Easter Eggs

Versteckte Extras auf DVDs und Blu-rays

Sie sind ein wenig aus der Mode gekommen: versteckte Videos und Zusatzinfos auf DVDs und Blu-ray Discs. "Easter Eggs" werden sie genannt. Selbst ältere Scheiben, die im gut sortierten Filmregal vor sich hinstauben, offenbaren noch die eine oder andere Überraschung.

Easter Eggs auf DVD

© Carola Schubbel - Fotolia.com

Easter Eggs auf DVD

Ostern ist zwar zuallererst ein religiöses Fest, es ist aber auch das Fest des Suchens und Findens. Zwar meist von Schokohasen, farbigen Eiern und anderen Leckereien, aber die versteckten Geschenke müssen sich ja nicht nur auf die reale Welt beschränken. Ein Abstecher in Teile filmischer Universen mag ganz neue Sichtweisen offenbaren.

Wer Jedi-Meister Yoda aus den "Star Wars"-Filmen mal zu HipHop tanzen und rappen gesehen hat oder wie Komiker Jack Black in "Herr der Ringe: Die Gefährten" plötzlich in Elronds Elben-Rat auftaucht, der wird verstehen, was gemeint ist. Für alle anderen heißt es: weiterlesen - und suchen.

Hinter Menüs und Tastenkombinationen versteckt

Vollgepackte Bonusteile mit ausführlichen Drehberichten und zusätzlichen Videos auf DVDs und Blu-ray Discs sind quasi zum Standard geworden. Doch es gibt immer mal wieder Veröffentlichungen, die noch ein bisschen mehr bieten, als offiziell angegeben wird. Die Rede ist von "Easter Eggs" - versteckten Videos und Dreingaben. Diese auf Deutsch passend mit Ostereier übersetzten Extras bilden oftmals kleine, aber feine Schätze an Skurrilitäten, Zusatzinfos und Albernheiten.

Sammelstellen im Internet

Hier eine Übersicht:

Doch diese Besonderheiten werden von den Filmemachern hinter unscheinbaren Menüoptionen und Tastenkombination gerne gut versteckt. Sie ohne Anleitung zu finden, erfordert manchmal viel Zeit und Geduld. Die spannendsten DVD- und Blu-ray-"Ostereier" samt Anleitung haben wir gesammelt, nachgeprüft und hier aufgelistet.

Es gibt keine Patentlösung, "Easter Eggs" auf DVDs und Blu-ray-Discs zu finden: Zu unterschiedlich sind sie meist versteckt. Dennoch gibt es ein paar Richtlinien: Meist befinden sie sich hinter unscheinbaren Objekten in den diversen Menüs. Erst nach bestimmten Eingabe-Kombinationen auf der Fernbedienung leuchten sie auf und offenbaren ihren Inhalt. Diese "Easter Eggs" werden noch am ehesten am Computer gefunden: Mit einer Maus lässt sich schnell das Menü absuchen. Jede versteckte Option wird aufleuchten, wenn der Mauszeiger darüberfährt.

Der frustfreiere Weg geht über das Internet: Es gibt einige Webseiten, die "Easter Eggs" sammeln und mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen veröffentlichen. Natürlich ist auch eine Suchmaschine hilfreich: Dazu einfach das Eingabefeld mit der Kombination aus dem Filmtitel und dem Begriff "Easter Egg" füttern.

16Easter Eggs auf DVDs und Blu-ray

1. Matrix

"Nimmst Du die rote Pille, führe ich Dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus", sprach Morpheus im Science-Fiction-Kracher "Matrix". Auf der DVD des Films sind zwei rote Pillen versteckt, die jeweils einen Blick hinter die Kulissen zeigen. Eine liegt im "Specials"-Untermenü "Stab & Besetzung". Sie erscheint nach einem Klick auf die Namen der Wachowski-Geschwister. Die andere Pille ist unter "Die Traumwelt" zu finden.

2. Der Pate - The Coppola Restoration

Vier "Ostereier" sind auf den DVDs von "Der Pate - The Coppola Restoration" versteckt. Für einen amüsanten Ausschnitt aus der Mafia-Serie "Die Sopranos" muss auf der ersten Bonusdisc in das Menü "Galerie" und auf die "DVD-Credits" geklickt werden. Dort einfach so lange auf "Weiter" drücken, bis der Clip beginnt. Wer herausfinden will, warum "Der Pate"-Autor Mario Puzo seinen Mafia-Roman schrieb, der muss im Menüpunkt "Filmemacher" dessen Namen anwählen und zwei Mal nach links drücken.

Ein recht bekanntes Symbol erscheint und führt zu einem kurzen Video. Ein Zusammenschnitt verschiedener Synchronisationsversionen der drei Filme versteckt sich im "Setup". Dort "Deutsch" auswählen und nach rechts klicken. Eine Weltkugel erscheint. Mit "Enter" auf der Fernbedienung wird das Video gestartet. Auf der zweiten Bonusdisc gibt es dann noch ein Interview mit Regisseur Francis Ford Coppola und George Lucas zu sehen. Dazu im Hauptmenü "Untertitel" markieren und nach oben drücken. Das "Pate"-Logo erscheint rechts unten.

3. Cloverfield

Mit einigen viralen Marketingaktionen - unter anderem echt wirkende Nachrichten-Beiträge auf YouTube und Fake-Webseiten fiktiver Konzerne - wurde der Godzilla-Film im Found-Footage-Stil beworben. Einige dieser Videobeiträge haben es gut versteckt auf DVD und Blu-ray Disc des Films geschafft. Um an die "geheimen Akten" zu kommen, muss auf beiden Discs in das Menü "Szenenauswahl" und zum letzten Kapitel "13-16" navigiert werden. Dort erscheint nach genau einer Minute und 18 Sekunden eine mysteriöse 17. Szene.

Klickt man darauf, wird ein Menü mit Buchstaben-Zahlen-Kombinationen sichtbar. Nicht alle von ihnen führen weiter, doch einige bieten Zugang zu Nachrichtenbeiträgen, persönlichen Tagebüchern und einem bizarren japanischen Werbespot. Ein weiteres "Easter Egg" ist ebenfalls in der "Szenenauswahl" versteckt: Markieren Sie Szene zehn und drücken Sie auf der Fernbedienung nach oben.

Ein "X" sollte nun markiert werden. Es führt zu den unbearbeiteten Aufnahmen im U-Bahn-Tunnel. Zuletzt gibt es noch ein Gag-Reel der Crew, das sich in der Untertitelauswahl versteckt: Markieren Sie "Türkisch" und drücken Sie nach rechts. Ein Hubschrauber erscheint, der nach einem Druck auf "Enter" das Video abspielt.

4. Zombieland

Die Anfangssequenz der Zombie-Komödie wurde mit Slow-Motion-Videos einiger Zombie-Angriffe aufbereitet. Weitere solcher Zeitlupen-Clips wurden auf der DVD versteckt. Die spannendsten liegen auf der zweiten Seite der "Extras". Dort "Visuelle Effekte" anwählen und "Alle Starten" markieren. Nun nach oben und dann rechts auf der Fernbedienung drücken. Dann normal mit "Enter" bestätigen. Im selben Menü liegt ein weiteres Video: "Banjo-Attacke" markieren und mit unten und links den Blutfleck hervorheben.

5. Memento

Christopher Nolans Neo-Noir-Thriller ist ein anspruchsvoller Fall: Leonard Shelby kann keine Erinnerungen abspeichern. Nach wenigen Minuten vergisst er alles wieder. Der Zuschauer wird in die gleiche Position gesteckt: Der Film wird rückwärts erzählt. Wer es einfacher haben will, kann auch die chronologische Reihenfolge ansehen. Dazu im Hauptmenü der BD einmal (auf der DVD zweimal) nach rechts drücken. "Memento" wird markiert. Mit "Enter" startet der Film dann am chronologischen Anfang ...

6. Oben

Die Werke der Trickfilmschmiede Pixar sind eine wahre Freude für Sammler und Sucher. Zahlreiche versteckte Anspielungen finden sich in allen Filmen: Der "Pizza Planet"-Lieferwagen aus "Toy Story" wurde bisher in jedem Pixar-Film irgendwo untergebracht. Auch Charaktere aus anderen Titeln werden immer gerne an anderer Stelle reingeschmuggelt: Clownfisch "Nemo" gibt's zum Beispiel als Plüschtier in "Monster AG" kurz in einer Szene zu sehen.

Aber auch bei den "Easter Eggs" heben sich die Pixar-DVDs und -Blu-ray-Discs hervor. Fast alle Special-Editions der Filme wurden mit versteckten Videos bedacht. Hier lohnt sich ein Blick ins Internet besonders. Stellvertretend dafür gibt es das "Easter Egg" auf der Blu-ray Disc von "Oben": Dazu im Hauptmenü einfach nach links auf der Fernbedienung drücken, und der absolut passend betitelte Clip "Das Ei" erscheint. Darin ist nicht nur eine entfallene Szene zu sehen, es wird auch erklärt, warum es sie nicht im Film gibt.

7. Fluch der Karibik

Dass sich Johnny Depp bei der Darstellung seines "Captain Jack Sparrow" von RollingStones-Gitarrist Keith Richards (Bild) beeinflussen ließ, ist kein Geheimnis mehr. Dass Richards davon aber bis kurz vor dem Start des ersten Teils nichts wusste, verrät er selbst in einem amüsanten "Easter Egg" auf der Bonus-DVD des ersten Teils von "Fluch der Karibik". Vom Hauptmenü geht es in den Punkt ",Mondschein-Serenade'-Szenenentwicklung" hinein. Dort den Punkt "Hauptmenü" markieren und zwei Mal nach unten drücken.

Nun wird der Zahn des Skeletts golden hervorgehoben. "Enter" startet das Interview. Eine imposante Zeitrafferaufnahme zum Setbau der Piratenhöhle verbirgt sich im Menüpunkt "Blick auf das Set". Ist "Alles abspielen" ausgewählt, wird zweimal nach rechts gedrückt, schon leuchtet der Reißzahn des Affen auf. Mit "Enter" wird wieder gestartet. Das dritte "Easter Egg" verbirgt sich im Menüpunkt "Unter Deck". Von "In See stechen" geht es zweimal nach links, und der Totenkopf wird hervorgehoben. Hier gibt's das computeranimierte Storyboard der Seeschlacht.

8. Independence Day - Special Edition

Auf der Bonusdisc der zweiteiligen DVD-Special-Edition von Roland Emmerichs Alien-Actionkracher "Independence Day" gibt es nicht nur ein Video, sondern gleich einen ganzen Bereich voller "Easter Eggs" zu finden. Und so geht's: Auf der Bonusdisc muss das Menü "Extras" geöffnet und der Punkt "Hauptmenü" markiert werden. Ein Klick nach rechts lässt den Schalter am Computer rot aufleuchten.

Mit "Enter" wird eine kleine Sequenz abgespielt, die das Passwort "7-4-Enter" verrät. Danach geht's fix zurück ins Hauptmenü, wo auf der Fernbedienung "7" und "4" eingegeben wird. Je nach Modell muss dann noch mit "Enter" bestätigt werden. Nun öffnet sich das Raumschiff im Hintergrund und offenbart einen bisher versteckten Bereich.

Dort gibt es zahlreiche fiktive Nachrichtenbeiträge zu sehen, die im Film in kurzen Ausschnitten verwendet wurden. Äußerst spannend: Auch zwei deutsche News - stilsicher im schicken 90er-Jahre-Look - berichten von mysteriösen Erscheinungen in Russland.

9. Herr der Ringe - Special Extended Edition I-III

Zwar wurden die "Herr der Ringe"-Filme in den "Special Extended Editions" mit Bonusmaterial vollgepackt, aber zumindest auf den DVDs wurden "Easter Eggs" versteckt - auf den BDs lassen sie sich als normales Extra anwählen. Der Weg ist immer gleich: Auf Disc eins in die "Szenenauswahl" gehen, die letzte Szene anwählen und nach unten drücken.

Der "Eine Ring" erscheint und offenbart amüsante Clips. Es gibt eine Neuinterpretation von Elronds Rat mit den Schauspielern Jack Black und Sarah Michelle Gellar, eine wüste Dankesrede von Gollum und den wahnwitzigen Versuch der Komiker Ben Stiller und Vince Vaughn, Peter Jackson zu einem weiteren "Herr der Ringe"-Teil zu bewegen.

10. Star Wars I-III

Auf den DVDs der "Star Wars"-Episoden I bis III wurden die "Easter Eggs" sehr gut versteckt. Neben verpatzten Szenen auf den Discs von Episode eins und zwei ist aber vor allem das Video von Episode drei der Mühe wert: Jedi-Meister Yoda (Bild) offenbart beachtliche HipHop- und Breakdance-Qualitäten ... Auf allen DVDs ist die Herangehensweise gleich: Im Menü "Sprachauswahl" wird das "THX"-Symbol markiert.

Jetzt wird's ein wenig kniffelig: Nun muss die Zahl "1138" auf der Fernbedienung eingeben werden. Im Test funktionierte die Kombination aus "11", kurz warten, "3", kurz warten, "8". Je nach DVD-Player kann die Eingabe allerdings variieren. Einige Modelle nutzen "+10"-Tasten, bei anderen muss nach jeder Eingabe bestätigt werden. Hier muss leider ein wenig ausprobiert werden.

11. Oh je, du Fröhliche

Die Komödie Oh je, du Fröhliche bietet einen kurzen Ausschnitt von 0:50 Min. an, bei welchem die Hauptdarsteller einige Fragen beantworten. Um diese Szene zu sehen, muss man auf Specials, dann den Menüpunkt "Verpatzte Szene" wählen, einmal nach links klicken und mit dem roten Punkt auf "Enter" auswählen.

12. King Kong

Der Actionfilm bietet zahlreiche Extras wie unveröffentlichte Szenen oder Audiokommentare der Filmemacher. Das Easter Egg ist jedoch auf der Disc eins versteckt. Klickt man im Menüpunkt auf "Die-King-Archive" und dort zweimal nach "Unten" kommt man zu dem Feature "Ein Blick hinter die Kulissen". Dieses Special dauert 08:15 Min. und ermöglicht dem Zuschauer einen gesonderten Einblick.

13. Jagdfieber

Der Zeichentrick Abenteuerfilm "Jagdfieber" für die ganze Familie bringt nicht nur eine Filmdokumentation, ein Sprachen-Spiel und Bildergalerien mit, sondern hat auch ein kleines Easter Egg auf der DVD versteckt. Ein sogenanntes kurzes Konzept-Feature kann man wie folgt finden: Klicke auf den Menüpunkt "Play Movie", dann einmal nach oben und die "Hasen-Silhouette" auswählen.

14. Cars

Die Zeichentrick-Komödie Cars hat sein Easter Egg besonders schlau versteckt. Um zu einem kurzen Video von 0:44 Min. zu gelangen, muss man im Hauptmenü ca. 20 Sekunden warten, dann erscheint rechts unten am Rand ein Dinoco-Symbol. Wählt man dieses mit "Enter" aus, kann man den Clip ansehen.

15. Superman Returns

In dem Actionfilm Superman Returns versteckt sich neben zahlreichen Extras eine Outtake-Szene mit Kevin Spacey. Um zu dieser zu gelangen, einfach unter Specials auf nicht verwendete Szenen klicken, einmal nach unten scrollen und dann das Superman Symbol mit "Enter" auswählen.

16. In den Schuhen meiner Schwester

Die Komödie aus dem Jahr 2005 kann mit einem Trailer des Films "The Best of Everything" als besonderes und vor allem nicht leicht zu findendes Extra punkten. Im Menü klickt man auf "Hauptmenü", einmal nach links und dann das Cover mit "Enter" auswählen.

Verborgene Schätze im Filmregal

Der Blick in das Filmregal kann also lohnen: Vielleicht lauert dort der eine oder andere ungehobene Schatz. Gerade bei etwas älteren Filmen - etwa bis Mitte der 2000er-Jahre - wurden "Easter Eggs" noch häufig eingebaut. Inzwischen scheint der Trend der "virtuellen Ostereiersuche" abgeflacht zu sein: Sowohl Sony als auch Universal gaben auf Anfrage an, schon längere Zeit keine "Easter Eggs" mehr eingebunden zu haben.

Auch andere Verleiher verstecken kaum noch Inhalte. Bei HD-Neuauflagen älterer Titel auf Blu-ray Discs werden die "Easter Eggs" meist entweder ersatzlos gestrichen oder regulär im Bonusteil untergebracht.

Warum sie wieder verschwinden, liegt an mehreren Gründen. Große Beachtung beim Publikum fanden "Easter Eggs" logischerweise nie: Das liegt irgendwie in der Natur der Sache. Doch sie waren auch nie mehr als eine nette Spielerei: Mal sind es kleine Geschenke an passionierte Fans, mal aufgenommener Schabernack der Filmemacher, mal Interview- oder Making-Of-Clips, die einfach nicht ins fertige Video passten, zum Wegwerfen aber zu wertvoll waren. 

Internet kills the "Osterei"

"Easter Eggs" waren eine witzige Idee. Inzwischen werden aber schlicht andere Wege genutzt, dieses Material zu veröffentlichen: "Second Screen"-Apps, die während des Films auf dem Tablet oder Smartphone Zusatzinfos anzeigen, werden verstärkt eingesetzt. Und da das Internet bereits eine ganze Weile schon von Filmstudios als Plattform für Marketingaktionen jeder Form genutzt wird, landen "Easter Eggs" gerne direkt bei YouTube.

Dort lassen sich auch die Videos von HipHop-Yoda und von Jack Black in Elronds-Rat finden. Aber das ist dann ein wenig wie Ostern ohne Eiersuche: Das Ergebnis mag gleich sein. Man kommt aber ans Ziel, ohne den spannenden Weg gegangen zu sein.

Mehr zum Thema

Liebesfilme
Filme für Verliebte

Sie wollen am Valentinstag einen gemütlichen, aber gleichzeitig romantischen Abend auf der Couch verbringen? Wir haben die schönsten Liebesfilme in…
image.jpg
Fanboxen

Für echte Film- und Serienfans sind Fanboxen Pflichtprogramm. Doch die DVD- bzw. Blu-ray-Sammlungen bringen meist reichlich skurrile Beigaben mit.…
Die Schlümpfe 2
Sony Pictures Home Entertainment

Sony Pictures Home Entertainment startet in München für UNICEF zum Blu-ray-Start von "Die Schlümpfe 2" eine Spendenaktion und verkauft…
Digital-Copy-System Ultraviolet
Digitale Filmkopien

Das Digital-Copy-System Ultraviolet für Filme auf DVD, Blu-ray und aus dem Internet startet in diesen Tagen in Deutschland. video zeigt, was…
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.