Mit diesen Tipps bleibt alles sicher

Weitere Tipps zu sicherer Verbindung und mehr

Tipp 10: Sichere Verbindung überprüfen mit Firefox

Noch einen Tick besser als Internet Explorers Zertifikat-Überprüfung ist die Kombination aus Firefox 3 und dem Add-On Perspectives.

Datenklau beim Online-Banking

© Archiv

Regelmäßig aufräumen: Firefox bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für das automatische Löschen sensibler Daten.

Wie Internet Explorer zeigt auch Firefox den Sicherheitsstatus einer Website durch eine Färbung der Adresszeile an. Bei ernsthaften Problemen wird außerdem der Ladevorgang der Seite unterbrochen und Sie können ihn nur durch Hinzufügen einer Ausnahmeregel fortsetzen. Mit dem Perspectives-AddOn () erschwert Firefox Betrügern das Fälschen von Zertifikaten durch Manipulation Ihrer Online-Verbindung. Dazu gleicht Perspectives die vom Bank-Server erhaltenen Zertifikat- Infos mit denen ab, die der Bank-Server anderen Nutzern mitteilt. Bei Abweichungen gibt Perspectives eine Warnung aus. Außerdem kann das Add-On auch das aktuelle Zertifikat mit dem früherer Online-Banking-Sitzungen vergleichen. Ein neues Zertifikat kann ein Signal für eine Aktualisierung seitens der Bank sein - oder es handelt sich um einen Betrugsversuch.

Tipp 11: Richtig abmelden nach dem Banking

Moderne Online-Banking-Websites melden den Benutzer nach einigen Minuten Inaktivität automatisch ab. Darauf sollten Sie nicht vertrauen. Wenn Sie fertig sind, sollten Sie immer den "Abmelden"-, "Logout"-, "Log off"-Knopf oder einen ähnlich beschrifteten Knopf auf der Bank-Website drücken. Damit machen Sie auch den "Zurück"-Knopf des Browsers wirkungslos.

Tipp 12: Surf-Spuren verwischen

Moderne Browser können Ihre Surf-Spuren, insbesondere verräterische Cache-Inhalte, beim Beenden des Programms automatisch löschen. In Internet Explorer 7 finden Sie diese Funktion unter "Extras/Browserverlauf löschen". Klicken Sie hier zumindest auf "Temporäre Internetdateien löschen". Firefox 3 lässt Sie unter "Extras/Einstellungen/Datenschutz" wählen, ob Sie die "Privaten Daten" beim Beenden von Firefox automatisch löschen lassen möchten. Welche Daten dabei in den Orkus wandern, definieren Sie unter "Einstellungen" rechts davon. Vorsicht vor dem unbedachten Löschen von Cookies! Diese Dateien zu löschen, fördert die Sicherheit beim Online-Banking kaum. Weil aber Amazon, eBay, YouTube und andere Websites hier ihre Einstellungen speichern, drohen Komfort-Einbußen beim weiteren Surfen.

Tipp 13: WLAN verschlüsseln

Datenklau beim Online-Banking

© Archiv

Verschlüsselung einschalten: In AVMs weit verbreiteter FritzBox konfigurieren Sie die Verschlüsselung unter "Einstellungen/WLAN/Sicherheit".

Online-Banking von der Couch aus ist dank WLAN kein Problem. Damit Dritte die Kommunikation zwischen Ihrem Laptop und dem WLAN-Router nicht belauschen können, sollten Sie unbedingt die Verschlüsselungsfunktion in den beteiligten Geräten aktivieren.

Wie das geht, verrät die Bedienungsanleitung des Routers. Bietet Ihr Router lediglich die veralteten Verfahren WEP 64 und WEP 128 an, wird es Zeit für ein neues Gerät, denn beide sind längst geknackt. Als sicher gelten die Verfahren WPA und WPA2.

Tipp 14: Abbuchungen prüfen

Sollte einem Betrüger allen Vorkehrungen zum Trotz ein Angriff auf Ihr Konto gelingen, dann fällt das spätestens durch eine Abbuchung auf, die Sie nicht einordnen können. Je schneller Sie jetzt bei der Bank anrufen, desto größer ist die Chance, dass Sie Ihr Geld noch zurückerhalten. Um zeitnah reagieren zu können, sollten Sie deshalb die Umsätze auf Ihrem Konto in kurzen Zeitabständen kontrollieren.

Tipp 15: Homebanking-Software nutzen

Wenn Sie beim Online-Banking besonderen Wert auf Komfort legen und am PC nicht nur Überweisungen vornehmen wollen, sondern beispielsweise auch den Gesamtüberblick über Ihre Ein- und Ausnahmen behalten wollen, sollten Sie über den Einsatz einer Homebanking-Software nachdenken, statt Online-Banking im Browser zu machen.

Datenklau beim Online-Banking

© Archiv

Mehr Komfort beim Banking: Homebanking-Software wie Star Money 6.0 verschafft Ihnen den vollständigen Überblick über Ihre Finanzen.

Mit aktuellen Programmen wie Quicken 2009 von Lexware für 49,99 Euro oder Star Money 6.0 von StarFinanz für 49,90 Euro können Sie mehrere Konten sowie Depots übersichtlich verwalten, Überweisungen vornehmen, Daueraufträge managen und Auswertungen zu allen Kontobewegungen vornehmen. Und Ihre Finanzdaten lassen sich auch exportieren, zum Beispiel als Excel-Datei oder für die Weiterverwendung in einer Steuerspar-Software.

Bildergalerie

Datenklau beim Online-Banking
Galerie
Sicherheit & Internet:Sicherheit:Viren, Malware &…

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.