Wir machen Technik einfach
Webbrowser starten & loslegen

Web-Apps: Office, Photoshop & Co.

Software ist oft teuer - es gibt aber viele kostenlose Alternativen, die man nicht einmal installieren muss. Diese Programme lassen sich in jedem Webbrowser starten und direkt nutzen.

Web-Apps: Office, Photoshop & Co.

© Archiv

Web-Apps: Office, Photoshop & Co.

Software ist oft teuer - es gibt aber viele kostenlose Alternativen, die man nicht einmal installieren muss. Diese Programme lassen sich in jedem Webbrowser starten und direkt nutzen. Darunter sind Office, Bildbearbeitung andere nützliche Anwendungen.

Für die Nutzung von Programmen aus dem Internet benötigen Sie nur einen modernen Browser. Dazu gehören die aktuellen Versionen von Internet Explorer, Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome oder Opera. Für einige Anwendungen im Internet ist die Installation von Adobe Flash oder Microsoft Silverlight notwendig. Mittlerweile gibt es für die vorgestellten Anwendungen im Web oft Versionen für mobile Endgeräte wie Android, Blackberry oder Geräte von Apple wie iPhone oder iPad. Sind keine plattformspezifischen Versionen verfügbar, bleibt der mobile Zugriff per Webbrowser. Hier kann es gerade bei iPad und Co. zu Problemen kommen, da es für Apple-Geräte keinen Flash-Player gibt. Für den Start der Online-Software ist fast immer ein Benutzerkonto notwendig. Dazu muss man sich kostenlos beim Service registrieren. Bei einigen Anbietern gibt es neben kostenlosen Basisangeboten Pro- oder Premium-Versionen. Dafür muss der Anwender bezahlen und bekommt dann mehr Funktionen freigeschaltet oder hat mehr Speicherplatz zur Verfügung.

Web-Apps: Office, Photoshop & Co.

© Archiv

Office-Pakete im Internet

Briefe, Rechnungen, Mahnungen oder nur die Nachricht ans Finanzamt - Office-Anwendungen sind bei fast allen Anwendern an der Tagesordnung. Zwar kann man solche Aufgaben mit dem WordPad von Windows erledigen, einfacher geht es mit einer Textverarbeitung. Bei Microsoft muss man für das Office-Paket tief in die Tasche greifen. Die Redmonder haben auch eine Webversion des Office-Paktes - dazu muss man aber erst ein Add-in installieren. Ist das nicht möglich, kann der User nicht auf die Dokumente im Netz zugreifen. Andere Anbieter wie Google Docs oder Zoho Office setzen komplett aufs Web und arbeiten ohne Add-ons direkt im Browser. Bei beiden Online-Office-Paketen ist ein Konto notwendig. Damit hat man nicht nur Zugriff auf die Office-Angebote, sondern bekommt automatisch eine E-Mail-Adresse. Google und Zoho haben Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und Datenbank im Funktionsumfang. Neben den Office- Anwendungen, gibt es zahlreiche weitere Module wie Notizen, Kalender oder Chat.

SlideRocket hat sich ganz auf Präsentationen spezialisiert. Das Programm basiert auf Adobe Flash bzw. Air. Bei der Gestaltung von Präsentationen hält die Browser-Applikation locker mit PowerPoint und Co. mit. SlideRocket hat ein großes Arsenal von Werkzeugen zur Gestaltung von Text, Charts, Bildern oder Tabellen. Dazu kommen Spezialeffekte wie Schatten, Spiegelungen oder Animationen. Damit kann der Anwender sich austoben. Cliparts, Effekte und Animationen sind über die SlideRocket-Bibliotheken verfügbar. Für den Umstieg oder die Weiterverarbeitung hat SlideRocket einen Importer für PowerPoint-Daten. Für die Anzeige der Präsentationen gibt es zwei Möglichkeiten: Die Anzeige im Webbrowser mit Flash-Player online oder die Installation des SlideRocket- Players auf Basis von Adobe Air. Dieser lädt alle Daten auf die lokale Festplatte und spielt diese auch ohne Verbindung zum Internet ab. Für die Nutzung von SlideRocket ist ein Kundenkonto beim Anbieter notwendig. Nach der Anmeldung hat der Anwender sofort Zugriff auf alle Funktionen. Wer einen kostenlosen Account nutzt, muss bei Slide- Rocket einige Einschränkungen hinnehmen.

Das Programm lässt in der Free-Version nur eine bestimmte Anzahl von Präsentationen und deren Anzeige zu. Mit einem bezahlten Account für 12 bzw. 24 US-Dollar gibt es mehr Features. Ähnliche Funktionen hat 280slides.com. Der Online-Service hat nicht so viele Funktionen wie bei SlideRocket. Präsentationen lassen sich hier online anzeigen, per E-Mail verschicken oder als Dokument auf den Rechner speichern. 280slides. com unterstützt beim Export auf Festplatte PowerPoint, OpenDocument und PDF. Wenn ein Anwender seine Präsentationen in PowerPoint oder einem anderen Office-Paket gestaltet, kann er diese im Webbrowser anzeigen und per Web präsentieren. SlideShare erlaubt das Hochladen und Anzeigen von PowerPoint-Daten per Webbrowser. Ähnlich arbeitet Scribd: Hier lassen sich neben PowerPoint auch PDF- und Word-Dateien hochladen und anzeigen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
DSL-Symbolbild
Umzug, Ausfall & Co.

Sie wollen Ihren Provider für Internet und Telefon wechseln? Wir verraten, welche Rechte Sie bei Ausfall, Unterbrechung und Umzug haben.
Amazon Prime Video August - Lucifer Staffel 2
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video lockt im August 2017 mit Film-Highlights wie "Paterson" und "There will be blood" und der 2. Staffel "Lucifer"