Ratgeber Settop-Boxen-Einkauf - alle Grundlagen

Was Sie über digitale TV-Receiver wissen müssen

(suk) Digital-TV-Fans haben bei der Auswahl eines neuen Receivers die Qual der Wahl - wie wichtig ist z.B. ein sogenannter CICAM-Schacht fürs Bezahlfernsehen? Oder ein ausgereifter elektronischer Programmführer?

© SAT+KABEL

Digitaler Receiver "Activy" von Fujitsu-Siemens mit Twin-Tuner, DVD-Rekorder und Festplatte

(suk) Digital-TV-Fans haben bei der Auswahl eines neuen Receivers die Qual der Wahl - wie wichtig ist z.B. ein sogenannter CICAM-Schacht fürs Bezahlfernsehen?

Free to Air (FTA)

"Free to Air"-Receiver sind ausschließlich für den Empfang unverschlüsselter Sendungen konzipiert. Eine Nachrüstung ist in der Regel nicht möglich. Ergo: FTAs sind mit gewissen Einschränkungen nur geeignet für Einsteiger und für Digital-TV-Fans, die genau wissen, was sie wollen.

Digitale Receiver mit einem oder mehreren Common-Interface-Schächten

Nachteilig bei dieser Bauform ist die Tatsache, dass trotz genormten Schächten immer wieder Inkompatibilitäten mit neueren Common-Interface-Modulen auftreten können. Sie sollten also beim Kauf eines derartigen Receivers darauf achten, dass das Betriebssystem des Geräts vom Hersteller regelmäßig erneuert wird. Im Zweifelsfall entscheiden Sie sich für das teurere Gerät, wenn das "Superangebot" nicht durch den Hersteller betreut wird. Diese Bauform ist für all jene interessant, die keine speziellen Pay-TV-Anbieter nutzen möchten, aber dem Bezahlfernsehen nicht abgeneigt sind.

© SAT+KABEL

Digitaler Receiver "Activy" von Fujitsu-Siemens mit Twin-Tuner, DVD-Rekorder und Festplatte

Digitale Receiver mit einem oder mehreren Common-Interface-Schächten und integriertem Karteneinschub (Dekodierungsmodul)

Bei diesen Geräten nehmen Sie eventuelle Einschränkungen hinsichtlich der Updates in Kauf. Darüber hinaus sind solche Geräte oft störungsanfälliger beim gleichzeitigen Betrieb mehrerer Verschlüsselungssysteme. Das liegt am Zusammenspiel der Betriebssystem-Software mit dem zusätzlichen Modul. Ein Tipp für Freaks, die sich bereits für einen Pay-TV-Anbieter entschieden haben, aber noch die Option für einen oder mehrere weitere Anbieter ziehen möchten.

Digitale Receiver mit integriertem Karteneinschub (Dekodierungsmodul) ohne Common-Interface-Schacht

Seit den Zeiten der d-box von Leo Kirch werden Geräte mit integriertem Dekodierungsmodul aber ohne weiteren Common-Interface-Schacht angeboten. Diese Geräte entsprechen im Prinzip den "Free to Air"-Receivern, mit dem Unterschied, dass Sie eine bestimmte Gruppe von Pay-TV-Anbietern empfangen können.

Weitere Kriterien für den Receiver-Kauf

Menü: Was nutzt Ihnen der beste Receiver, wenn Sie mit der Bedienung nicht zurecht kommen. Testen Sie vor dem Kauf, ob das Menü Ihnen zusagt. Gerade ältere Menschen haben oft Probleme mit kryptischen oder allzu technischen Menüs. Bei der Vielzahl der angebotenen Geräte ist bestimmt eines dabei, das Ihren Ansprüchen hinsichtlich des Menüs und der möglichen OSD-Sprachen entspricht.

Siemens

© SAT+KABEL

Digtital-Receiver von Siemens

Empfangseigenschaften: Nicht alle Receiver weisen die gleichen Empfangseigenschaften auf. Manche Receiver eignen sich zum Beispiel nicht für den Empfang von C-Band-Satelliten. Andere unterstützen Drehanlagen nur mit Einschränkungen. Es ist durchaus möglich, dass Sie mit bestimmten Receivern schwache Transponder noch empfangen können, während andere, eventuell sogar teurere Modelle nicht dazu in der Lage sind. Betriebsverhalten: Einige Receiver werden beim Betrieb sehr schnell heiß. Es wäre unter Umständen fatal, einen solchen Receiver in warmer Umgebung wie in einem Fernsehschrank zu betreiben.

Zusatzausstattung: Für Freunde des Heimkinos werden Receiver mit optischen Audioausgängen angeboten. Diese sind natürlich nur dann interessant, wenn die Sender auch entsprechende Sendungen in Dolby Digital ausstrahlen. Außerdem müssen Sie eine entsprechende Anlage besitzen, die den AC3-Ton auch wiedergeben kann. Geräte mit integrierter Festplatte sind für all jene interessant, die Sendungen einmalig und zeitversetzt sehen möchten. Sollten Sie allerdings eine Filmbibliothek anlegen wollen, dann empfiehlt sich bei bestehender Empfangsanlage auch der Kauf einer DVB-Karte für den Computer und die Investition in einen DVD-Brenner. Alternativ können Sie Hybridgeräte erwerben, die sowohl als Einzelgerät betrieben werden können, als auch über eine USB-Schnittstelle für den Computer-Anschluss verfügt. Spezielle exotische Receiver: Für Technikfreaks werden Receiver angeboten, die viele Optionen besitzen. Ein Paradebeispiel ist die bekannte Dreambox. Die Betriebssysteme dieser Receiver sind umfangreich und werden regelmäßig erneuert. Derartige Produkte sind für Profis ein Traum, für den normalen Benutzer, der lediglich fernsehen möchte, allerdings eher ungeeignet.

Fernsehen Sie bereits digital?

Fernsehen Sie bereits digital oder nutzen Sie noch analogen Empfang?

Ich schaue digital70.9%
Ich schaue analog25.5%
Ich surfe lieber im Internet3.6%

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.