Justiermaschine

Teil 7: XP-Umgebungsvariablen

In Windows XP können Sie Umgebungsvariablen komfortabel über die Systemsteuerung einsehen, definieren, bearbeiten und löschen. Um den Bearbeitungsdialog anzeigen zu lassen, wählen Sie zunächst den Startmenübefehl Start/Systemsteuerung und klicken anschließend in der klassischen Ansicht auf das Systemsteuerungsmodul System. Im folgenden Dialogfeld wechseln Sie auf die Registerseite Erweitert und wählen dort die Schaltfläche Umgebungsvariablen an. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfeld, in dem die öffentlichen Benutzer- und Systemvariablen in getrennten Listenfeldern mitsamt deren Werten verwaltet werden. Um eine bestehende Variable zu löschen, wählen Sie die Variable und anschließend die Schaltfläche Löschen. Beachten Sie, dass keine Sicherheitsabfrage angezeigt wird. Löschen Sie nur die von Ihnen eingerichteten benutzerdefinierten Variablen, um Probleme mit Programmen auszuschließen. Um eine bestehende Variable zu bearbeiten, wählen Sie nach entsprechender Markierung die Schaltfläche Bearbeiten. In einem weiteren Dialog wird nun die Variable und deren aktueller Wert angezeigt. Sie können den Variablennamen als auch den zugeordneten Wert ändern. Bestehende Definitionen werden überschrieben, indem Sie mit OK bestätigen. Um eine neue Variable anzulegen, wählen Sie die Schaltfläche Neu des gewünschten Bereiches an, geben Name und Wert ein und bestätigen mit OK. Berücksichtigen Sie, dass benutzerdefinierte Variablen ausschließlich für den jeweils angemeldeten Benutzer verfügbar sind. Benötigen Sie Umgebungsvariablen für alle Benutzer, müssen Sie diese als Systemvariable definieren. Variable und Wert werden als Zeichenkette definiert.

XP-Umgebungsvariablen

© Archiv

Nutzerrechte: Benutzerdefinierte Umgebungsvariablen legen Sie mit dem Registrierungseditor fest.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.