Voll ausgereizt!

Treiber der Grafikkarte

  1. Grafikkarten tunen
  2. Treiber der Grafikkarte

Automatische Profilauswahl

Der Treiber der Grafikkarte erkennt selbstständig, ob es sich bei der aktuelle laufenden Anwendung um ein 2D- oder ein 3D-Programm handelt. Dies macht sich der Afterburner zu Nutze. In den Settings findet man ebenfalls im Reiter "Profiles" den Eintrag "Automatic profiles management". Den Einträgen "2D profile" und "3D profile" kann man jeweils ein Profil zuordnen.

Bei einer so leistungsstarken Karte wie beispielsweise der N460GTX macht es durchaus Sinn, diese für anspruchslose 2D-Programme zu untertakten, so wie wir dies im Beispiel gemacht haben. Zum Einen wird sie dadurch leiser, und zum Anderen wird weniger Strom verbraucht.

Für das Feld "3D profile" kann man ein Profil wählen, bei dem die Grafikkarte stabil übertaktet läuft. Dies ist natürlich auch eine Frage der Kühlung des gesamten Gehäuses.

Afterburner wählt nun immer dann das 3D-Profil für die Grafikkarte aus, wenn ein 3D-Programm gestartet wird - und das ohne Zutun des Anwenders.

Fan-Treppe

Profitüftlern ist die automatische, lineare Lüftersteuerung womöglich von der Geräuschentwicklung nicht angenehm. Afterburner bietet die Möglichkeit, den Grafikkartenlüfter in Abhängigkeit der GPU-Temperatur genau festzulegen. Dazu geht man in die "Settings", ruft den Reiter "Fan" und setzt ein Häkchen bei "Enable user defined ... fan control".

Insgesamt kann man den Graf mit acht Punkten gestalten. Ein Doppelklick ändert den Linienmodus und erlaubt nur horizontale und vertikale Linien. Der MSI Afterburner bietet noch eine ganze Menge mehr an Möglichkeiten, die wir hier aber nicht alle vorstellen können.

Asus Smart Doctor

image.jpg

© PC Magazin

Der Smart Doctor von Asus erlaubt drei Einstellungsmodi für die Lüfterkontrolle: manuell, Temperatur abhängig und automatisch.

Mit dem Asus Smart Doctor Tool können Sie Ihre Asus Grafikkarte übertakten, die Temperatur überwachen und den Lüfter nach eigenen Vorstellungen regeln. Allerdings funktioniert das Tool nur dann in vollem Funktionsumfang, wenn man den Asus Enhanced Treiber von der beiliegenden Treiber-CD installiert.

Der Smart Doctor hat drei einfach zu bedienende Schieberegler: Spannung, GPU-Takt und Speichertakt. Änderungen müssen bestätigt werden und eine zusätzliche Abfrage weist den Nutzer auf die Gefahren der Übertaktung hin. Bevor man sich ans Übertakten macht, empfiehlt es sich aber, in den Einstellungen (rechter unterer Knopf) den "Überhitzungsschutz" zu aktivieren.

Lüfterkontrolle

Ebenfalls in den Einstellungen befindet sich der Reiter "Lüfterkontrolle", der in drei Teilbereiche gegliedert wurde. Im oberen, manuellen Modus kann man die Lüftergeschwindigkeit in Prozent der Maximalgeschwindigkeit per Schieberegler einstellen. Minimal sind 21 Prozent möglich.

Man sollte hier ein paar verschiedene Einstellungen testen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ab wann man die Grafikkarte überhaupt hört und ab wann die Geräuschentwicklung des Lüfters unangenehm wird.

Das "Smart Cooling" dürfte für Tuner am interessantesten sein. Hier kann man Vorgaben machen, ab welcher GPU-Temperatur eine bestimmte Fan-Drehzahl laufen soll: Man definiert quasi die Temperaturgrenzen und ordnet diesen eine langsame, normale, schnelle oder die schnellste Lüfterdrehzahl zu. Wie schnell genau diese ist, verrät Asus nicht, das hängt aber wohl auch vom Grafikkartenmodell ab.

Wollen Sie sich nicht näher mit der Lüfterkontrolle beschäftigen, dannn aktivieren Sie einfach den letzten Punkt "Automatische Lüfterkontrolle".

Nvidia Inspector

image.jpg

© PC Magazin

Das Tool Nvidia Inspector liest diverse Parameter aus und erlaubt, die untere Drehzahl des Lüfters freizuschalten.

Übersichtliche Informationen verschafft einem das Tool "Nvidia Inspector 1.94", das man auf der Webseite des Entwicklers findet (www.orbmu2k.de ). Neben dem Auslesen der Kerninformationen, die übrigens alle der Nvidia-Treiber zur Verfügung stellt, erlaubt das Tool auch, die minimale Prozessorgeschwindigkeit zu entsperren.

Dies kann beispielsweise dann sehr hilfreich sein, wenn ein Untertakten der Grafikkarte mit dem MSI Afterburner nicht möglich scheint.

Mehr zum Thema

SSD: Optimale Windows 7-Einstellungen
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
festplatte, extern
Platz auf der Festplatte schaffen

Während auf der einen Festplattenpartition genügend Platz ist, wird er auf der anderen knapp. Die Partitionen ohne Datenverlust neu aufzuteilen, ist…
3d geräte
Unterwegs in die dritte Dimension

3D war wieder eines der Top-Themen auf der IFA in Berlin. Neben Fernsehern gab es viele andere Geräte mit 3D-Displays zu sehen: Monitore, Notebooks…
Die besten Festplatten-Tools: Mit dieser Software ist Ihre HDD bestens versorgt.
Backup, Partitionieren & Co.

Wir haben über 20 erstklassige Festplatten-Tools gesammelt, mit denen Sie Ihre HDDs und die darauf gespeicherten Daten optimal managen.
Nvidia-Website
Mehr FPS in Evolve & Co.

Nvidia hat zum Evolve-Release einen neuen Download veröffentlicht. Der Geforce-Treiber 347.52 WHQL erhöht die Leistung der GTX 970 und 980.