Kleine, nützliche XP-Helfer

Teil 8: Windows-Tipps: Grundlagen

DESKTOPBEREINIGUNGS-ASSISTENT

Windows-Tipps: Grundlagen

© Archiv

Damit Sie leichter Ordnung auf Ihrem Desktop halten, gibt es in Windows XP die so genannte Desktopbereinigung. Dieses Hilfsprogramm löscht unaufgefordert im Abstand von 60 Tagen ungenutzte Icons von Ihrem Desktop. Betroffen sind allerdings nur Verknüpfungen, die Sie manuell eingerichtet haben. Systemobjekte werden ignoriert.

Möchten Sie Ihren virtuellen Schreibtisch selbst aufräumen, schalten Sie die Desktopbereinigung aus. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Bildschirms. Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl "Eigenschaften". Im folgenden Dialog wechseln Sie zum Register "Desktop" und klicken dort auf "Desktop anpassen". Aktivieren Sie im Register "Allgemein" unter "Desktopbereinigung" das Kontrollkästchen "Desktopbereinigungs-Assistent alle 60 Tage ausführen".

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.