Optimale Sicherheit

Zehn Tipps für sichere Passwörter

Windows-Start, Facebook-Zugang, Online-Einkauf: Überall werden Passwörter verlangt. Wer soll sich die alle merken? Aus Angst vor dem Vergessen wählen viele Anwender immer dieselben, leicht zu erratenden Passwörter. Eine Verlockung für Internet-Betrüger!

Zehn Tipps für sichere Passwörter

© Hersteller

Zehn Tipps für sichere Passwörter

Mehr zum Thema Sicherheit

Erste Schritte mit Avira Free Antivirus Die besten Avira Tipps Avira für Mac und Android So retten Sie verlorene Daten

Die Gauner nutzen Spionagetools, die zu einfach gewählte Passwörter innerhalb kurzer Zeit herausfinden, etwa durch den Vergleich mit Wörterbüchern. Mit geklauten Daten ist es ihnen ein Leichtes, einen fremden PC fernzusteuern, auf Kosten des Anwenders online einzukaufen oder in dessen Namen im Netz aufzutreten.

Nur mit sicheren Passwörtern können Sie sich vor solchem Datenmissbrauch einigermaßen schützen. Außerdem muss Ihr PC gut geschützt sein - eine Security Suite ist ein Muss!

Unsere zehn Tipps für sichere Passwörter

Tipp 1: Wie sieht ein gutes Passwort aus? Starke Passwörter bestehen niemals aus einfach zu merkenden Worten oder Wort-Zahlen-Kombinationen, sondern aus einer auf den ersten Blick unlogischen Reihenfolge von Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen.

Außerdem gilt: Je länger ein Passwort, desto sicherer ist es. Schwache Passwörter sind beispielsweise Namen oder Spitznamen ("Schnucki", "Reinhard51"), Geburtsdaten ("140173") oder allgemeingültige Begriffe ("Haustür", "FC Bayern").

image.jpg

© Archiv/Hersteller

Ein langes Passwort ist sicherer als ein kurzes!

Tipp 2: Notieren Sie Passwörter nirgends! Passwörter sind nur für den Benutzer selbst bestimmt. Wer Passwörter aufschreibt läuft Gefahr, dass sie in fremde Hände geraten und missbräuchlich genutzt werden.

Tipp 3: Speichern Sie Passwörter nicht ohne spezielles Tool auf dem PC! Text- und Word-Dokumente sind keine sichere Ablage für Passwörter. Wenn Sie Passwörter auf Ihrem PC verwalten wollen, sollten Sie zu einem geeigneten Tool greifen (siehe Tipp 9).

image.jpg

© Archiv/Hersteller

Passwörter gehören nicht auf Notizzettel!

Tipp 4: Ändern Sie vorgegebene Passwörter sofort! Wird Ihnen bei der Anmeldung für einen Internet-Dienst oder anderswo ein Passwort vorgegeben, müssen Sie dieses so schnell wie möglich durch ein selbst gewähltes ersetzen.

Tipp 5: Verwenden Sie niemals Ihren Benutzernamen im Passwort! Das würde das Knacken deutlich erleichtern.

Tipp 6: Bilden Sie komplizierte Passwörter mit Hilfe von Merksätzen! So können Sie sich diese Passwörter einfach merken. Nehmen Sie zum Beispiel den Titel eines Songs wie "You Can't Always Get What You Want" von den Rolling Stones. Das Passwort wird aus den Anfangsbuchstaben gebildet: "YCAGWYW".

Damit es noch sicherer wird, schreiben Sie jeden zweiten Buchstaben klein: "YcAgWyW". Hängen Sie eine leicht zu merkende Zahlenkombination an, etwa Ihren Hochzeitstag in umgekehrter Reihenfolge - so haben Sie ein sehr sicheres Passwort: "YcAgWyW830716".

image.jpg

© Archiv/Hersteller

Passwort-Manager sollten mit neuester Verschlüsselungstechnik arbeiten.

Tipp 7: Nutzen Sie verschiedene Passwörter! Denn wenn Sie überall das gleiche verwenden und es in die Hände von Internet-Betrügern gerät, haben diese Zugang zu all Ihren Daten.

Tipp 8: Ändern Sie Ihre Passwörter regelmäßig! Damit senken Sie das Risiko eines Passwort-Diebstahls erheblich.

Tipp 9: Nutzen Sie Passwort-Manager! Programme wie der Steganos Passwort-Manager sind in der Lage, Passwörter verschlüsselt auf dem PC zu speichern. Der Anwender muss sich nur noch ein General-Passwort merken. Nach Eingabe dieses Passworts ruft ein Passwort-Manager i.d.R. automatisch die Anmeldedaten zum jeweiligen Internet-Dienst auf und loggt den Nutzer ein.

Tipp 10: Verwenden Sie zusätzliche Sicherheitstechnik! Eine Fingerabdruck-Erkennung am Notebook (Fingerprint) oder ein Passwort-Schutzstecker für den USB-Port (Dongle) erhöhen nochmals die Sicherheit.

image.jpg

© Archiv/Hersteller

Ein Fingerabdruck-Scanner - hier am Beispiel eines Lenovo-Notebooks zu sehen - kann gute Dienste leisten.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Recuva & Co.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.