Erste Hilfe für den PC

USB-Stick booten

Von USB-Stick oder DVD booten

image.jpg

© PC Magazin

Wenn Ihr USB-Stick groß genug ist, lässt sich auch das Linux-Paket Ubuntu auf einem Live-USB-Stick integrieren.

Neben den beschriebenen Möglichkeiten, manuell einen bootfähigen USB-Stick mit ISO-Dateien zu erstellen, hilft auch das OpenSource-Tool UNetBootin. Das Tool kann die meisten Linux-Distributionen auf USB-Sticks integrieren, ohne dass Sie sich tiefgehend mit dem Bootloader auseinandersetzen müssen. Solche bootfähigen USB-Sticks lassen sich zum Beispiel hervorragend auf Netbooks nutzen oder wenn keine anderen Laufwerke zur Verfügung stehen.

Laden Sie das Tool auf der Seite http://unetbootin.sourceforge.net/ in der aktuellen Version für Windows herunter. Nach dem Start können Sie direkt im Tool die gewünschte Linux-Distribution auswählen, herunterladen, auf den Stick integrieren und anschließend beliebige Computer mit dem USB.Stick starten. Sie müssen das Tool nicht installieren. Das Tool läuft auch problemlos unter Windows 7.

Wählen Sie im oberen Bereich Distribution aus und die gewünschte Version. Wählen Sie dann unten als Typ USB-Laufwerk aus und den gewünschten USB-Stick. Klicken Sie jetzt auf OK, lädt das Tool die Distribution aus dem Internet herunter, kopiert die notwendigen Dateien auf den USB-Stick und nimmt die notwendigen Konfigurationen vor. Starten Sie den Computer neu und booten vom Stick, startet das neue Linux-System.

Sie können sich auf diesem Weg verschiedene Linux-Systeme erstellen, allerdings immer nur eines auf einmal auf dem Stick.

Anstatt Distributionen können Sie durch Auswahl von ISO und der entsprechenden ISO-Datei auch andere CDs auf den Stick integrieren. Wählen Sie die Option ISO aus und dann die entsprechende ISO-Datei, die Sie auf dem Stick booten wollen. Das Tool beginnt, die notwendigen Daten aus der ISO-Datei auszulesen und integriert diese auf den USB-Stick. Nach kurzer Zeit ist die Erstellung abgeschlossen und Sie können mit dem USB-Stick booten.

Auf diesem Weg lassen sich nahezu alle ISO-Dateien über USB-Stick booten. Wollen Sie verschiedene Distributionen gleichzeitig nutzen, ist die Freeware Pendrivelinux von der Seite www.pendrivelinux.com/boot-multiple-iso-from-usb-multiboot-usb interessant.

Die Software extrahiert ISO-Dateien nicht, sondern lädt beim Booten direkt die ISO-Datei als virtuelles Laufwerk. Laden Sie das Tool herunter, können Sie über die Downloadlinks der Seite verschiedene ISO-Dateien auf einmal auf einem bootfähigen USB-Stick integrieren.

Leider sind die Versionen oft etwas verwaltet, haben aber zumindest den Vorteil, parallel auf einem USB-Stick zur Verfügung zu stehen. Sie müssen das Tool nicht installieren, sondern nur starten. Wählen Sie den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks aus, aktivieren Sie die Option zum Formatieren des Sticks und klicken Sie auf Create.

Anschließend können Sie auf der Seite des Anbieters über die verschiedenen Links die ISO-Dateien herunterladen und müssen diese für den Start nur noch auf den Stick kopieren.

image.jpg

© PC Magazin

Das Tool Multi-BootISOs integriert mehrere Live-CDs in eine Auswahloberfläche.

Klappt die Integration nicht wie gewünscht, verwenden Sie zum Formatieren des USB-Sticks nicht die Windows-Bordmittel, sondern das kostenlose HP USB Disk Storage Format Tool. Auf der Seite http://badfoo.net/emerge erhalten Sie eine Multi-ISO-DVD mit mehreren Linux-Versionen als ISO-Datei. Sie können die etwas 4,5 GByte große ISO-Datei herunterladen und auf CD brennen.

Starten Sie von dieser DVD, können Sie die verschiedenen Linux-Distributionen als Live-System starten. Enthalten sind unter anderem Damn Small Linux, Clonezilla, Helix 3 und Puppy Linux. Clonezilla eignet sich zum Beispiel hervorragend zur Datenrettung und dem Duplizieren von Festplatten.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Clonezilla . Clonezilla können Sie aber nicht nur über die Live-DVD starten, sondern auch mit Unetbootin als bootfähigen USB-Stick erstellen.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
PC Rettung, Windows, PC Totalausfall, Datenrettung, Datensicherung
Datensicherung und mehr

Wenn der Rechner nicht mehr startet, sollte man keineswegs unüberlegt handeln und Windows einfach neu installieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im…
Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Windows Update

Windows-Updates sind gut und wichtig, doch manchmal können sie auch schiefgehen, Fehler und Probleme machen. Worauf Sie achten sollten, verraten wir…
Windows XP, Kopfhörer
Weiterhin Updates erhalten

Wir zeigen, wie Sie für Windows XP bis 2019 weiterhin Updates erhalten. Der verlängerte Support ist inoffiziell, dennoch kommen die Downloads von…
PC mit Familie teilen
Benutzerkonten, History löschen & Co.

Soll Ihr PC für mehrere Benutzer bereitstehen und Sie wollen mehr Privatsphäre? Wir zeigen, wie Sie Benutzerkonten anlegen, Spuren löschen und…