Dreamweaver und Fireworks CS 4 beta

Web-Editor/Vektorgrafik-Editor

Zwei Web-Boliden gehen in die nächste Runde: Auf Adobes Servern stehen erste Betas von Dreamweaver und Fireworks CS 4 zum Download bereit.

Web-Editor/Vektorgrafik-Editor

© Archiv

Web-Editor/Vektorgrafik-Editor

Die beiden englischsprachigen Betas lassen sich nach kostenloser Registrierung von den Adobe-Servern herunterladen. Nach dem ersten Start lassen sie sich 48 Stunden lang testen. Durch Eingabe eines gültigen Lizenzschlüssels einer Creative Suite (CS) 3 verlängert sich der Test-Zeitraum automatisch bis zum Erscheinen der fertigen CS 4.

Dreamweaver mit neuer Oberfläche

Alten Dreamweaver-Hasen steht mit der jüngsten Version ein Abschied bevor, der sich lange angekündigt hat. Über Bord gehen nämlich die letzten Reste der Benutzer-oberfläche aus Macromedia-Zeiten. Einzug hält stattdessen ein CS-konformes Interface, das nach den ersten ungewohnten Klicks viele Vorzüge zeigt. Werkzeuge, Panels und Fenster wirken wohlorganisiert, harmonieren miteinander und bieten genügend Flexibilität, sodass Sie sich für jede Monitorgröße eine funktionale Arbeitsumgebung konfigurieren können.

Schaltflächen haben Tooltips erhalten und die unübersichtliche Leiste zum Einfügen von Seitenelementen ist einem neuen Panel am rechten Fensterrand gewichen. Der Eigenschaften-Inspektor hat sein Zuhause zwar weiterhin am unteren Fensterrand, doch integriert er jetzt nicht mehr nur HTML-, sondern auch CSS-Eigenschaften. Hin- und hergeschaltet wird per einfachem Mausklick.

So wirkt Dreamweaver CS 4 nicht mehr wie ein HTML-Editor mit aufgepfropften CSS-Funktionen, sondern präsentiert ein schlüssiges Bedienkonzept. Außerdem liegt der Editor bei der Arbeit direkt am CSS-Code besser in der Hand als sein Vorgänger. Dazu trägt der neue Code-Navigator bei, den Sie mit einem rechten Mausklick in eine freie Stelle des CSS-Fensters aufrufen. An der Cursor-Position erscheint dann ein kleines Fenster, über das Sie die verschiedenen Selektoren mit einem weiteren Klick sofort erreichen.

Eine zusätzliche Leiste, die im Deutschen wohl Verwandte Dokumente heißen wird, erscheint jetzt zwischen der Werkzeugleiste und dem gerade bearbeiteten Dokument. Mit ihrer Hilfe kann man bequem zu im aktuellen Dokument referenzierten anderen Dateien springen, seien das HTML-, CSS-, Javascript- oder XML-Dateien. Ihre Stärken spielt diese Leiste in Zusammenhang mit der neuen Ansicht Vertical Split aus. So können Sie etwa am CSS-Code arbeiten und parallel die Auswirkungen auf die HTML-Darstellung beobachten.

Neuer Live-Modus

Zu den wichtigsten Neuigkeiten zählt die Live-Ansicht, welche eine Wysiwyg-Ansicht der Webseite präsentiert und dabei auch dynamische Daten berücksichtigt, die beispielsweise von serverseitigen Skripten oder per Javascript eingefügt werden. Sogar ein einfaches Code-Stepping, bei dem Sie Javascript anhalten können, um einzelne Seitenzustände zu analysieren, wird Dreamweaver künftig mitbringen. Die Live-Anzeige basiert übrigens unter Windows wie auch auf dem Mac auf Apples Rendering- Engine Webkit.

Web-Editor/Vektorgrafik-Editor

© Archiv

Fireworks CS 4 nutzt endlich das aus Photoshop bekannte Text-Tool

Die Arbeit mit Grafiken innerhalb des Webdesigns erleichtern die aus Photoshop bereits seit Längerem bekannten Smart- objects. So können Sie etwa ein PSD einfach in Dreamweaver ziehen, auf die richtige Größe bringen und zum Beispiel als für das Web optimierte JPEG-Datei sichern. Ein kleiner roter Pfeil weist auf eventuelle Änderungen am Quell-PSD hin, mit einem Klick im Eigenschaften-Inspektor aktualisieren Sie das JPEG in Dreamweaver.

Fireworks

Mit Version 4 sollen Änderungen an der bisherigen Aufgabenverteilung innerhalb der CS einhergehen. Bisher, so Adobe, ähneln Website-Prototypen zu wenig dem angestrebten Endergebnis und stellen damit unnötig hohe Anforderungen an die Vorstellungskraft der Webdesign-Kundschaft. Werden derzeit vor allem Photoshop und jüngst auch Illustrator zu Prototpying-Zwecken herangezogen, soll diese Rolle - geht es nach Adobe - künftig Fireworks übernehmen.

Bisher fällt an Fireworks CS 4 vor allem die neue Oberfläche auf. Sie nähert sich zwar den CS4-Konventionen an, doch die Art und Weise sorgt für Unverständnis. So finden sich auf dem Mac Schaltflächen entgegen allen Konventionen in der Titelleiste des Programmfensters wieder.

Dreamweaver und Fireworks CS 4 beta

Dreamweaver und Fireworks CS 4 beta Web- / Vektorgrafik-Editor

Adobe

www.labs.adobe.com

Weitere Details

Fazit:Zwei Web-Boliden gehen in die nächste Runde: Auf Adobes Servern stehen erste Betas von Dreamweaver und Fireworks CS 4 zum Download bereit.

beta

Die neuen Prototyping-Stärken bestehen bisher im Wesentlichen aus der neuen PDF-Export-Funktion, mit der sich interaktive PDFs erzeugen lassen, deren Bedienung der einer Website ähnelt. Abgesehen davon kann Fireworks jetzt auch mit AIR, HTML, Flash und Flex-Builder-Dateien umgehen.

Wer Dreamweaver nutzt, für den wird CS 4 ein lohnendes Upgrade werden. Das lässt sich schon jetzt sagen und gilt, obwohl der endgültige Abschied vom Macromedia- Look manchen zögern lassen wird. Die Neuerungen in Fireworks können uns hingegen bisher noch nicht so ganz davon überzeugen, dass sich die Upgrade-Kosten lohnen werden.

Wann erhältlich?

Noch hat Adobe keinen Veröffentlichungstermin für die vierte Ausgabe der Creative Suite bekannt gegeben. Da in der Vergangenheit aber alle 18 bis 24 Monate eine neue Suite erschien und die letzte aus dem Frühjahr 2007 datiert, gehen wir von einer Veröffentlichung Ende 2008 oder Anfang 2009 aus.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.