Compiler geschenkt

Visual C++ Toolkit

Hier ein Tipp für alle C-/C++- Programmierer, die noch nicht über Visual Studio .NET verfügen: Auf den Seiten von Microsoft steht neuerdings das so genannte Visual C++ Toolkit 2003 zum kostenlosen Download bereit.

Visual C++ Toolkit

© Archiv

Visual C++ Toolkit

Hier ein Tipp für alle C-/C++- Programmierer, die noch nicht über Visual Studio .NET verfügen: Auf den Seiten von Microsoft steht neuerdings das so genannte Visual C++ Toolkit 2003 zum kostenlosen Download bereit: http://msdn.microsoft.com/ visualc/vctoolkit2003/

Visual C++ Toolkit

© Archiv

Der Name Toolkit könnte täuschen, daher mehr Fakten: Hier handelt es sich nicht etwa um ein Hilfswerkzeug, sondern um einen äußerst effizienten Kommandozeilen- Compiler, um sowohl herkömmliche C- und C++-Programme (unmanaged Code) zu schreiben, als auch die Vorteile der .NET Umgebung zu nutzen (managed Code). Auch grafische Benutzerschnittstellen können Sie damit programmieren.

Allerdings ist der Benutzer hier allein auf die Windows Forms des .NET Framework angewiesen, denn anders als das im Visual Studio .NET der Fall ist, stehen die Microsoft Foundation Classes und die Active Template Library dem Visual C++-Kommandozeilen-Compiler nicht zur Verfügung. Im Übrigen wurde in Bezug auf das .NET Framework mit dem Visual C++ Toolkit 2003 nun endlich eine Lücke geschlossen: Kommandozeilen-Compiler für Visual Basic .NET, C# und JScript .NET sind schon seit langem kostenlos erhältlich.

Wie üblich haben Sie auch beim Download des Visual C++ Toolkit 2003 die Wahl zwischen sofortiger Installation und dem Laden der Installationsdatei. Diese heißt VCToolkitSetup. exe und bringt 32 MByte mit. Die Installation wie die Handhabung des Compilers sind denkbar einfach. Beides zeichnet das Microsoft Visual C++ Toolkit 2003 gegenüber vielen anderen C++-Kommandozeilen-Compilern aus. Sie starten das Setup mit dem InstallShield Wizard. Neben den üblichen Dialogschritten erwartet diese Vorarbeit nicht mehr, als dass Sie Lizenzvereinbarungen bestätigen und ein Zielverzeichnis angeben, wenn Sie nicht die Voreinstellung C:ProgrammeMicrosoft Visual C++ Toolkit 2003 übernehmen wollen.

Visual C++ Toolkit

© Archiv

Kleiner Eintrag - große Wirkung: Das Visual C++ Toolkit im Startmenü.

Per Klick auf die Dialogschaltfläche Finish endet die Installation. Ein anschließender Neustart des Computers ist nicht erforderlich. Während der Installation ist eine Verbindung zum Internet offensichtlich nicht notwendig, wenn auch mehrfach versucht wird, eine solche herzustellen. Wundern Sie sich also nicht, falls Ihre Firewall entsprechende Versuche meldet. Schaden kann es natürlich nicht, wenn während der Installation eine Verbindung zum Internet besteht. Die Installation fügt im Startmenü unter Start/Programme/Microsoft Visual C++ Toolkit 2003 Einträge für das Programm und die Readme-Datei hinzu.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.