Aus dem Vollen geschöpft

Test DVD-Player Grundig GDP 770

Was üblicherweise an DVD-Playern angeboten wird, sieht neben oder unter dem schicken neuen Flachbild-Fernseher meist nicht wirklich toll aus. Grundig hat jetzt die perfekte DVD-Lösung für Anspruchsvolle.

Grundig GDP 7700

© Archiv

Grundig GDP 7700

Schon die Verpackung des neuen Grundig GDP 7700 ist außergewöhnlich. Klappt man den mit silberner Sonderfarbe bedruckten und über kleine Magnete schließenden, stabilen Hartkarton auf, entdeckt man im schwarz beflockten Teiler äußerst hochwertige durchdachte Komponenten. Der Player ist extrem kompakt und bietet den Touch von aus dem Vollen gefrästen Aluminium.

Er kann über zwei ebenfalls aus massivem Aluminium gefertigten Haltern entweder elegant schräg neben dem TV-Gerät platziert oder flach an die Wand gehängt werden. Durch seine minimale Bautiefe kann der Player sogar hinter dem Fernseher verschwinden. Natürlich darf er auch ganz ohne Halterung einfach flach neben dem TV-Standfuß residieren, wobei ihm wiederum seine Abmessungen zugutekommen ? er passt einfach unauffällig und schick unter wirklich jeden Fernseher.

Kontaktpflege

Angeschlossen wird das edle Stück exklusiv über HDMI. Der Grundig ist auf HD-ready-TVs abgestimmt, die ja alle diesen Eingang besitzen. Das dazu nötige HDMI-Kabel (1,5m) befindet sich im Lieferumfang und ist passend zu den meisten Wänden in weißer Farbe ausgeführt. Im Grunde nur als Notlösung wurde eine Klinkenbuchse in den Player integriert, die das analoge Videosignal sowie stereophone Töne transportiert.

Der passende Adapter auf Cinch liegt bei. Viel wichtiger ist jedoch das ebenfalls mitgelieferte Adapterkabel, das die zweite Klinkenbuchse mit dem elektrischen Digitaleingang eines Heimkinoverstärkers verbindet. So wird Klanggenuss auf hohem Niveau gewährleistet. Zusätzlich wird über HDMI Stereoton oder der DVD-Datenstrom von Mehrkanal-Kinosounds übertragen.

Medialität

Grundig GDP 7700

© Archiv

Der Player ist sehr hochwertig verarbeitet, die System-Fernbedienung von der Stange.

Der Grundig GDP 7700 besitzt keine Schublade, sondern ein Slot-in- Laufwerk, das erstaunlicherweise auch Discs mit acht Zentimetern Durchmesser schluckt. Dabei werden die gängigen DVD-Videotypen abgespielt, nur -RAM und im VR-Format gebrannte abgelehnt. In Bezug auf Computermedien sind MP3-Musik und JPG-Fotos unabdingbar und werden durch WMA-Musik und MPEG4-SP-Filme ergänzt.

Auf eine DivX-Zertifizierung wurde verzichtet, daher klappt dort kein Video-on- Demand. Die Filme laufen jedoch. Als Ausgleich wird Nero-digital offiziell unterstützt, passende PC-Programme befinden sich sogar im Lieferumfang.

Bei der Wiedergabe von Fotosmacht der GDP 7700 eine besonders gute Figur. Er unterstützt HD-JPG, decodiert Bilder also in bis zu 1920x1080 Pixeln und stellt sie in perfekter Schärfe auf dem Flachbild-TV dar. Hier ist der USB- Eingang, an den Kameras und Sticks angeschlossen werden, ein attraktiver Helfer.

Bildqualität

Grundig GDP 7700

© Archiv

Analoges Überbleibsel: Neben dem HDMI-Ausgang besitzt der Grundig eine kleine Klinkenbuchse für ein analoges FBAS-Videosignal. Seine Y-Komponente ist sehr gut aufbereitet, die Farbauflösung systembedingt mangelhaft. Über HDMI im 1080i-Modus sind die Farben perfekt scharf. Nur Schatten und durchschnittlich geglättete Skalierungen sind anzumahnen.

Der GDP 7700 skaliert Filme bis auf 1080i hoch. Dabei wirkt er unruhiger als DVD-Player, die einen speziellen Videoprozessorchip integriert haben. Die resultierende Bildqualität hängt hier stärker von der Qualität der TV-Elektronik ab, besitzt jedoch einige wichtige Grundanpassungen. Insgesamt ist der 1080er- Modus zu empfehlen, da hier wirklich perfekte Farbschärfe rüberkommt. Schatten und Schärfe-Artefakte sind sichtbar, jedoch für die Preisklasse akzeptabel. Das Bild wirkt lebendig, scharf und farbenfroh.

Fazit

Grundig hat eine sträflich vernachlässigte Marktlücke erkannt und bestens ausgefüllt: edle DVD-Player, passend zu High-Tech-TVs. Der GDP 7700 ist perfekt auf diesen Einsatz abgestimmt und bietet ästhetischen Chic im Wohnzimmer.

Testergebnisse

Grundig GDP 7700
Grundig
250 Euro

DVD-Player

Weitere Details

77 Prozent

Fazit:Mit dem GDP 7700 hat Grundig den optimalen Zuspieler für schöne Flachfernseher im Programm

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Mehr zum Thema

Vergleichstest: Portable DVD-Player
Road-Movie

Wer tourt, sollte sich ab und an eine Pause gönnen. Ein Film ist genau das Richtige, um entweder den eigenen Autobahn- Adrenalinspiegel abzukühlen…
DVD-Recorder/Video
Alleskönner für Sat-Anwender

Die Angebotspalette an DVD-Festplattenrecordern hat sich stark bereinigt. Und wer Satellitenempfang gleich bequem integriert haben möchte, kommt um…
DVD-Player/ Video
Scharfer DVD-Player für 160 Euro

Durch die XDE-Technik verspricht Toshiba DVD-Bilder, die eine mit "HD vergleichbare Qualität" bieten. Eine kühne Behauptung, der wir auf den Grund…
aMAZON,SCHnäppchen,sony,tomtom,sandisk,mp3-player,dvd-player,navi,
Amazon-Angebote der Woche

Billig geht es auch diese Woche bei Amazon zu: Nicht nur, dass der MP3-Player von Sandisk, das Navi von TomTom und der DVD-Player von Sony an sich…
Der neue UD7006 von Marantz
Neue Alles-Spieler von Marantz

Marantz hat zwei neue Alleskönner im Programm: Die Universal-Player UD7006 und UD5005 spielen (3D-)Blu-rays und alle anderen erdenklichen Formate,…