Typo 3 Reloaded

Typo 3 Version 4.2

Wenn auch etwas verspätet, liegt die Version 4.2 von Typo 3 nun seit einigen Wochen produktiv einsetzbar vor. Wir werfen einen Blick auf die Neuheiten und klären, wie ein Update durchzuführen ist.

Typo 3 Version 4.2

© Archiv

Ausgeklügelt und weit verbreitet: Typo 3.

Mit dem Ziel, Typo 3 in Version 5.0 als universelles PHP-Framework mit umfangreicher CMS-API zu präsentieren, haben sich die Entwickler die Messlatte sehr hoch gelegt. Die Strecke bis dahin wird wohl noch lang sein, deshalb gibt es zwischendurch Updates der laufenden Version, die ja nicht eingefroren, sondern parallel weiterentwickelt wird. Durch die steigende Akzeptanz des Open-Source-CMS steht Typo 3 inzwischen stark im Blickpunkt der Anwender, schließlich nimmt es eine deutlich führende Position nicht nur im Open-Soure-CMS-Markt ein. Da ist es notwendig, auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren und entsprechend Produktpflege zu betreiben. Durch die Modularität des Extension-Konzepts ist der Umfang der Funktionalität von Typo 3 nach oben offen, eine Erweiterung des Systems ist komfortabel an nahezu jeder Stelle möglich.

Doch stolpert man auch hier und da über einige Baustellen im CMS, die seit Längerem Gegenstand der Diskussion sind. Gerade in dieser Richtung hat sich in der neuen Version einiges getan.

Alles neu

Ende April wurde die neue Version von den Entwicklern freigegeben - ein großer Schritt, denn beim Einsatz von Typo 3 4.2 müssen alte Brücken unwiderruflich abgebrochen werden. So ist zum einen PHP nun mindestens in der Version 5.2 als Basis vorgegeben - das dürfte einigen übel aufstoßen, da je nach vorliegendem System ein Update auf die aktuellere PHP-Version nicht mal eben machbar ist. Wer sich daran erinnert, wie lange es gedauert hat, bis PHP 4 als Standard-Installa- tion von den Servern der Provider verbannt wurde, kann sich vorstellen, was auf ihn zukommt. Doch dazu später mehr.

Typo 3 Version 4.2

© Archiv

Auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich, obwohl sich sehr viel geändert hat. Das Backend von Typo 3 wurde stark überarbeitet.

Ebenfalls werden sich Redakteure etwas umgewöhnen müssen - das Backend wurde deutlich umgestaltet. Allerdings sind das gute Nachrichten, denn die Bedienung wird fühlbar ergonomischer und intuitiver, da freundet man sich gerne und schnell mit den neuen Vorgehensweisen an. Einige Entwickler hatten sich in einer Gruppe namens Cleaner Backend Project zusammengefunden, um - der Name ist Programm - das etwas knorrige Backend der alten Typo-3-Versionen in Sachen Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit aufzupolieren.

Lieferanteneingang

Schaut man sich das neue Backend einmal an, merkt man zwar beim Anmeldeformular noch nichts, doch die sich dann darstellende Bedienoberfläche sieht ungewohnt aus, da sie eben komplett überarbeitet und neu strukturiert wurde. So wurde das Menü für die Funktionen und Extensions, das sich auf der linken Seite befindet, aufgeräumt und angepasst, der Baum zur Darstellung der Seiten- oder Dateistruktur hält mehr Informationen bereit und lässt sich bei Bedarf aus- und wieder einblenden. Sinnvoll ist auch die Neugruppierung einiger Bedienelemente und Felder, die in den oberen Bereich des Fensters gewandert sind.

Wer komplexe Installationen mit vielen Extensions pflegt, weiß ein Lied davon zu singen: gerade bei Tests oder häufigen Änderungen ist öfters mal der Frontend-Cache zu löschen. Dies führt in der alten Oberfläche zu heftigen Scroll-Vorgängen, da man sich bis ans untere Ende des Menüs hangeln musste, bis man den passenden Button erreichte. Dieses lästige Mausgefummel ist jetzt passe, das Löschen des Caches erledigt nun ein Button oben rechts in einer neuen Toolleiste, die eigentlich immer im Blickfeld ist.

Content Management Systeme

Welches CMS verwenden Sie?

Drupal1.4%
Typo 337.5%
Joomla44.4%
Keines der drei16.7%

Neben dem Cache-Button, bei dem man im Untermenü noch zwischen den Cache-Arten auswählen kann, sind noch die Logout-Funktion, ein Suchfeld, die Workspace-Auswahlbox und das ShortCut- sowie das Dokumenten-Menü, sofern aktiviert, in der Toolleiste am oberen Fensterrand zu finden. Die gefühlt zurückgelegten Meter mit der Maus dürften damit drastisch zusammenschrumpfen.

Auch die Oberfläche zur Darstellung und Pflege der Seiteninhalte haben die Entwickler entrümpelt. Das Augenmerk wurde auf Übersichtlichkeit und höhere Ergonomie gerichtet. Früher musste man bei zunehmender Anzahl von Modulen weit nach unten scrollen, um bestimmte Eingabefelder zu pflegen. Eine logisch aufgeteilte Struktur von Karteireitern hat hier Ordnung hereingebracht, indem passende Funktionalitäten pro Reiter gruppiert wurden.

Und auch häufig benutzte Schaltflächen sind nun fix oben im Dialog angebracht, hier verschwinden sie auch beim Herunterscrollen nicht. Denn das war früher ein echtes Ärgernis - diese Schaltflächen wanderten beim Editieren von Inhalten immer mit dem Formular mit, sobald man die Seite scrollen musste. Der erfreuliche Umstand, dass man nun eine Seite immer mit wenigen Mausaktionen speichern kann, egal wo man sich auf ihr befindet, wird sicher von allen Redakteuren mit Wohlwollen aufgenommen. Andere, eigentlich unscheinbare Änderungen zeigen im Betrieb ebenfalls große Wirkung. Extension-Entwickler und Verwalter komplexer Extension-Pools werden zum Beispiel eine Eigenschaft besonders gerne sehen: das Klickmenü, schon immer oben im Bild, merkt sich den Eintrag, auf dem man vorher war. Dies zeigt sich besonders bei der Arbeit mit dem Extension- Manager.

Typo 3 Version 4.2

© Archiv

Bedienbar: Auch der Constant-Editor wurde überarbeitet und hat etwas von seinem spröden Charme verloren.

Was es mit Typoscript auf sich hat, erfahren Sie auf Seite 2...

Bildergalerie

Typo 3 Version 4.2
Galerie
Software

Ausgeklügelt und weit verbreitet: Typo 3.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.