Tipp

Windows 10: Sperrbildschirm deaktivieren

Den Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren Sie normalerweise mit dem Editor für lokale Gruppenrichtlinien. Der fehlt in Windows 10 Home. So geht's trotzdem!

Windows 10 mit Windows 7 Oberfläche 07

© Tim Kaufmann

Der Sperrbildschirm von Windows 10 sieht zwar hübsch aus und hat auf mobilen Geräten durchaus seine Berechtigung. Auf einem Desktop-PC oder Laptop möchten Sie den zusätzlichen Klick bei der Anmeldung aber möglicherweise einsparen.

Anders als bei der Pro-Version steht Ihnen in Windows 10 Home kein Tool zur Verfügung, um den - eigentlich für Tablets gedachten - Sperrbildschirm zu deaktivieren. Am Desktop bedeutet die Vorschaltseite letztendlich nur einen Klick umsonst. Mit einem Registry-Hack helfen Sie sich:

  1. Zunächst müssen Sie den Registrierungs-Editor starten. Geben Sie dazu regedit in das Suchfeld der Taskleiste ein und klicken Sie anschließend auf die angezeigte Symbolverknüpfung.
  2. Bestätigen Sie das Meldungsfenster der Benutzerkontensteuerung mit Ja.
  3. Navigieren Sie im linken Bereich des Registrierungs-Editors zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows.
Personalization

© Weka/ Archiv

Im Registrierungs-Editor müssen Sie einen neuen Schlüssel mit dem Namen Personalization unterhalb von Microsoft/Windows anlegen.
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Schlüssel Windows und wählen Sie im erscheinenden Kontextmenü Neu/Schlüssel. Geben Sie dem neuen Schlüssel den Namen Personalization.
  2. Selektieren Sie jetzt den Schlüssel Personalization im linken Bereich. Führen Sie anschließend einen Rechtsklick auf eine freie Stelle des rechten Bereichs aus und wählen Sie Neu/DWORD-Wert (32 Bit) im Kontextmenü. Tippen Sie als Name für den DWORD-Wert NoLockScreen ein.
  3. Klicken Sie nun doppelt auf den DWORD-Wert NoLockScreen. Setzen Sie den Wert im erscheinenden Bearbeitungsfenster auf 1 und bestätigen Sie mit OK.
NoLockScreen

© Screenshot WEKA / PC-Magazin

Der Wert für NoLockScreen bestimmt die Anzeige des Sperrbildschirms (0 für anzeigen, 1 für nicht anzeigen)

Damit haben Sie den Sperrbildschirm deaktiviert. Wenn Sie ihn später einmal wieder anzeigen wollen, brauchen Sie die neu erstellten Registry-Einträge nicht unbedingt zu löschen. Setzen Sie den Wert von NoLockScreen in diesem Fall einfach wieder auf 0. Das Setzen der Gruppenrichtlinie macht im Übrigen nichts anderes.

Windows 10: Die besten Features

Quelle: Microsoft
Welche Features bringt Windows 10 mit? Microsoft verrät es Ihnen!

Mehr zum Thema

Ordner "Windows.old" löschen in Windows 10
Nach dem Update

Nach dem Windows 10 Update liegt auf der Systempartition der Ordner „Windows.old“ und lässt sich scheinbar nicht löschen. Wir zeigen, wie es…
Screenshot
Systemfehler beheben

Um Systemfehler zu beheben, starten Sie Windows 10 in den abgesicherten Modus. Wir zeigen, wie Sie das beim Booten hinbekommen.
Microsoft Windows 10 Hintergrund
Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.
shutterstock
In Dateien, Archiven, Texte in Bildern und mehr

Wir zeigen Profitipps für die Suche in Windows 10, Windows 7 & Co: So suchen Sie in Dateiinhalten, in Zip-Archiven, Texte in Bildern und mehr.
PC schneller machen & beschleunigen
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
News
Video
SciFi-Action mit Ryan Gosling und Harrison Ford
Video
Agatha-Christie-Verfilmung mit Johnny Depp
Video
Kinostart: 23.11.2017