Dateien-Jongleur

Test Directory Opus 9

Der Dateimanager Directory Opus 9 ersetzt unter Windows 2000, XP und Vista den Datei-Explorer komplett. Der Funktionsumfang reicht weit über das Original hinaus, so sind etwa ein FTP-Client oder virtuelle Ordner integriert.

Test MapCreator 2.0

© Archiv

Test MapCreator 2.0

Die Benutzeroberfläche von Directory Opus lässt sich fast nach Belieben anpassen: mit einem oder mehreren Fenstern, Ordneransichten, waagrechter oder senkrechter Fensterteilung, separaten Fenstern, angepassten Symbol- und Menüleisten. Über einen Kommando-Editor lassen sich flexible Makros zusammenklicken, um etwa häufig wiederkehrende Arbeitsabläufe zu automatisieren. Die Online-Hilfe ist teilweise englisch und nicht gut strukturiert.

Vorbildlich ist dagegen die Anpassung an Windows Vista: Das Tool wechselt rasch und problemlos in den Admin-Modus. Die Option für eine Installation auf einem U3-USB-Stick kostet 10 Euro Aufpreis.

Test Directory Opus 9

© Archiv

Fazit: Directory Opus ist ein pfiffiger Ersatz für den Windows-Explorer. Der Funktionsumfang des alternativen Dateimanagers rechtfertigt den hohen vergleichsweise Preis.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.