Cyber-Kriminalität

Urlaub online buchen - Darauf sollten Sie achten!

Die Sicherheitsexperten von GData warnen vor unseriösen Last-Minute-Schnäppchen im E-Mail Postfach. Cyber-Kriminelle nutzen die Gunst der Ferienzeit und locken mit günstigen Urlaubsangeboten.

Maridav - Fotolia.com

© Maridav - Fotolia.com

Urlaub online buchen - Darauf sollten Sie achten!

Den Urlaub online buchen ist bequem, doch nicht immer verbirgt sich hinter dem Last-Minute-Angebot auch ein Traumurlaub. Worauf Sie achten müssen, verraten wir Ihnen.

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien sind viele auf der Suche nach günstigen Last-Minute-Angeboten. Doch besonders Cyber-Kriminelle profitieren von dieser Urlaubslust. Mittels vermeintlichen Schnäppchen oder angeblichen Buchungsbestätigungen im Email-Postfach tappen Internetznutzer in die Falle der Online-Betrüger. Oft beinhalten diese Mails Viren infizierte Dateianhänge oder Links zu befallenen Webseiten. Ein sofortiges Löschen dieser Mails schütz vor Angriffen auf das Betriebssystem.

Damit das Betriebssystem geschützt wird sollten installierte Updates und die Sicherheitssoftware aktuell sein. Auch ein zusätzlicher Echtzeitschutz und Spam-Filter sollten im Virenschutz impliziert sein. Cyber-Kriminelle profitieren oft von Sicherheitslücken im Betriebssystem.

Aber nicht immer sind es Viren oder andere Schädlinge, die hinter einem Top-Angebot lauern. 

Lesen Sie das Kleingedruckte

Bei günstigen Last-Minute-Angeboten muss besonders das Kleingedruckte beachtet werden. Dort verstecken sich oft Zusatzkosten. Auch das genaue Datenprüfen des Reiseanbieters ist entscheidend.Vollständige Adressangaben und richtiger Name, Rechtsform und Name des Vertretungsberechtigten sind hier wichtig. Zusätzlich sollten Telefonnummer und E-Mail-Adresse, sowie Handelsregisternummer angegeben sein.

Von Anbietern mit einer 0900-Nummer als telefonischen Kontakt oder bloßer Angabe des Postfaches sollte man die Finger lassen. Oft lassen sich Infos und Bewertungen zum Reiseanbieter auf Blogs bzw. Webseiten finden.

Bei seriösen Anbietern sind die AGB's mit Angabe der einzelnen Vertragspartner veröffentlicht. Kunden steht oft eine Service-Hotline für Rückfragen zur Verfügung.

grafikplusfoto - Fotolia.com

© grafikplusfoto - Fotolia.com

Bei der Buchung des Traumurlaubes lauern im Web zahlreiche Gefahren. Wir geben hilfreiche Tipps.

Zahlung erst nach Reisebestätigung

Auch eine vollständige Bezahlung der Reise sollte Verwunderung hervorrufen. Laut Gesetz dürfen Veranstalter erst zwei bis vier Wochen vor Antritt der Reise den gesamten Preis verlangen. Eine Zahlungspflicht entsteht erst nach erfolgen eines Vertrags, was in der Regel mit dem Erhalt der Reisebestätigung passiert. Als zusätzlichen Schutz dient der Sicherungsschein. Er soll Reisende vor Verlust des Geldes bei Insolvenz des Reiseveranstalters bewahren.

Die Sicherheitsesperten von G DATA warnen außerdem vor unseriösen Gewinn-Mails. Oft beinhalten diese gering erscheinende Zusatzkosten ohne genauen Betrag. Bei dieser Kostenfalle fallen oft hohen Gebühren an. Preise sollten immer transparent mit allen Bestandteilen dargestellt werden.

Achten Sie bei Preisvergleichen auf den Leistungsumfang

Bei einem Preisvergleich verschiedener Reiseanbieter achten Sie auf gleiche Leistungen. Häufig ist der Preis günstiger wenn der Transfer vom Flughafen ins Hotel fehlt oder es sich anstatt um All Inclusive nur um Vollpension handelt. Das Fehlen dieser Optionen verursacht im Urlaub weitere Kosten.

Besonders auf unabhängige Gütesiegel wie die TÜV-Zertifizierung können sich Urlauber stützen. Beim Anklicken des Gütesiegels sollten dann genaue Testergebnisse und eine Beschreibung des Testverfahrens folgen. Bei TÜV-Zertifizierung steht vor allem die Absicherung der Kunden, insbesondere der Umgang mit persönlichen Daten im Vordergrund.

Achtung auch bei den abgegebenen Bewertungen. Auch bei Reiseportalen kann es zur Manipulation der Bewertungen kommen. Achten Sie genau auf die Formulierungen und sehr ähnliches Vokabular. Lesen Sie sich auch Bewertungen eines Hotels oder Reiseanbieters auf anderen Webseiten durch und vertrauen Sie hierbei nicht einer einzelnen Seite.

Mehr zum Thema

Sorgen Sie vor, um Schäden bei Web-Angriffen zu begrenzen.
Vorsorge treffen

Web-Angriffe auf Blogs gibt es täglich. Blogger sollten vorab etwas tun, um solche Angriffe abzuwehren oder zumindest den entstehenden Schaden zu…
Screenshot Windows Bitlocker
Windows-Sicherheit

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Windows Bitlocker ein virtuelles Laufwerk erstellen, verschlüsseln und Daten darauf ablegen.
IT-Symbolbild
Anonym surfen

Wenn Sie im Internet surfen, dann hinterlassen Sie Spuren. Wir zeigen, wie Sie im Netz anonym und unsichtbar bleiben.
Schaltsekunde
Erdzeit, Weltzeit, NTP & Co.

Die Schaltsekunde 2015 kommt am 30. Juni. Wir erklären, warum die Schaltsekunde nötig ist und weshalb sie Computer vor Probleme stellt.
Spam-Mails
Vorsicht vor Phishing

E-Mail von Amazon: "Verdächtige Aktivitäten" sollen die Eingabe von Anmelde- und Bankdaten nötig machen. Ignorieren Sie die Phishing-Mail!