Doppelt so groß

Windows mit 64 Bit: Umstieg und nützliche Tools

  1. Windows: 64 Bit optimal nutzen - Tipps, Tools und mehr
  2. Windows mit 64 Bit: Umstieg und nützliche Tools
Windows 64 Bit optimal nutzen

© Archiv

Wir zeigen, wie Sie Windows 64 Bit optimal nutzen.

Der Umstieg auf die 64-Bit-Version funktioniert nur über eine Neuinstallation. Dabei ist einiges zu bedenken.

  1. Daten sichern
    Alle Daten, die sich auf der Systempartition befinden, müssen auf eine externe Festplatte oder ein Netzwerklaufwerk gesichert werden, da die Systempartition formatiert wird. Wer eine eigene Datenpartition verwendet, kann auch später darauf zugreifen.
  2. Treiber suchen
    Alle Geräte benötigen 64-Bit-Treiber. Für die wichtigsten Systemgeräte, wie Grafikkarte, Netzwerkkarte usw., sollten Sie diese vorher suchen. Hier helfen Hardwareanalysetools dabei, die genauen Gerätebezeichnungen zu finden. In der Regel gilt: Alle Geräte, die von Windows 32-Bit automatisch erkannt wurden, werden auch unter 64-Bit-Windows automatisch erkannt.
  3. Produktschlüssel sichern
    Windows 10 verwendet die gleichen Produktschlüssel für 32-Bit und 64-Bit. Liegt der Schlüssel nicht mehr vor, kann er mit Produkey sicherheitshalber ausgelesen werden.
  4. Installationsmedium erstellen
    Erstellen Sie mit dem Microsoft Medienerstellungstool ein Windows-10-Installationsmedium, DVD oder USB-Stick.
  5. Booten und installieren
    Booten Sie den PC mit dem Windows- 10-64-Bit-Installationsmedium und starten Sie eine komplette Neuinstallation mit Formatierung der Systempartition. Im Normalfall muss kein Produktschlüssel eingegeben werden.
HWINFO64

© Screenshot /PC Magazin

Das Tool HWINFO listet ausführliche Informationen zu allen Hardware-Komponenten.

Nützliche Tools für 64-Bit

  • ProduKey

Beim Umstieg auf 64-Bit-Windows muss der Produktschlüssel neu eingegeben werden. Nur zeigt ein installiertes Windows diesen leider nicht im Klartext an. Das Tool Produkey​ hilft weiter.

  • Belarc Advisor

Das Tool Belarc Advisorliefert einen guten Überblick über alle Hardwarekomponenten und das installierte Windows. Die Daten werden als HTML-Seite gespeichert und können so archiviert und verglichen werden.

  • Driver Signature Enforcement Overrider

Windows 10 erfordert signierte Treiber,die aber nicht immer für 64 Bit verfügbar sind. Das Programm Driver Signature Enforcement Overrider​​ umgeht die zwanghafte Anforderung einer Signatur und lässt jeden Treiber installieren.

  • SpecialFoldersView

​Windows verwendet mit jeder neuen Version weitere Standardverzeichnisse für persönliche Profildaten und Systemdateien. Um nicht durcheinanderzukommen, zeigt SpecialFoldersView​ alle Spezialverzeichnisse mit komplettem Pfad, Attributen und Umgebungsvariablen, die auf das jeweilige Verzeichnis verweisen, an.

  • RegScanner

Die Suchfunktion im Windows RegistryEditor ist sehr eingeschränkt. RegScanner​ liefert eine umfangreich konfigurierbare Suche, zeigt die Ergebnisse in einer Liste an, aus der Sie schnell zudem passenden Schlüssel springen.

Windows: Registry-Scanner

© Screenshot / PC Magazin

Mit dem RegScanner finden Sie Registry-Änderungen der vergangenen drei Tage.

Mehr zum Thema

10 Profitipps zum Windows-Rechner
Laut Microsoft

Microsoft erklärt, warum Windows 10 einige, scheinbar praktische Tuning- und Aufräum-Tools als potenziell schädlich einstuft und entfernt.
PC schneller machen & beschleunigen
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Tuning

Eine der beliebtesten Tuning-Maßnahmen für Windows ist das Deaktivieren von Diensten. Wir haben nachgeschaut, ob sich der Aufwand heute noch lohnt.
Windows 10: Vorinstallierte Apps löschen
Xbox, Groove Musik und mehr

Windows 10 hat einige Apps, die sich scheinbar nicht deinstallieren lassen. Wir zeigen, wie Sie hartnäckige Apps wie Xbox, Groove Musik und mehr…
CCleaner 5.29: Setup unter Windows 10
Aufräum-Tool

CCleaner bekommt ein Update: Version 5.29 bringt Optimierungen fürs Creators Update von Windows 10. Hier geht’s zum Download.