Praxis

Windows-Tipps: Lokale Geräte per Remote nutzen

Systemprofis arbeiten häufig über eine Remote-Verbindung auf entfernten Systemen. Dabei können sie sich die Arbeit mit einigen einfachen Einstellungen weiter erleichtern. Die Software Remotedesktopverbindung zählt für Administratoren und Systemprofis zweifelsohne zu den essenziellen Tools. 

Auch Microsoft scheint das erkannt zu haben und verlegt die App und die Einstellung mit dem kommenden Fall Creators Update direkt auf die Systemseite der Windows-Einstellungen. Viele Nutzer, die mit dem Remotedesktop-Programm der Windows-Rechner arbeiten, geben nur die Adresse des Zielsystems ein und korrigieren vielleicht noch mal die Verbindungsgeschwindigkeit, wenn Probleme auftauchen. 

Lesetipp: Windows 7/8.1/10: Systemdateien überprüfen und reparieren

Sie übersehen dabei, dass ihnen das Programm auch die Möglichkeit bietet, lokale Ressourcen wie beispielsweise Laufwerke beim Start automatisch mit der Remote-Sitzung zu verbinden. 

  1. Starten Sie dazu das Programm Remotedesktopverbindung. 
  2. Falls die Optionen nicht angezeigt werden, öffnen Sie diese durch Auswahl von Optionen einblenden am unteren Rand des Programmfensters.
  3. Wählen Sie nun den Reiter Lokale Ressourcen aus. 
  4. Der unterste Bereich dieses Abschnitts nennt sich Lokale Ressourcen und Geräte. Dort finden sich die zwei Kästchen Drucker und Zwischenablage, die Sie zur gemeinsamen Nutzung anklicken können. 
  5. Die Auswahl des Feldes Weitere... erlaubt es Ihnen dann, Laufwerke, Smartcards, Ports oder andere unter- stützte Plug-&-Play-Geräte zu bestimmen. Danach werden die von Ihnen ausgewählten lokalen Ressourcen bei jedem Verbindungsaufbau mit diesem entfernten Gerät automatisch verbunden. 
Remotedesktop Tipps & Tricks Windows

© Microsoft

Nützliche Einstellungen der Remotedesktopverbindung, die häufig nicht genutzt oder übersehen werden.

Mehr zum Thema

Windows schneller machen: Autostart bearbeiten
Mehr Kontrolle

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows 10 von Microsoft (Symbolbild)
Konfigurieren, Optimieren, Zurechtfinden

Explorer tunen, Autostarts anpassen und mehr: Mit unseren 15 Tipps passen Sie Windows 10 gezielt Ihren Wünschen an.
Sicherheit und Virenschutz
Microsoft

Microsoft hat zum Patch Day im Mai zahlreiche kritische Sicherheitslücken gefixt. Auch für den Adobe Flash Player steht ein wichtiges Update bereit.
Schraubenschlüssel
Windows 10, 8.1 & 7

Anmeldung, Austostarts und Co: Wir zeigen Ihnen 10 verschiedene Tipps & Tricks für Windows 10, 8.1 und 7, die Ihnen das Leben am Rechner erleichtern.