Darauf müssen Sie achten

USB-Sticks: Kaufberatung und Marktübersicht

Unsere Kaufberatung zu USB-Sticks verrät Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten. Dazu gibt es Empfehlungen in einer kleinen Marktübersicht.

  1. USB-Sticks: Kaufberatung und Marktübersicht
  2. USB-Sticks: Eine Frage der Geschwindigkeit
Datenverschlüsselung auf USB-Sticks,USB-Stick,Software,FreewareHardware

© Hersteller/Archiv

Welche USB-Sticks taugen? Das verraten wir hier!

Ein guter USB-Stick gehört zur Grundausstattung jedes modernen Haushalts. Denn nicht nur als Datenträger für den Transport von Filmen, Musik und anderen Dateien sind sie äußerst praktisch. USB-Sticks stecken im Fernseher und zeichnen dort Sendungen auf, speichern und starten komplette Betriebssysteme und befreien Windows von Viren. Dank zusätzlicher Anschlüsse lassen sie sich sogar mit Smartphones und Tablets verbinden.

Bevor Sie einen USB-Stick kaufen, überlegen Sie am besten, mit welchen Geräten Sie ihn verbinden möchten und welche Daten darauf gespeichert werden sollen. So bestimmen Sie die Speichergröße und wissen außerdem, über welche Anschlüsse der Stick verfügen muss.

USB-Sticks für PC und Notebook 

Die überwiegende Mehrheit aller USB-Sticks ist mit einem sogenannten USB-A-Stecker ausgerüstet. Das ist der klassische, flache und fingerbreite USB-Stecker. Erst seit einigen Monaten kommen auch Sticks mit dem neueren USB-C-Anschluss in den Handel. Er ist viel kleiner und zudem oval, so dass es egal ist, in welche Richtung man ihn einsteckt. Einige besonders kompakte Notebooks, zum Beispiel das aktuelle MacBook von Apple, bringen ausschließlich einen USB-C-Anschluss mit. Wer keinen Adapter von USB-A auf USB-C kaufen möchte, der muss für diese Geräte einen USB-Stick mit USB-C-Anschluss erwerben.

Apple MacBook

© Apple

Apples MacBook bieten nur einen USB-C-Anschluss.

USB-Sticks für iPhone und iPad 

Wenngleich Smartphones und Tablets von Apple nicht über einen USB-Anschluss verfügen, so lassen Sie sich doch mit einem USB-Stick verbinden. Das Zauberwort heißt "Lightning-Anschluss". Für den kompakten Anschluss an der Unterseite von iPhone und iPad gibt es nämlich mittlerweile ebenfalls USB-Sticks. Diese verfügen über einen USB-A-Anschluss und bergen zusätzlich einen Lightning-Anschluss für die Verbindung mit dem Apple-Mobilgerät. 

Eine wesentliche Einschränkung gibt es dabei aber: weil Apples mobiles Betriebssystem iOS keinen Dateimanager mitbringt, benötigen Sie eine vom Hersteller des USB-Sticks mitgelieferte App. Mit deren Hilfe greifen Sie auf die auf dem Stick gespeicherten Daten zu. Je nach Anwendung können Sie auch Dateien, zum Beispiel Fotos, vom iPhone auf den Stick kopieren.

USB-Sticks für Android 

Solche Einschränkungen gibt es bei Smartphones und Tablets mit Android nicht. So gut wie alle uns bekannten Geräte verfügen über einen USB-Anschluss. Meistens handelt es sich dabei um Mikro-USB, nur in seltenen Fällen um Mini-USB. Der Zugriff erfolgt einfach über einen Dateimanager, zum Beispiel den weit verbreiteten ES Datei Explorer.

Der Tablet-Markt wächst, Android übernimmt die Spitze.

© Hersteller/Archiv

Android-Geräte bieten meist einen Mikro-USB-Anschluss.

Unter Android hat sich zum Datenaustausch mit externen USB-Geräten der Standard OTG etabliert. Kaufen Sie deshalb einen Stick, der zum einen über einen USB-A-, zum anderen über einen Mikro-USB-Anschluss verfügt und der außerdem OTG-kompatibel ist. Die Alternative: Sie beschaffen einen Stick mit USB-A-Anschluss und ein OTG-Adapterkabel.

Universelle USB-Sticks 

Eine besonders flexible, aber auch etwas teurere Lösung sind USB-Sticks mit WLAN-Funktion. Sie bringen einen USB-A-Anschluss mit und werden über diesen mit dem PC verbunden. So lange sie dort eingesteckt sind, dienen sie zugleich als WLAN-AccessPoint. Das bedeutet, dass diese Sticks ihr eigenes WLAN eröffnen, in das sich andere Geräte einbuchen können. Dann können sie via Netzwerk auf die Daten auf dem Stick zugreifen. 

Manche dieser Sticks verfügen über einen integrierten Akku. Er erlaubt die Aktivierung des Funknetzwerks auch dann, wenn der Stick nicht mit dem PC verbunden ist. Das kann zum Beispiel im Urlaub nützlich sein, um Videos vom Stick auf das Tablet zu streamen.

Die folgende Galerie zeigt Ihnen USB-Stick-Empfehlungen für verschiedene Einsatzzwecke.

Diese USB-Sticks taugen

SanDisk Ultra Fit USB-Flash-Laufwerk
Galerie
Galerie

Einige USB-Sticks können mehr als nur Daten speichern. Unsere Marktübersicht zeigt empfehlenswerte Geräte für jeden Einsatzzweck.

Mehr zum Thema

WinSetupFromUSB Download Laufwerk aufsetzten kostenlos
Laufwerk-USB-Stick

Sie haben kein Laufwerk, aber bräuchten eins für eine bestimmte Installation? Auf einem USB-Stick installiert, trickst WinSetupfromUSB Ihren Rechner…
Neue USB-3.0-Specs auf der CES 2013: Der Universal Serial Bus wird doppelt so schnell wie zuvor.
USB 3.0 noch schneller

USB 3.0 wird noch schneller. Dabei werden keine neuen Protokolle, Stecker oder Treiber benötigt. Die neue maximale Transferrate von 10 statt 5…
E Zigarette - Malware Virus Warnung
Weltnichtrauchertag

Das BSI warnt davor, E-Zigaretten und E-Shishas am PC aufzuladen - denn der USB-Anschluss könnte als Einfallstor für Malware dienen.
Internet Breitband-Download
Tipps & Tricks

Langsame SSDs, lahmer Datentransfer zum Smartphone oder kriechendes Internet nerven? Wir zeigen, wie Sie USB 3.0, Gigabit-LAN, SATA 3 und Co.…
InLine OTG Card Reader Dual Flex
Tipp

Dank USB-OTG können Sie Ihr Android-Smartphone oder -Tablet leicht mit einem USB-Stick verbinden. Unsere Anleitung zeigt, wie es geht.