Flotter Leisetreter im Test

TEST: Silent-Rechner PC-World WhisperPower Games4U i7

Seit mehr als 10 Jahren hat sich der kleine PC-Hersteller PC-World nun schon auf den Bau besonders leiser Rechner spezialisiert. Dabei nutzt PC-World nicht spezielle Heatpipe-Gehäuse wie etwa Hush, sondern modifiziert Standardkomponenten auf eine möglichst niedrige Geräuschentwicklung. Mit dem WhisperPower Games4U i7 versucht sich PC-World an der Quadratur des Kreises: einem leistungsstarken PC, der gleichzeitig leise sein soll.

Aufmacher pc world whisperpower games4u i7

© Archiv

Aufmacher pc world whisperpower games4u i7

Seit mehr als 10 Jahren hat sich der kleine PC-Hersteller PC-World nun schon auf den Bau besonders leiser Rechner spezialisiert. Dabei nutzt PC-World nicht spezielle Heatpipe-Gehäuse wie etwa Hush, sondern modifiziert Standardkomponenten auf eine möglichst niedrige Geräuschentwicklung. Mit dem WhisperPower Games4U i7 versucht sich PC-World an der Quadratur des Kreises: einem leistungsstarken PC, der gleichzeitig leise sein soll.

Core i7 940 und ATI Radeon HD4870

Für die Power im WhisperPower sorgt das Gespann aus dem 2,93-GHZ-Intel-Prozessor Core i7 940 und der ATI-Grafikkarte Sapphire HD 4870 Vapor-X. Die mit zwei GByte GDDR5 bestückte Karte wird mit Hilfe einer Vapor Chamber gekühlt. Diese Kühlung funktioniert ähnlich wie eine Heatpipe und führt die Abwärme der ATI-GPU besonders schnell an den Kühlkörper ab. Mit der 4870er-Karte schwingt sich der PC zwar nicht zu der Leistung übertakteter Spieleboliden mit SLI-Grafik auf, liefert aber mit 9647 Punkten im Performance-Modus des 3DMark Vantage oder mit 49 fps bei Crysis in der 1280er-Auflösung eine solide 3D-Performance. Noch besser sieht es bei der CPU-Leistung aus: Im Cinebench R10 liefert der PC im Rendering-Test immerhin 16992 Punkte. Damit eignet sich der PC auch gut für andere CPU-Intensive Arbeiten wie Media-Encoding. Als Basis für CPU und Grafikkarte dient das Intel-X58-Mainboard Eclipse SLI von MSI. Mit zur MSI-Platine gehört eine Creative Soundblaster X-Fi Xtreme, die in einem der PCI-Express-x1-Slots steckt.

Speicher satt

An Speicher jeder Art hat man beim WhisperPower Games4U i7 nicht gespart. Die sechs Speicherplätze des X58-Mainboards sind mit 12 GByte DDR3-1333 bestückt, der Intel Core i7 arbeitet mit drei Speicherkanälen. Für das Betriebssystem ist ein 500-GByte-Platte von WD installiert, für Daten steht mit der WDC WD20EADS eine der ersten Festplatten mit zwei Terabyte bereit. Mit einer Tatentransferrate von jeweils knapp über 85 MByte/s bringen die beiden WD-Platten eine gute, aber keine Spitzenleistung. Großzügig war PC-World beim optischen Laufwerk an: Im obersten 5,25-Zoll-Schacht des schwarzen Thermaltake-Gehäuses steckt ein Blu-ray-Brenner von LG.

Leise gemacht

Bei normaler Office-Arbeit oder beim Surfen bleibt der PC-World-Rechner unter 30 dB(A) und macht damit dem Whisper in seinem Namen alle Ehre. Selbst beim 3D-Benchmark 3DMark Vantage haben wir 31 dB(A) gemessen, auch hier bleibt der PC flüsterleise. Um diese Werte zu erreichen, hat man bei PC-World einigen Aufwand getrieben: Das Soprano-DX-Gehäuse ist komplett gedämmt, PC-World verwendet hier speziell entwickelte Matten aus Polyesterfasern. Im Innern des Gehäuses ist ein auf die Northbridge gerichteter Lüfter aufgehängt, der für einen konstanten Luftstrom im Gehäuse sorgt. Die beiden Festplatten stecken in QuietDrive-Dämmboxen von Scythe. Von Scythe stammt auch der Kühlkörper des Prozessorkühlers. Allerdings ist auf dem großen Zipang-Kühler ein thermogeregelter 140-Millimeter-Lüfter angebracht, der bei der Drehzahl unter 1000 U/min. bleibt. Modifiziert ist auch das 500-Watt Netzteil von Enermax: Der Standardlüfter musste hier einem leiseren Pabst-Lüfter weichen. Der Vorteil der durchdachten Luftkühlung ist, dass alle Komponenten trotz der niedrigen Lautstärke des Systems immer noch ausreichend gekühlt werden.

Bildergalerie

PC-World WhisperPower Games4U i7
Galerie
Computer:PC-Komponenten

Bilder vom Rechner und von den Komponenten.

Kein billiger Spaß

Der WhisperPower Games4U i7 kann zwar mit einer üppigen Hardware-Ausstattung aufwarten, trotzdem erscheint der Preis von 2218 Euro ohne Betriebssystem und Peripheriegeräte auf den ersten Blick sehr happig. Allerdings steckt in den Modifikationen zur Geräuschminderung eine Menge Arbeit, die auch bezahlt sein will. Die Garantie für den PC liegt bei zwei Jahren, die Hotline ist komplett kostenfrei. Im Garantiefall bietet der Hersteller einen ebenfalls kostenfreien Pick-Up-und-Return-Service. Fazit: Für eine PC dieser Leistungsklasse ist der WhisperPower Games4U von PC-World tatsächlich außerordentlich leise und zudem noch sehr gut ausgestattet. Allerdings muss jeder potentielle Käufer selbst wissen, ob er den satten Mehrpreis für die sehr niedrige Lautstärke ausgeben will oder mit einem lauten PC leben kann, und einige hundert Euro spart.

Testkasten PC-World

PC-WorldWhisperPower Games4U i7
www.pc-world.de
2218 Euro

Silent-PC

Weitere Details
Testurteil
gut

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Asustor-NAS, 2-TB-SSD von Samsung, Laptop-Kühler und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.