Menü

So scheffeln Sie Kohle im Web Web-2.0-Dienste zum Reichwerden

Ihre Nachbarn grüßen Sie nicht mehr, den Weg zum Arbeitsamt kennen Sie langsam auswendig und bei Hartz IV denken Sie schon lange nicht mehr an Holzschutzmittel? Höchste Zeit, mit unseren ultimativen Web-2.0-Tipps allen zu zeigen, was wirklich in Ihnen steckt und auf die Straße des Erfolgs zurückzukehren.
Web-2.0-Dienste zum Reichwerden © Ulrich Klein

Unikate statt Massenware

Ebay war gestern. Die Zeiten, in denen Mann das Objekt seiner Begierde noch mit chinesischen Plagiats-Importen beeindrucken konnte, sind längst passé. Ist dagegen das Geld für teuren Luxus vorhanden, mangelt es meist am nötigen Hintergrundwissen, was trendige Marken betrifft. Wer also bei Prada an eine russische Tageszeitung denkt, sollte sich besser in die Hände von Dawanda begeben. Dawanda ist ein neuartiger Web-2.0-Shop, bei dem Sie selbstgemachte Unikate kaufen können.

Sind Sie selbst talentierter Handwerker, Köchin oder Künstlerin, können Sie kostenlos einen eigenen Shop auf Dawanda eröffnen und mit Ihrem Selbstgemachten richtig Geld verdienen. Bei erfolgreichem Verkauf treten Sie dann fünf Prozent des Verkaufspreises an Dawanda ab. Natürlich stehen dem Nutzer vielfältige Community-Funktionen zur Verfügung. Diese können beispielsweise Produkte diskutieren, Verkäufer bewerten oder Freundeslisten erstellen.

Vergessen Sie also Prêt-à-porter-Kollektionen von Prada und überraschen Sie stattdessen mit dem Bella Böse - Piratenkleid von PollyPirsch.

Weck den Künstler in dir

Das verkannte Grafik-Genie - es steckt in Ihnen, aber das wissen nur Sie? Treten Sie aus dem Schatten ihres Daseins, stellen Sie sich der Konkurrenz und räumen sie mit Ihrem Grafik-Werk auf der Website la Fraise (die Erdbeere) 1000 Euro ab. Für das Geld erlauben Sie la Fraise eine auf 500 Stück limitierten T-Shirt-Auflage mit ihrem Motiv zu drucken und zu verkaufen.

Welches Motiv das Rennen in dem fortlaufenden Wettbewerb macht, entscheidet nach einer Vorauswahl die Community der Erdbeere. Dabei spielen neben der Anzahl der abgegebenen Stimmen auch die Qualität der Kommentare zu Ihrem Motiv eine Rolle.

Geld verdienen mit Lulu

Mit Lulu kann jeder publizieren, was das Zeug hält. Werden Sie zum Selbstverleger und bringen Sie ihren Roman oder ihre Gedichtsammlung unter die Leute. Oder gehören Sie zu den vielen Musikern, die sich bisher aus Trotz den großen Major-Labels verweigert haben? Kein Problem, mit Lulu können Sie auch Audio-CDs produzieren und verkaufen. Lulu stellt Ihnen beispielsweise Cover-Vorlagen und Konvertierungs- Services zur Verfügung, übernimmt die Produktion und stellt Ihnen die Verkaufsplattform zur Verfügung. Grundgebühren, Mindestabnahmen oder Produktionskosten fallen für die Autoren nicht an. Gedruckt und versendet wird erst, wenn ein Kunde kauft. Dann verlangt Lulu eine Provision von 20 Prozent an jedem verkauften Exemplar.

Publizieren und vermarkten können Sie auf Lulu so ziemlich jeden Content, der in digitaler Rohform vorliegt. Also Bilder, Software- Programme, Texte, Musik und Videos. Auch bei der Wahl des Lizenzmodells haben Sie freie Hand, sie reichen von der Standard Copyright License über Creative Commons bis zur GNU Free Documentations License. Als registrierter Nutzer können Sie sich über Foren mit Gleichgesinnten austauschen, neue Diskussionen starten, Gruppen beitreten oder andere Lulu-Nutzer zu ihrer Freunde-Liste hinzufügen.

Letzte Folge verpasst?

Dann stöbern Sie in den Web-2.0-Tipps der vergangenen Woche:
Die coolsten Web-2.0-Dienste - Nie mehr alleine

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x