Schön-Schminken mit dem Photoshop

Tipp 3 + Tipp 4

Tipp 3: Weg mit dunklen Augenringen

Portraits ohne Aufhellblitz oder -schirm zeigen oft dunkle Augenringe, die nicht zwangsläufig von einer langen Nacht stammen. Mit dem Abwedler-Werkzeug oder einem kleinen Eingriff mit der Gradationskurve hellt sich die tiefer liegende Gesichtspartie schnell auf.

Zum schnellen Beseitigen dunkler Augenpartien bieten sich primär zwei Methoden an:

Profitipps: Photoshop

© Archiv

Rettungsanker: Der Abwedler von Photoshop bringt sogar zunächst kaum noch sichtbare Bereiche wieder ans Licht, hier die Wange der jungen Dame.

In jedem Fall wechseln Sie wenn möglich in einen größeren Farbraum, etwa von 8-Bit-RGB in 16-Bit. Verdoppeln Sie die Hintergrundebene, etwa mit Doppelklick auf die Hintergrundebene, rechte Maustaste und Neue Ebene.

Wählen Sie für den Abwedler einen Pinsel mit weicher Kante und einen ausreichend großen Durchmesser - im Beispiel mit dem Durchmesser 65. Ziehen Sie eventuell eine Auswahl um die aufzuhellenden Bereiche und eine geringe Einstellung für die Nachbelichtung - vermeiden Sie zu heftige Korrekturen. Die Voreinstellung für die Belichtung - 50% - ist oft sinnvoll, manchmal aber noch zu hoch.Über die Transparenzeinstellung der Ebene justieren Sie die Wirkung fein nach.

Tipp 4: Flott freistellen

Eine Kombination aus unterschiedlichen Freistelltechniken verspricht schnelle Erfolge.

Profitipps: Photoshop

© Archiv

Kombi-Lösung: Vielversprechend ist die Kombination mehrerer Freistellwerkzeuge, im Beispiel: Magnetisches Lasso und Lasso-Werkzeug. Über den Schalter Kantenverbesserung optimieren Sie beispielsweise nachträglich die weiche Kante der getroffenen Auswahl und sehen Fehler besser. Im Beispiel ist noch etwas Feinarbeit an den Kanten nötig.

Ob Sie den oder die Ex ins digitale Jenseits schicken wollen, den Hintergrund weichzeichnen oder gar austauschen wollen - Gründe für das Freistellen von Objekten gibt es viele, Methoden dazu auch. Zum Freistellen von Objekten liefert jedes Bildbearbeitungs-Programm mehrere Werkzeuge mit. Meist bietet sich eine Kombination aus mindestens zwei Tools an.

Gehen Sie zum Freistellen generell mindestens in die 100-Prozent-Darstellung oder zoomen Sie noch näher heran.

Bei klar abgegrenzten Motiven - beispielsweise einer schwarzen Statue vor hellblauem Himmel - klicken Sie mit dem Zauberstab mit eingestellter Option Benachbart auf die Statue. Meist ist die Voreinstellung 32 zu hoch; Klicken Sie lieber mehrmals mit Einstellungen wie 12 und gedrückt gehaltener Umschalttaste.

Ergänzen Sie mit gedrückt gehaltender Umschalt-Taste und dem Lasso-Werkzeug weitere Bereiche, mit gedrückt gehaltener Alt-Taste ziehen Sie zuviel gewählte Bereiche ab.

Bei schwierigen Motiven, aber noch klar erkennbarer Kante, bietet sich eine Kombination aus Magnetisches-Lasso-Werkzeug und Lasso an: Umfahren Sie erst langsam und in hoher Zoomstufe die Kante des freizustellenden Bereichs und nehmen Sie die detaillierten Einstellungen vor.

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können