Menü

Systemkonfiguration Tuning-Tipps für Windows XP

Windows XP ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber verstecken braucht es sich noch lange nicht. Und: Es braucht keine teure Tuning-Suite, um Windows XP richtig auf Vordermann zu bringen. Bereits mit Bordmitteln lässt sich das System schnell entrümpeln und wirksam beschleunigen.
Windows XP Logo © Mark Schröder
Effektives XP-Tuning gratis

Mit unserem Know-how passen Sie XP an Ihre Bedürfnisse an und können dabei auch an mancher Tuning-Stellschraube drehen. Die folgenden Tipps zeigen, wie Sie die Systemkonfiguration optimieren und den PC von unnötigem Ballast befreien.

So gelangen Sie in die erweiterten Einstellungen des Sicherungsassistenten von Windows XP.

So gelangen Sie in die erweiterten Einstellungen des Sicherungsassistenten von Windows XP.

Tipp 1: Vorher Backup anlegen

Bevor Sie sich ans Optimieren machen, sollten zur Sicherheit ein Backup Ihrer aktuellen Systemkonfiguration machen. Das gilt besonders dann, wenn Registry-Einträge verändern, Dienste deaktivieren oder Treiber entfernen wollen. Denn ein falscher Mausklick kann das System unter Umständen lahmlegen.

Am einfachsten klappt das Backup über die integrierte Windows-Sicherung. Rufen Sie diese im Startmenü über „(Alle) Programme/Zubehör/Systemprogramme/Sicherung“ auf und klicken Sie im folgenden „Willkommen“-Fenster auf den blau unterstrichenen „Erweiterten Modus“.

Im folgenden Fenster klicken Sie dann auf den „Sicherungs-Assistent (Erweitert)“, bestätigen mit „Weiter“ und setzen dann die Auswahl vor „Nur die Systemstatusdaten sichern“. Bestätigen Sie erneut mit „Weiter“, und geben Sie anschließend noch den Speicherort und Backup-Namen für Ihre Sicherung an.

Mit einem Klick auf „Fertigstellen“ starten Sie die Sicherung. Ein Status-Balken sowie die Anzeige der Restdauer gibt Auskunft, wie lange Sie sich für die Durchführung des Backups gedulden müssen.

Über denselben Assistenten können Sie den gespeicherten Systemstatus später jederzeit wieder zurückspielen. Dazu gehen Sie im „Erweiterten Modus“ auf die Einstellung „Wiederherstellungs-Assistent (Erweitert)“ und aktivieren dort im Verzeichnisbaum links das Element „System State“. Das klappt, falls größere Probleme auftreten, auch im abgesicherten Modus.

 
x