Menü

E-Mail-Programm Thunderbird 6 ist da - das ist neu

Das Versions-Stakkato bei Mozilla setzt sich fort. Nun ist Version 6.0 des beliebten E-Mail-Client Thunderbird erschienen – nur knapp zwei Monate nach der Version 5.0. Besonders für Windows-7-Anwender ist der Umstieg sinnvoll. Wir zeigen Ihnen, was sich bei der neuen Version geändert hat.
© PCgo

Mozilla arbeitet derzeit auf Hochtouren an neuen Versionen der Programme Firefox und des E-Mail-Clients Thunderbird. Mit Version 6.0 sind nun beide Anwendungen aktualisiert worden. Thunderbird nutzt nun die Gecko-6-Engine, um HTML-E-Mails etwas schneller darzustellen.

Mit einem rechten Mausklick können Windows-7-Nutzer jetzt schneller auf häufig benutzte Programmfunktionen zugreifen. In der Taskleiste wird damit über die Windows-Sprungmarkenfunktion ein Kontextmenü geöffnet, mit dem eine neue E- Mail geschrieben oder das Adressbuch aufgerufen werden kann. Dieser Handgriff spart mitunter etwas Zeit und dürfte den Anwendern bald in Fleisch und Blut übergehen.

Darüber hinaus wurden Verbesserungen bei der Programmstabilität und Sicherheit vorgenommen, schreibt Mozilla. Ein unangenehmer Fehler der Vorversion ausgerechnet beim Import von E-Mails aus dem Microsoft-Programm Outlook wurde ebenfalls beseitigt.

Die Thunderbird-Version 6.0 steht ab sofort für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

Die Installation von Thunderbird 6.0 unter Windows 7.

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x