Tipps

Windows 10 Creators Update: Datenschutz richtig einstellen

Das Creators Update bringt Nutzern von Windows 10 zahlreiche Neuerungen beim Datenschutz. Wir zeigen, was Microsoft geändert hat und wie Sie Windows am besten für sich anpassen.

Windows 10 Creators Update

© Microsoft

Mit dem Windows 10 Creators Update bessert Microsoft beim Datenschutz nach.

Windows 10 gilt vielen als besonders geschwätziges Betriebssystem. Das liegt nicht nur daran, dass viele Funktionen der digitalen Assistentin Cortana nur dem intensiven Datenaustausch mit der Cloud zu verdanken sind. Auch der Beinahe-Zwang zur Nutzung von Windows mit einem Microsoft-Benutzerkonto und die während der Installation als "Express-Einstellungen" allzu leicht übersprungenen Datenschutz-Optionen tragen zum schlechten Ruf von Windows 10 in Sachen Datenschutz bei. 

Seit Anfang des Jahres 2017 wirkt Microsoft diesem Ruf aktiv entgegen. Unter account.microsoft.com/privacy finden Sie seit Januar ein neues Datenschutz-Dashboard. Dort können Sie mit Ihrem Microsoft-Benutzerkonto verknüpften Daten einsehen und löschen, zum Beispiel den Suchverlauf von Bing, Standort-Aktivitäten und Cortanas Notizen. Mit dem im April 2017 erschienenen Windows 10 Creators Update hat Microsoft erneut nachgebessert. Verschwunden ist die Möglichkeit, sich vor dem spröden Thema Datenschutz schon beim Setup von Windows 10 zu drücken, indem man die Express-Einstellungen auswählt.

Auch bei den Windows-Einstellungen hat sich einiges getan. Wie die Datenschutz-Optionen nun aussehen, was sie bedeuten und wie Sie sie richtig einstellen zeigen wir in der Bildergalerie.

Zur Galerie

Screenshot: Windows Einstellungen
Galerie
Nach Creators Update

In der Galerie führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Datenschutz-Einstellungen nach dem Windows 10 Creators Update.

Mehr zum Thema

Windows 10 Datenschutz optimieren
Gratis-Programme

Microsoft bessert mit dem Windows 10 Creators-Update oberflächlich beim Datenschutz nach – schützen müssen Sie sich weiterhin selbst!
Windows 10 S
Alles zu Release, Features und Co.

Microsoft startet mit Windows 10 S eine Alternative zu Googles ChromeOS. Zielgruppe sind Schüler und Lehrer - für die es einige Einschränkungen gibt.
Snap Photo Collage Microsoft
Windows 10 App

Microsoft verschenkt die Snap Photo Collage-App im Store für Windows 10 und 8.1. Sie sparen damit rund 3 Euro, das Angebot ist zeitlich begrenzt.
Windows10 Handwerkkasten - Shutterstock 118438609
Backup

Windows 10 funktioniert nicht mehr richtig? Wir helfen, das Betriebssystem sicher zurückzusetzen. Wir haben 9 nützliche Tipps und Tricks für Backups.
microsoft windows surface pro 2017
Welches Windows?

Windows 10 S liegt wenigen Geräten gratis bei, Windows 10 Pro kostet offiziell 279 Euro. Microsoft verrät, wie Händler Kunden das richtige Windows…