All-IP

Telekom VoIP-Umstellung: So klappt der Vertragswechsel ohne Probleme

Die VoIP-Umstellung (All-IP) bei der Deutschen Telekom kann Probleme verursachen, so vermeiden Sie Schwierigkeiten beim Vertragswechsel.

Telekom-Logo

© Archiv

Die Telekom muss Millionen Anschlüsse umstellen. Nicht immer geht das problemlos.

Die Telekom hat mit der VoIP-Umstellung begonnen. Wer von einem (V)DSL-PSTN-Vertrag auf einen IP-basierten-Vertrag der Telekom wechselt, sollte einige grundlegende Punkte beachten. Wir zeigen außerdem, wo Sie die wichtigsten Anleitungen und Dokumentationen finden.

Tipp 1:

Ganz gleich, ob Sie Ihren bestehenden All-IP-fähigen Modem-Router weiter benutzen oder einen neuen Router zugeschickt bekommen: Führen Sie alle Einstellungen an Ihrem Router erst am Bereitstellungstermin für den IP-basierten Anschluss durch. Den exakten Termin (Datum und Zeitangabe) finden Sie in Ihrer Auftragsbetätigung.

connect-Marktplatz

Tipp 2:

Die erste Handlung, die Sie am Bereitstellungstermin vornehmen, ist der Abbau des Splitters und bei einem ISDN-Anschluss der Abbau des NTBA. Diese Module sind nicht mehr erforderlich, da Ihre Telefonverbindung nun direkt über die DSL-Verbindung in den Router läuft.

Umstellung All IP mit Telekom Router

© Screenshot PC-Magazin

Der Online-Assistent der Telekom hilft bei der Umstellung des Telefonanschlusses auf VoIP.

Tipp 3:

Wer bereits einen IP-fähigen Telekom-Router mit Telefonanlage besitzt oder einen neuen Telekom-Router erhalten hat, wird mit der Einrichtung keine Probleme haben. In der Verkabelung besteht der einzige Unterschied darin, dass der Modem-Router nun direkt mit der TAE-Dose (F-Buchse) verbunden wird. Das entsprechende Kabel schickt die Telekom bei Bedarf zu – ähnlich wie früher den Splitter.

Lesetipp: Telekom warnt vor Spam-Welle

Die Einrichtung des neuen IP-basierten Telefonzugangs lässt sich dann über www.telekom.de/einrichten mithilfe eines Online-Assistenten automatisch erledigen. Hierzu muss der Kunde allerdings seine Zugangsdaten bereithalten. Ein sehr ausführliches Video zur Einrichtung eines IP-basierten Anschlusses von der korrekten Verkabelung bis hin zur Anpassung der Telefongeräte stellt die Telekom im Internet als Video bereit.

Umstellung All IP mit FB Vorlage

© Screenshot PC-Magazin

Prüfen Sie nach der Umstellung auf VoIP in der Fritzbox, ob das Festnetz deaktiviert ist.

Tipp 4:

Wer seinen Telekom-Telefonanschluss in der Fritzbox von PSTN auf IP-basiert umstellen möchte, muss seine bisherige(n) PSTN-Rufnummer(n) ebenfalls nicht neu eintragen. Denn AVM hält im Webmenü seiner Router mit Telefonanlage eine spezielle Option für den Wechsel vom Festnetz auf IP bereit. Eine ausführliche Anleitung liefert AVM auf der Webseite.

Mehr zum Thema

Schere und Kabel
ISDN und Analog am Ende

Die Telekom zieht bis 2018 die Umstellung auf VoIP (All-Ip) durch. Wir erklären das Warum, das Wie und verraten, was Sie tun können.
PGP für E-Mails: Yahoo will bei dem Verschlüsselungs-Plugin mit Google zusammenarbeiten.
Neue Masche

Eine Phishing-Mail soll im Namen der Telekom angeblich rückständige Zahlungen eintreiben. Zahlen können soll das Opfer sicher und schnell per…
Telekom-Logo
Cebit 2016

Die Telekom und Huawei geben mit der Open Telekom Cloud ihre Partnerschaft bekannt. Der Dienst unterliegt deutschem Datenschutzrecht.
Cloud Dienst
Cloud-Dienste

Nutzer von Strato HiDrive können Dateien per E-Mail in der Cloud speichern. Wir zeigen, wie Sie das nützliche Feature aktivieren können.
Spotify
Musik-Streaming-Dienst

Spotify ist der wichtigste Streaming-Dienst für Musik-Fans. Aber auch hier kommt es mal zu Problemen. Wie Sie diese beheben, verrät dieser Artikel.