Fragen und Antworten zu DSL

Teil 8: Der optimale DSL-Tarif für Sie

Je mehr Zeit oder Datenmenge dem Kunden pro Monat für Downloads oder Surfen zur Verfügung stehen, umso teurer wird der Tarif. Wer bisher noch keinen DSL-Anschluss genutzt hat, kann verständlicherweise nur vage Aussagen zu seiner voraussichtlichen Online- Nutzung machen. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Tarifmodelle, die die DSl-Provider anbieten.

Der optimale DSL-Tarif für Sie

© Archiv

Der Volumentarif ist eine der Errungenschaften der DSL-Verbindung. Er rechnet nach den übertragenen Daten, also dem Traffic, ab. Das bedeutet: entspanntes Surfen, ohne auf die Uhr zu sehen, und man kann jederzeit via Mail oder Chat erreichbar sein, da die Verbindung selbst nicht berechnet wird. Einsteiger, die vor allem surfen, E-Mails abrufen, chatten sowie hin und wieder einzelne Dateien oder Updates herunterladen, dürften mit 1 GByte (1024 MByte) Traffic pro Monat auskommen. Der Volumentarif lässt sich je nach gewähltem Datenvolumen an jedes Bedürfnis anpassen. Volumentarife mit kleinen Datenmengen, zum Beispiel 1 GByte pro Monat, sind ideale DSL-Einstiegstarife.

Zeittarife berechnen sich nach der Verbindungsdauer mit dem Online-Provider - unabhängig davon, wie viele Daten in dieser Zeit übertragen wurden. Dieses Tarifmodell macht nur Sinn, wenn Sie ungefähr wissen, wie viel Zeit Sie im Internet verbringen möchten. Mit einem Zeittarif verzichten Sie auf eine ständige Online-Verbindung und surfen weiterhin unter Zeitdruck wie beim Festnetzanschluss. Besitzen Sie einen Router, sollten Sie ihn so einstellen, dass er die Online-Verbindung mit dem Provider nach einer gewissen Leerlaufzeit automatisch trennt.

Die Flatrate ist der teuerste Tarif jedes DSLProviders. Mit ihr können Sie unbegrenzt Daten aus dem Internet rund um die Uhr herunter- oder hochladen. Der Tarif besitzt weder Zeit- noch Volumenbeschränkung. Eine Flatrate eignet sich für Power-User, die oft Filme und Musik herunterladen oder einen eigenen Server betreiben. Auch exzessive Online-Spieler nutzen in der Regel eine Flatrate.

UNSER TIPP

Wenn Sie gar keine Vorstellung haben, welchen Tarif Sie nutzen sollen, starten Sie zunächst mit einem günstigen Volumentarif. Manche Provider bieten DSLEinsteigern derzeit sogar kostenlose Volumentarife an, zum Beispiel GMX mit seinem FreeDSL-Angebot oder Lycos mit seinem Lycos1000-Tarif, die jeweils 1 GByte Traffic kostenlos enthalten.

Achtung: Sobald Sie den Traffic oder die Zeitgrenze Ihres Tarifs überschreiten, zahlen Sie für jede weitere Daten- oder Zeiteinheit einen gewissen Betrag. Dieser Betrag wird dann auf den monatlichen DSL-Tarif aufgeschlagen.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Netgear-NAS, 57 Prozent auf Heimkino-Produkte und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.