Tipps für individuelle Einstellungen

Windows 10: Hintergrundbild & Sperrbildschirm ändern

Wir zeigen, wie Sie Windows 10 individueller machen: So ändern Sie das Hintergrundbild, verpassen dem Speerbildschirm Apps oder Dia-Shows und mehr.

Windows 10: Hero Desktop Wallpaper

© Microsoft / Youtube

Windows 10: Das Hero Desktop Wallpaper

Wer mit den Vorgaben von Microsoft wenig anfangen kann, der passt sein Windows 10 nach seinem eigenem Gusto an. Folgende Möglichkeiten haben Sie für das Hintergrundbild, den Sperrbildschirm, die Farben und mehr:

Tipp 1:

Der erste Schritt zur Veränderung führt in Windows 10 in den Einstellungen zum Bereich Personalisierung. Wählen Sie eines der mitgelieferten Windows Hintergrundbilder aus oder verwenden Sie ein eigenes Foto.

Tipp 2:

Unter Farben wählen Sie die Wunschfarbe entweder selbst aus oder verwenden eine Akzentfarbe aus dem Hintergrundbild. Die beiden Links unterhalb der Farbmuster sorgen für Transparenzeffekte und die systemübergreifende Anzeige der gewählten Farbe in Fenstern, Menüleisten und im Info-Center.

Tipp 3:

In Windows 10 lässt sich Anmelde- und Sperrbildschirm nicht nur mit eigenen Fotos aufpeppen, sondern auch mit Apps. Diese zeigen dann Informationen und Statusmeldungen an. Welche Apps auf dem Sperrbildschirm erscheinen, legen Sie fest, indem Sie in den Einstellungen unter Personalisierung zu Sperrbildschirm wechseln. Im unteren Bereich stellen Sie ein, welche Apps Sie verwenden möchten. Auch als digitalen Bilderrahmen für Ihre Fotos können Sie den Sperrbildschirm von Windows 10 einsetzen. Dazu aktivieren Sie Diashow im Drop-down-Feld Hintergrund. Über Ordner hinzufügen wählen Sie anschließend die gewünschten Fotos für die Diashow auf der Festplatte aus.

screenshot

© Weka/ Archiv

Diashow für den Sperrbildschirm von Windows 10

Tipp 4:

Bei den Designs in den Einstellungen greift Windows auf die alte Systemsteuerung zu. Hier können Sie dann eines der mitgelieferten Standarddesigns verwenden oder weitere kostenlos aus dem Internet laden.

Tipp 5:

Im Bereich Start unter Personalisierung gibt es einige weitere Optionen. Wer beispielsweise den Kachelbildschirm in Windows 8/8.1 lieb gewonnen hat, kann hier festlegen, dass das Startmenü immer in einer Vollbildansicht geöffnet wird. Außerdem legen Sie fest, welche Ordner im Startmenü angezeigt werden soll.Nach einem Klick auf die entsprechende Option wählen Sie die gewünschten Ordner aus.

Mehr zum Thema

Ordner
Nach dem Update

Nach dem Windows 10 Update liegt auf der Systempartition der Ordner „Windows.old“ und lässt sich scheinbar nicht löschen. Wir zeigen, wie es…
Windows 10 Hintergrund
Datei-Management

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 beim Öffnen des Explorers die Ansicht "Dieser PC" erhalten, anstatt der oft ungenutzen…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!
Spionage
Sicherheit

Das Anniversary Update für Windows 10 brachte Änderungen an den Datenschutzeinstellungen. Wir zeigen, wie Sie Ihre Sicherheit erhöhen.
Windows Update
Microsoft

Windows Updates führen unter Windows 10 oft zu einem automatischen Neustart. Wir zeigen, wie Sie das nach dem Anniversary Update verhindern können.