Betriebssystem

Windows 10: Unterschiede zwischen Home, Pro, Enterprise & Co.

Windows 10 kommt in sieben Versionen. Die meisten werden Home nutzen, viele auch die Pro-Variante. Doch was sind die Unterschiede zu Enterprise, Mobile und Co.?

Windows

© Windows

Windows 10 ist nicht immer gleich Windows 10.

Die sieben Varianten von Windows 10

Windows 10 ist in sieben verschiedenen Versionen lieferbar, die sich im Funktionsumfang mehr oder weniger unterscheiden. Für private PC-Nutzer wird die Auswahl recht einfach, da nur zwei der Versionen im Handel erhältlich sind. Wer Windows 10 als Upgrade auf Windows 8.1 oder Windows 7 installiert, hat ohnehin keine Wahl, da die Upgrade-Installation automatisch anhand des Gerätes und der installierten Vorversion die passende Windows-Version auswählt.

Lesetipp: Windows 10 Home oder Pro beim Gratis-Update?

Windows 10 Home

Windows 10 ist die Version, die die meisten privaten Nutzer verwenden werden: das typische Windows für PCs, Notebooks, Tablets größer 8 Zoll und die sogenannten 2-in-1-Geräte, die als Notebook oder Tablet genutzt werden können, wie die Microsoft-Surface-Serie. Windows 10 Home enthält alle wichtigen Neuerungen, die neue Oberfläche, Microsoft Edge Webbrowser, Cortana, Continuum-Tablet-Modus, die neuen Microsoft-Apps, Xbox-Gaming und Windows-Hello-Anmeldung über Gesichtserkennung oder Fingerabdruck.

Lesetipp: Surface Pro 4 im Test

Diese Version wird als Update installiert, wenn zuvor Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium oder das "normale" Windows 8.1 installiert war.

Upgrade Windows 10

© Upgrade Windows 10

Das Fenster mit dem Upgrade-Hinweis auf Windows 10.

Windows 10 Pro

Windows 10 Pro ist die Version für professionelle Anwender. Es werden die gleichen Gerätetypen unterstützt. Wie schon in früheren Windows-Pro-Versionen kommen zusätzliche Funktionen zur Verwaltung von Geräten und Apps sowie zur Einbindung in serverbasierte Windows-Netzwerke hinzu. Windows 10 Pro unterstützt das neue Windows Update for Business, um schnellere Sicherheits-Updates unabhängig von klassischen Patchdays zu bekommen. Die Version wird als Update installiert, wenn zuvor Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate oder Windows 8.1 Pro installiert war.

Upgrade Windows 10 Systemanforderungen

© Upgrade Windows 10 Systemanforderungen

Das Upgrade-Tool kann einen kurzen Kompatibilitätstest durchführen und zeigt, ob der PC theoretisch für Windows 10 geeignet ist.  

Windows 10 Enterprise

Windows 10 Enterprise entspricht technisch der Windows-10-Pro-Version, wird aber nur über Microsoft Software Assurance und Volumenlizenzen angeboten. Hier ist auch ein Long Time Service enthalten. Ähnlich wie in Windows 7 Enterprise fehlen auch hier die Spiele bzw. die vorinstallierte Xbox-App.

screenshot Windows

© screenshot Windows

Das Modul-System in der Systemsteuerung zeigt die installierte Windows-Edition an. 

Windows 10 Education

Windows 10 Education basiert auf der Enterprise Version, wird aber zu besonders günstigen Preisen für Schulen angeboten. Viele Bildungseinrichtungen verwenden aus Kostengründen noch Windows XP, womit Microsoft endgültig Schluss machen möchte. Laut Microsoft sollen auch Schüler, Lehrer und Schulpersonal diese Version beziehen können. Versucht man allerdings, sie tatsächlich zu bestellen, wird man im Microsoft Store nur auf Hardware- und Office-Angebote für Studenten und Bildungseinrichtungen verwiesen.

Windows 10

© Windows 10

Am Anfang der Installation von Windows 10 wird wie üblich ein Lizenzvertrag angezeigt, der vom Benutzer bestätigt werden muss. 

Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile ist der Nachfolger von Windows Phone für Smartphones und soll auch auf Tablets kleiner als 8 Zoll laufen. Windows 10 Mobile verwendet ausschließlich für Touch-Bedienung optimierte Apps aus dem Windows Store, keine klassischen Anwendungen, da kein klassischer Desktop verfügbar ist. Alle bisher erhältlichen Tablets nutzen aber unabhängig von ihrer Bildschirmgröße die Windows-10-Home- oder Pro-Versionen mit Desktop und Startmenü.

Lesetipp: Windows 10 Mobile – alle Infos zum Update (connect.de)

Warum Microsoft von Windows Phone wieder auf den Namen eines wenig beliebten Betriebssystems der frühen Pocket-PC-Generation zurückschwenkt, ist unverständlich. Auf neuen Windows Phones wird - soweit die Hardware leistungsfähig genug ist - mit Continuum ein neuer Modus angeboten, mit dem ein kleines Gerät über Verbindung mit einem großen Bildschirm zum PC werden kann. Smartphones, die von Windows Phone 8.1 aktualisiert werden, unterstützen diesen Modus nicht. Ob Windows Phone 8.1 auf einem Smartphone auf Windows 10 Mobile aktualisiert werden kann, hängt vom Gerätemodell ab, da die Hardware-Hersteller spezielle Treiber und Software-Komponenten liefern müssen. Anders als bei PCs lässt sich auf Smartphones nicht einfach eine herstellerneutrale Windows-Version installieren.

Windows 10 Mobile Enterprise

Windows 10 Mobile Enterprise ist die mobile Variante der Enterprise-Version mit allen Funktionen von Windows 10 Mobile und zusätzlicher Geräteverwaltung im Netz. Auch diese Variante ist nur über Volumenlizenzen erhältlich. Eine spezielle Variante dieser Version wird als Nachfolger von Windows CE Embedded für Verkaufsautomaten, Kassensysteme und Industrieroboter angeboten.

Tablet Windows 10

© Tablet Windows 10

Im Tablet-Modus gibt das Startmenü von Windows 10 im Vollbildmodus ein Benutzergefühl von Windows 8.1 zurück. 

Windows 10 IoT Core

Windows 10 IoT Core ist die Windows-Version für das Internet der Dinge (Internet of Things). Diese Version läuft auf dem Raspberry Pi 2 oder 3 und anderen Kleinstcomputern, hat aber keine grafische Benutzeroberfläche und ist auf den ersten Blick gar keine "echte" Windows-Version.

Mehr zum Thema

Windows10 Handwerkkasten - Shutterstock 118438609
Video
Datei-Backup

Mit dem Dateiversionsverlauf lassen sich Bearbeitungsstufen einer Datei festhalten, ohne sie mehrfach kopieren und jedes Mal umbenennen und…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Wartungstipps

Wenn Windows 7, 8.1 oder 10 Probleme machen, lohnt eine Überprüfung der Systemdateien. Notfalls reparieren Sie sie - so geht's.
Windows 10
Letzte Entscheidungshilfe

Nach Freitag ist die Chance vorbei, kostenlos das Windows 10 Update zu nutzen. Nutzer fragen sich: Ja oder nein? Wir geben eine letzte…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Tuning

Eine der beliebtesten Tuning-Maßnahmen für Windows ist das Deaktivieren von Diensten. Wir haben nachgeschaut, ob sich der Aufwand heute noch lohnt.