Metamorphose

Teil 8: (S)VCDs auf DVD kopieren

VCDs lassen sich ebenso wie SVCDs mit ProjectX demuxen, zusammenfügen und schneiden. Problemkind ist hier IfoEdit. Das VCD-Format, MPEG-1-Video mit bis zu 352 x 288 Pixeln und einer konstanten Datenrate von rund 1,1 MBit/s, ist Bestandteil des DVD-Standards. Damit hängt es auch hier von Ihrer DVD-Authoring-Software ab, ob sie diesen Teil des Standards kennt und VCD-Videos unkonvertiert übernimmt. Einzige Einschränkung bleibt auch hier wieder der Ton, der gegebenenfalls wie bei der SVCD auf 48 kHz umgewandelt werden muss.

(S)VCDs auf DVD kopieren

© Archiv

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps schießen Sie im Winter bessere Fotos.
Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute u.a. mit Synology-NAS, Wiko Smartphone, Canon DSLR und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.