Menü

Tipps & Tricks So legen Sie Programme in den Autostart-Ordner von Windows 8

Wir verraten, wie Sie Programme in den Autostart von Windows 8 hinzufügen. Denn das klassische Startmenü und somit der Autostart-Ordner sind weg. Mit einem kleinen Kniff können Sie dennoch wie gewohnt arbeiten.
Windows 8: Release © Microsoft
Windows 8 erschien am 26. Oktober 2012.

Wie füge ich ein Programm in den Autostart-Ordner von Windows 8? Einige Leser stellen sich womöglich genau diese Frage und suchen Rat. Mit dem Umzug von Windows 7 auf Windows 8 müssen sich Nutzer auf viele Veränderungen einstellen. Das klassische Startmenü ist weg und die Kacheloberfläche (ehemals Metro-Design) soll diese Lücke schließen. Doch: Unter anderem fehlt der Autostart-Ordner, in dem Nutzer ganz einfach Verknüpfungen ablegen konnten, die sie beim Windows-Start nicht manuell ausführen möchten.

Ist der Autostart-Ordner in Windows 8 nun völlig abhandengekommen? Ist ein Autostart lediglich Programmen vorbehalten, die entsprechende Einstellungen in den Optionen bieten? Mitnichten! Befinden Sie sich auf der Oberfläche von Windows 8 erreichen Sie mit der Tastenkombination „Start“ + „R“ das gewohnte Eingabefeld „Ausführen“. Dort geben Sie lediglich die Zeichenfolge „shell:startup (ohne Anführungszeichen) ein und bestätigen mit „Enter“. Anschließend öffnet sich ein Ordner, in dem Sie wie gewohnt Verknüpfungen ablegen können. Starten Sie den Rechner nun neu, werden entsprechend ausgewählte Tools automatisch aufgerufen.

Ein weiterer Tipp: Den Systemstart über das Tool „msconfig“ gibt es ebenso nicht mehr in Windows 8. Entsprechende Funktionen erreichen Sie nun über einen neuen Tab im Task-Manager des neuen Betriebssystems. Dort können Sie somit auch Programme vom automatischen Start nach dem Booten abhalten, wenn Sie sie nicht benötigen. Ein Rechtsklick auf das entsprechende Programm, gefolgt von einem Linksklick auf „Deaktivieren“, beschert Ihnen den gewünschten Effekt.

Wenn Sie mehr zu Windows 8 erfahren möchten, dann klicken Sie auf die verlinkten Artikel in diesem Mini-Ratgeber. Windows 8 erschien am 26. Oktober 2012 in den Versionen Windows 8, Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise. Dazu gibt es noch die Versionen mit einem „N“ im Produktnamen. Diese kommen mit dem gleichen Funktionsumfang wie die Standardversionen, es fehlen lediglich „medienspezifische Technologien“ wie etwa der Windows Media Player und mehr.

 
x