Anleitung

Weihnachtskarte mit Word erstellen in 7 Schritten

Word ist zum Erstellen von Grußkarten bestens geeignet – auch für Weihnachten. Unsere Anleitung führt in 7 Schritten zur eigenen Vorlage für Ihre Weihnachtskarte.

Weihnachtskarte Erstellen - Symbolbild

© Teresa Kasprzycka - shutterstock.com

Weihnachtskarten zu Basteln ist beliebt - mit Word können Sie dafür eigene Vorlagen erstellen.

Mit Microsoft Word können Sie Ihre eigenen Weihnachtskarte individuell gestalten. Unsere digitale Bastel-Anleitung gibt Tipps, worauf Sie achten müssen und wie Sie Ihre eigene Word-Vorlage erstellen können.

1. Das passende Papier für Ihre Grußkarten auswählen

Wählen Sie gleich am Anfang das richtige Papier für Ihre Weihnachtskarte aus. Die meisten Fotopapiere sind zwar auf der Vorderseite gut bedruckbar, aber die Rückseite verschmiert beim Beschreiben. Auch das Format sollte stimmen. In diesem Beispiel nutzen wir die Größe mit 10,5 x 14,48 cm.

Das entspricht dem DIN-Format A6 (105 x 148 mm). Schauen Sie sich zum Beispiel mal bei Amazon um. Wählen Sie für die Weihnachtskarte beidseitig bedruckbares Fotopapier im Format DIN A6 aus. Mit der Suche “beidseitig bedruckbares Fotopapier A6” bekommen Sie passende Angebote.

Fotopapier Amazon

© Screenshot PCgo

Bei Amazon finden Sie eine Auswahl an Fotopapier. Lesen Sie in den Informationen nach, ob dieses Fotopapier auch beidseitig bedruckbar ist.

Lesen Sie in den technischen Details nach, ob das Papier auch wirklich für beidseitigen Druck geeignet ist. Achten Sie darauf, ob das Papier für Laserdrucker oder für Tintenstrahldrucker geeignet ist. Vielleicht hält auch Ihr lokaler Händler etwas Passendes für Sie bereit.

2. Die Bearbeitungsseite in Word richtig einrichten

Wenn Sie eine Grußkarte erstellen, muss unter Word zunächst die Seite richtig eingerichtet werden. Öffnen Sie ein neues Dokument und aktivieren Sie das Register Seitenlayout. Klicken Sie in der Gruppe Seite einrichten auf das Symbol Format, im Untermenü auf A6.

Wählen Sie jetzt das Symbol Ausrichtung und legen Sie dort das Querformat fest. Aktivieren Sie das Symbol Seitenränder und klicken Sie im Untermenü auf den Befehl Benutzerdefinierte Seitenränder. Das Dialogfenster Seite einrichten wird eingeblendet. Stellen Sie die Seitenränder für Oben, Unten, Links und Rechts jeweils auf die kleinste Einstellung ein. Mit 0,7 cm sollte das jeder Drucker schaffen. Bestätigen Sie mit OK.

Word Layout

© Screenshot PCgo

Die Gitternetzlinien helfen Ihnen beim Ausrichten der Objekte auf der Grußkarte.

Wenn Sie die Objekte auf der Karte genau platzieren wollen, aktivieren Sie dazu das Register Ansicht. Setzen Sie in der Gruppe Anzeigen ein Häkchen in den Kontrollkasten Gitternetzlinien. Die Gitternetzlinien werden nicht gedruckt, sondern nur auf dem Bildschirm dargestellt. Jetzt ist das Seitenlayout der Grußkarte vorbereitet. Sie beginnen mit dem Erstellen der Vorderseite.

3. Das passende Motiv für die Frontseite finden und einfügen

Die Vorderseite der Weihnachtskarte soll mit einem Bild versehen werden. Suchen Sie sich z.B. ein Weihnachtsmotiv aus dem Internet aus. Während Sie in älteren Wordversionen noch viele Vorlagen in den ClipArts finden, geht Word 2010/2013 einen anderen Weg. Aktivieren Sie das Register Einfügen. Klicken Sie dort in der Gruppe Illustrationen auf das Symbol Onlinegrafiken. Das Dialogfenster Bilder einfügen wird eingeblendet. Geben Sie das gewünschte Motiv in das Bing-Suchfeld ein. Jetzt werden Ihnen alle Bilder angezeigt, die unter das Creative Commons Lizenzrecht fallen.

Motive online suchen

© Screenshot PCgo

Wenn Sie kein eigenes Bild haben, suchen Sie sich online etwas aus. Achten Sie dabei aber auf eventuelle Lizenzrechte.

Wählen Sie das gewünschte Bild aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Einfügen. Sie können, wenn Sie eigene Weihnachtsbilder auf Ihrem PC haben, natürlich auch diese benutzen. Wählen Sie dann das Symbol Bilder aus und fügen Sie das gewünschte Bild ein.

4. Ausrichten und zuschneiden des gewählten Karten-Motivs

Nachdem Sie das Bild geladen haben, sollte es die gesamte Frontseite der Weihnachtskarte ausfüllen. Klicken Sie das Bild an. Daraufhin werden an den vier Ecken Anfasspunkte dargestellt. Ziehen Sie das Bild mithilfe dieser Punkte formatfüllend auf das Blatt.

Solange das Bild markiert ist, werden im rechten Bereich des Menübands die Bildtools eingeblendet. Hier finden Sie im Register Format in der Gruppe Anordnen das Symbol Position. Klicken Sie dieses Symbol an und wählen Sie im dann eingeblendeten Untermenü das Symbol Mitte zentriert Position mit quadratischem Textfluss. Nun steht das Bild formatfüllend auf der Seite.

Word Motiv Bearbeiten

© Screenshot PCgo

In den Bildtools von Word gibt es viele Möglich- keiten, das Bild nach dem Einfügen zu bearbeiten.

5. Zusätzlichen Weihnachtsgruß auf dem Bild einfügen

Falls Sie auf dem Bild noch einen Gruß einpflegen möchten, benutzen Sie dazu ein Textfeld. Aktivieren Sie das Registerblatt Einfügen und klicken Sie dort in der Gruppe Text auf das Symbol Textfeld. Wählen Sie im Untermenü den Befehl Textfeld erstellen. Die Schreibmarke verwandelt sich in ein Kreuz. Ziehen Sie dieses Kreuz mit gedrückter linker Maustaste auf dem Bild auf. Tippen Sie dann den gewünschten Text ein.

Word Motive beschriften

© Screenshot PCgo

Zusätzlich zum Bild lassen sich auch Grußtexte auf die Frontseite der Karte einpflegen.

6. Die Rückseite der Grußkarte auf einem weiteren Blatt erstellen

Damit Sie auch die Rückseite Ihrer Weihnachtskarte beschreiben können, brauchen Sie ein weiteres Blatt. Führen Sie dazu einen Doppelklick auf den unteren Bereich der ersten Seite durch. Aktivieren Sie dann das Register Einfügen. Klicken Sie in der Gruppe Seiten auf den Befehl Seitenumbruch, eine weitere Seite ist erstellt. Nun fehlen noch das Frankierfeld, ein Adressfeld und der Platz für den persönlichen Text. Hierbei sind einige Layout-Vorschriften der Post zu beachten.

Word Karte Rückseite

© Screenshot PCgo

Die Rückseite der Karte wird auf einer weiteren Seite erstellt. Die vorgegebenen Maße der Post sind zu beachten.

a) Codierzone: für Post-Vermerke

Wichtig ist, dass am unteren Rand der Kartenrückseite immer eine Codierzone für Postvermerke freizuhalten ist. Die Codierzone darf nicht bedruckt werden und umfasst eine Länge von 150 mm ab dem rechten Rand sowie 15 mm Breite vom unteren Rand.

b) Trennstrich

Sendungen in Kartenform bis zur Größe A6 müssen einen senkrechten, mindestens 1,2 mm breiten Trennstrich haben. Er muss mindestens über die gesamte Lesezone reichen und 15 mm vor dem unteren Kartenrand enden.

Zum Erstellen des Strichs aktivieren Sie das Register Einfügen. Wählen Sie in der Gruppe Illustrationen das Symbol Formen und im folgenden Menü im Bereich Linien die Linie aus. Ziehen Sie die Linie auf der Mitte der Seite (Lineal 7 cm) bis ca. 15 mm vor Seitenende. Wenn Sie beim Ziehen die [Strg]-Taste gedrückt halten, wird die Linie gerade. In den Bildtools im Register Format und dem Befehl Formkontur stellen Sie die Farbe auf Schwarz, die Stärke auf 1 Pt ein.

Lesetipp

Falzmarken in Word erstellen
Richtig falten und lochen

Wir zeigen, wie Sie in Word Falzmarken und Vorlagen erstellen, damit Sie Briefe für Standardvorschläge richtig falten und lochen.

c) Empfänger

Die Angaben zur Empfänger-Adresse nennt man auch Lesezone. Klicken Sie in den freien Bereich der Seite. Aktivieren Sie das Register Einfügen. Klicken Sie auf das Symbol Tabelle und im folgenden Menü auf Tabelle einfügen. Im gleichnamigen Dialogfenster stellen Sie die Spaltenanzahl auf 1, die Zeilenanzahl auf 4 und die Feste Spaltenbreite auf 6,5. Bestätigen Sie mit OK.

Ziehen Sie die Tabelle in den mittleren rechten Bereich. Markieren Sie die Tabelle jetzt komplett. Wählen Sie im Register Entwurf der Tabellentools die Tabellenformatvorlage Einfache Tabelle 2 aus. Aktivieren Sie das Register Layout der Tabellentools. Stellen Sie die Tabellenzeilenhöhe auf den Wert 1,5 cm ein.

d) Absender

Klicken Sie in den linken oberen Bereich der Seite und tippen dort Absender: ein. Betätigen Sie anschließend die [Enter]-Taste. Absenderangaben dürfen bis an den Trennstrich stehen und eine Höhe von 40 mm einnehmen. Dazu fügen Sie eine Tabelle mit einer Spalte und vier Zeilen ein. Legen Sie die Feste Spaltenbreite auf 6 fest und bestätigen Sie mit OK.

Markieren Sie die Tabelle wieder vollständig und wählen Sie im Register Entwurf der Tabellentools die Vorlage Einfache Tabelle 2. Klicken Sie in der Gruppe Rahmen auf das Auswahlfeld Stiftart und wählen Sie die gestrichelte Linie.

e) Freimachungszone

Das Frankierfeld für Briefmarken steht optimal in der rechten oberen Ecke zwischen 5 und 15 mm von oben und rechts: Rahmen Linienstärke: 0,4 -1,5 mm (schwarz oder dunkelfarbig), Höhe: 17 - 30 mm, Breite: 15 - 25 mm. Die Höhe muss größer als die Breite sein. Klicken Sie zunächst in die freie Zeile unterhalb der Absendertabelle. Aktivieren Sie das Register Einfügen und wählen Sie in der Gruppe Text den Befehl Textfeld, Textfeld erstellen. Ziehen Sie das Textfeld im oberen rechten Bereich der Seite auf.

Im Register Format der jetzt eingeblendeten Zeichentools stellen Sie in der Gruppe Größe die Höhe auf 1,7 cm und die Breite auf 1,5 cm ein. Wählen Sie in der Gruppe Formarten den Befehl Formkontur aus und ziehen Sie im dann eingeblendeten Untermenü den Cursor auf den Befehl Stärke. Klicken Sie auf den Eintrag ½ Punkt. Ziehen Sie das Fenster in die obere rechte Ecke der Seite, sodass zum oberen Rand und zum rechten Rand 10 mm Abstand bestehen.

Word Karte Rückseite beschriftet

© PCgo

Mit solch einer optimal aufgebauten Rückseite Ihrer Weihnachtskarte halten Sie auf alle Fälle die Normen der Post ein.

7. Probedruck der Grußkarte erst einmal auf Normalpapier ausgeben

Um kein teures Fotopapier zu verschwenden, machen Sie zunächst einen Probedruck der Weihnachtskarte auf normalem Papier. Legen Sie einen DIN-A5-Papierbogen in den Papierschacht Ihres Druckers ein. Drucken Sie über Datei, Drucken zunächst die erste Seite aus. Legen Sie das bedruckte Papier anschließend so vor, dass die Rückseite bedruckt wird.

Wenn Sie einen Duplexdrucker besitzen, stellen Sie im Duplexdruck den Probedruck ein. Jetzt können Sie noch nötige Änderungen vornehmen. Erst wenn der Probedruck gelingt, ist es an der Zeit für den Druck auf Fotopapier.

Mehr zum Thema

Initialen in Word
Große Anfangsbuchstaben

Mit Initialen - also schmückenden, großen Anfangsbuchstaben - werden Texte zum echten Hingucker. Wir zeigen, wie Sie in Word Initialen einfügen.
Tabellenkalkulation
Entwürfe, Vorlagen, Sortierung

Word-Tabellen bieten viel mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Mit unseren Tipps und Tricks können Sie häufig auf Excel verzichten.
Eine Seite Quer
Office-Tipp

Es ist ganz einfach, in Word Einzelseiten eines Dokuments im Querformat statt im Hochformat anzulegen. Dieser kleine, aber sehr versteckte Trick hilft…
In Word Wasserzeichen einfügen
Office-Tipp

Sie wollen Dokumenten Ihren persönlichen Stempel aufdrücken? Wir zeigen, wie Sie in Word Wasserzeichen einfügen können.
Microsoft Office Word
Microsoft

Oft müssen Sie eine bestimmte Seitenanzahl Word-Text beim Chef oder Dozenten abgeben, haben aber mehr geschrieben. Wir zeigen, wie Sie Dokumente…