Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

Test: TT-micro S320

HDMI bietet erheblich mehr Detailtreue als Scart. Technotrends TT-micro S320 ist der erste Sat-Receiver für Normal-TV, der die digitale Bildschnittstelle nutzt.

Test: Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

© Archiv

Test: Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

Sat-Empfang wird schärfer denn je

DVD-Player haben es vorgemacht: Obwohl die Auflösung der Scheiben nur der PAL-Norm entspricht, besitzen gute Geräte den für HDTV entwickelten HDMI-Ausgang. Dort werden Quellsignale verlustfrei und in voller Blüte an die neuen Flachbildschirme übergeben.

Test: Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

© Archiv

Trotz der äußerst kompakten Abmessungen verschwindet ein CI-Modul komplett im Gerät.

Das digitale Fernsehen, das seit vielen Jahren über Satellit ausgestrahlt wird, besitzt ebenfalls nur SD-Auflösung (Standard Definition), kann jedoch auch über HDMI schärfer denn je zum TV-Gerät gelangen. Die Firma Technotrend ist der erste Anbieter, der mit dem TT-micro S320 HDMI einen solchen Sat- Receiver auf den Markt bringt.

Auf wen ist das Gerät zugeschnitten? Der kleine Receiver ist ein Einstiegsgerät. Er ist also für alle ideal, die sich einen preiswerten Flachbildschirm gekauft haben und schlimmstenfalls noch einen analogen Sat-Receiver besitzen.

Das sind immer noch über die Hälfte der Sat-Seher. Fortgeschrittene Satellitenfreunde haben sich längst einen echten HDTV-Receiver gekauft, der nebenbei auch alle "normalen" Programme empfangen, sie hochskalieren und für HD-ready-Fernseher aufbereiten kann. Nur kosten solche HD-Receiver mindestens das Doppelte des TT-micro.

Was ist dran?

Test: Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

© Archiv

Der EPG zeigt nur einen Kanal und schaltet schnell zwischen den kommenden Tagen um.

Der TT-Micro beschränkt sich eingangsseitig auf die vier Satellitenpositionen von DiSEqC 1.0 und hat auch nichts mit Multimedia über USB oder exotischen Anschlussvarianten im Sinn. Er liefert möglichst scharfen Sat-Empfang und ist dabei einfach und schnell zu bedienen. Dazu trägt das Gerät bei, das seinen Strom über ein externes Steckernetzteil erhält. Durch seine äußerst kompakten Abmessungen fällt der Receiver neben dem TV-Gerät kaum auf und findet überall sein Plätzchen.

Über einen CI-Schacht bleibt der Technotrend zukunftssicher. Dank geringer Gehäuseabmessungen verschwindet ein Modul für Pay-TV- Empfang vollständig im Gerät. Wer eine Version mit kompletter Entavio-Funktionalität fordert, muss ein paar Wochen auf den "großen" Bruder S305 warten, der in seinen Abmessungen nicht viel größer als der S320 ist und für ca. 30 Euro Aufpreis zu haben sein wird.

Schon jetzt kommt auch der S320 mit Sonderfunktionen wie multiplen Blickwinkeln und Pay-per- View gut zurecht. Sein EPG zeigt die Ausstrahlungen nur eines Senders eine Woche im Voraus, ist jedoch durch eine Karteikartenoptik sehr bedienfreundlich.

Bild und Ton

Test: Digitaler Sat-Receiver von Technotrend

© Archiv

Über Scart findet eine RGB-Wandlung mit ausgezeichneter Farbschärfe statt.

Der Technotrend besitzt einen Tuner, der empfangstechnisch nicht ganz mit den Topmodellen mithalten kann. Seine Eingangsempfindlichkeit liegt 5 dB unter den Bestwerten, was sich allerdings nur bei extremen Empfangsbedingungen (Schneesturm, lange Kabel) negativ auswirkt.

Scart und HDMI funktionieren gleichzeitig, sodass am TV-Scartausgang gerne ein DVD-Recorder angeschlossen werden kann, der in voller RGB-Qualität aufzeichnet. Das HDMI-Signal wird mit so genannter "perfect upscale"- Technologie auf 576i bis 1080i hochgerechnet. Die Skalierung gelingt nicht ganz so perfekt wie angekündigt, jedoch besser als in der ersten Generation von HDTV-Receivern.

Zum einen findet kein spürbares De-Interlacing statt, weshalb man 576p und 720p bei halbbildbasierten TV-Sendungen getrost vergessen kann. Hier ist das Originalformat 576i besser, das leider nicht alle TV-Geräte akzeptieren. Der Königsweg bei Filmen wie Studioaufnahmen ist die Ausgabe über 1080i. Hier kommt der gute De-Interlacer zum Zug, den jeder ordentliche Fernseher eingebaut hat und es gibt maximale Schärfe ohne Ausfransungen.

Die Skalierung von Helligkeit und Farbanteilen wird dabei vom Technotrend mit Präferenz auf maximale Auflösung durchgeführt, wobei die Farbposition um ein Pixel verschoben sein kann. Das fällt jedoch im Test nur bei unseren speziell auf solche Fehlerquellen getrimmten Sequenzen und nicht bei realen TV-Ausstrahlungen auf. Bezogen auf das Ausgangsmaterial ist es - es ist ja nur ein drittel Pixel - zu vernachlässigen.

Auch der RGB-Scartausgang ist qualitativ gelungen. Er wirkt sehr natürlich und kontrastreich. Trotzdem wirkt sich das Umschalten auf HDMI frappierend aus. Das Bild wird auf einmal glasklar und messerscharf, wie von einem Schleier befreit. Allzu nah sollte man jedoch nicht an den Fernseher herantreten, denn auf einmal sind auch alle Artefakte, die die digitale Ausstrahlung vor allem bei geringer Datenrate mit sich bringt, glasklar zu erkennen.

Flächen mit leichten Verläufen zeigen lustig umherschwirrende Quadrate, um Kontrastkanten herum entsteht Fehlkodierungsflimmern. Diese Artefakte sind abhängig von der Sendequalität, sodass hier Spreu und Weizen der Sendeanstalten erheblich besser zu differenzieren sind als über Scart, wo alles irgendwie verschwimmt.

Testbericht

Technotrend IT-micro S320 HDMI
Technotrend
120 Euro

Sat-Receiver

Weitere Details

75 Prozent

Fazit:Durch die HDMI-Verbindung bringt er schärfere Bilder auf Flat-TVs als andere Sat-Reciver

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Auf jeden Fall sollte der Schärferegler des Fernsehers jetzt getrost heruntergefahren werden, denn sein Einsatz verschlimmert solche Artefakte erheblich. Grundsätzlich bietet der Technotrend die momentan originalgetreueste und schärfste Variante des digitalen (SD-) Satellitenempfangs.

Fazit

Bei Technotrend heißt es Sat-empfangstechnisch jetzt wirklich "What You See Is What You Receive". Über HDMI wird die maximale Schärfe jedes SD-Programms hochgerechnet und verlustfrei zum TV-Gerät übertragen. Dabei ist dieses Einsteigergerät stets leicht bedienbar.

Mehr zum Thema

Auf Digital-TV umrüsten
Zeitenwende

Wer im Analogzeitalter aufgewachsen ist, für den heißt es Abschied nehmen. In rund einem Jahr wechselt die TV-Übertragungstechnik beim…
Philips PD9003
Ratgeber Mobil-TV

Sie sind nicht zu Hause und wollen dennoch auf ihre Lieblingssendungen nicht verzichten? Mit diesen Geräten können Sie unterwegs fernsehen.
EyeTV Micro
Mobiler TV-Spaß

Filme schauen, Fernsehen empfangen oder einfach Musik hören: Für beste Unterhaltung unterwegs sorgen insbesondere Tablets. Wir sagen Ihnen, was Sie…
Satellit
DVB-C2 und DVB-T2

Der DVB-Standard macht mit DVB-T2 und DVB-C2 den nächsten Evolutionsschritt. Doch Deutschland tut sich mit dem Wechsel in die Zukunft des digitalen…
DVB-T2 HD
Ab Mitte 2016

In unserem Artikel erklären wir alles zu DVDB-T2 HD. Die neue Antennen-Technik bringt endlich Fernsehen in Full-HD.