Leser-Aktion

100 GByte von UseNeXT geschenkt

Das Usenet gehört zu den ältesten Internet-Angeboten. Dort tauschen sich Anwender in Newsgroups aus. Mit dem Gratis-Angebot von UseNeXT bekommen Sie die Möglichkeit, die sichere und bewährte Kommunikationsplattform gratis auszuprobieren.

Mit dem Angebot von UseNeXT haben Sie jetzt die Chance, in die Welt des Usenets einzutauchen.

© Hersteller

Mit dem Angebot von UseNeXT haben Sie jetzt die Chance, in die Welt des Usenets einzutauchen.

Der Service von UseNeXT basiert auf sechs Serverfarmen, die rund um die Welt stationiert sind. Diese Rechner gleichen die Daten untereinander automatisch ab und stellen den Anwendern die Daten zuverlässig zur Verfügung. Etwa zum Zugriff auf Newsgroups, in denen man sich mit anderen Personen austauschen kann. Das Usenet ist seit Anfang der 1980er-Jahre weltweit verfügbar und ist damit ein Veteran unter den Internet-Anwendungen. Mit einem Usenet-Programm bekommt man Zugang zu den Servern und kann dann Diskussionen, Bilder, Software, Filme und Musik auf seinen Computer laden.

Die Newsgroups sind nach Interessengebieten aufgeteilt und haben eine spezielle Kennzeichnung. Die Gruppe microsoft.public.de.excel ist für Diskussionen über die Microsoft-Tabellenkalkulation gedacht. Das .de kennzeichnet die Gruppe als deutschsprachiges Forum. Ist keine Länderkennung im Namen zu finden, kann man davon ausgehen, dass das Schreiben in der Gruppe in Englisch erfolgt. Ein weiteres Beispiel ist sci für wissenschaftliche Beiträge. Die deutsche Gruppe für Physik heißt deswegen de.sci.physik. Analog wird in de.sci.electronics über Themen rund um Elektronik diskutiert. Weltweit gibt es über 100.000 Usenet-Gruppen.

Zum Auffinden einer Newsgroup öffnet der Anwender einfach die Suchfunktion und gibt Stichworte wie de und physik ein. Das Programm listet dann alle verfügbaren Diskussionsgruppen und Beiträge vom Server. Danach lädt der Anwender zum Lesen die gewünschten Postings im Diskussionsstrang auf seinen Rechner. Das Antworten auf Beiträge ist mit der Usenet-Software möglich.

Über http://pcgo.usenext.de melden Sie sich für den Gratis-Account per E-Mail an.

© Hersteller

Über http://pcgo.usenext.de melden Sie sich für den Gratis-Account per E-Mail an.

Das Usenet wurde ursprünglich als Textmedium konzipiert, da in den Anfangszeiten des Internets die Verbindungen noch sehr langsam waren. Später wurde das Protokoll erweitert und die Anwender konnten auch Dateien wie Bilder, Musik oder Programme über das Usenet tauschen. Große Datenmengen werden oft in kleine Pakete im ZIP- oder RAR-Format aufgeteilt. Das ist von Vorteil, wenn es beim Laden einen Verbindungsabbruch gibt. Dann muss der Anwender nur einen kleinen Teil erneut aus dem Usenet laden. Der Usenet-Client setzt später automatisch die Datei zusammen und entpackt die Daten.

100 GByte von UseNeXT geschenkt - und so geht's

Die Nutzung des Usenet setzt einen Zugang zum Netzwerk und ein Transfervolumen für die Übertragung von Daten voraus. UseNeXT schenkt Ihnen als PCgo-Leser 100 GByte Highspeed-Volumen zum Testen des Usenet-Service.

http://pcgo.usenext.de

Gehen Sie auf die UseNeXT-Webseite und melden Sie sich dort mit einer gültigen E-Mail-Adresse an. UseNeXT schickt Ihnen per Mail den Benutzernamen und ein Passwort für den Zugang zu den Usenet-Servern. Diesen tragen Sie in der Usenet-Zugangssoftware ein und bekommen sofortigen Zugriff auf die Inhalte. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie die Chance 30 Tage das Usenet kostenlos und ohne Verpflichtung auszuprobieren.

Auf Wunsch können Sie verlängern und ein Paket von UseNeXT erwerben. In diesem Falle gibt es 25 Prozent Rabatt für das nächste Datenpaket. Die Anmeldung zur Aktion mit dem kostenlosen Test-Account und den 100 GByte Datenvolumen ist vom 1. März 2015 bis 17. Mai 2015 möglich. Zusätzlich bietet UseNeXT eine Flatrate mit 2.000 kbit/s Übertragungsgeschwindigkeit - das entspricht ca. 600 GByte Daten in 30 Tagen.

Hinweis: Sicherheit und Verschlüsselung inklusive

Der Zugriff auf das Usenet ist auch mit verschlüsselten Verbindungen möglich. Damit ist der Anwender bei der Nutzung gegen Zugriffe durch Drittparteien geschützt. Deswegen bietet UseNeXT eine 256-Bit-SSL-Verschlüsselung für den Verbindungaufbau an. Der Tangysoft Client von UseNeXT besitzt eine entsprechende Option. Öffnen Sie die Einstellungen über den gleichnamigen Knopf in der oberen Funktionsleiste (Zahnradsymbol). Wechseln Sie im folgenden Fenster auf den Reiter Download. Aktivieren Sie ganz unten die Option SSL-Verschlüsselung zum Downloaden verwenden, und bestätigen Sie mit dem OK-Knopf.

Wichtig ist es beim Laden der Dateien, ein Sicherheitspaket gegen Viren, Trojaner und Malware installiert zu haben. Untersuchen Sie alle Dateien, bevor Sie diese benutzen. Das bezieht sich besonders auf ausführbare Programme, die auch im Usenet angeboten werden.

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Film Amazon Prime Instant Video Warner Bros Emily Browning
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Prime Instant Video lockt im Oktober mit Highlights wie "Sucker Punch", "Fifty Shades of Grey", "Spotlight" und der zweiten Staffel von "Ash vs. Evil…