Hardware: VHS auf DVD überspielen

Teil 7: VHS auf DVD

Zunächst benötigen Sie natürlich einen VHSoder S-VHS-Rekorder. Der Rekorder wird per Kabel mit dem PC verbunden. Besitzt Ihr Rechner eine TV-oder Grafikkarte mit Video- Eingang, benötigen Sie keine weitere Hardware. Verbinden Sie in diesem Fall einfach den Ausgang Ihres Rekorders mit dem Eingang der Karte. Eine Grafikkarte ist für diese Aufgabe allerdings nicht besonders gut geeignet, denn der Eingang liefert keine volle PAL-Auflösung. Außerdem besitzen diese Karten ohnehin meist höchstens einen Ausgang aber keinen Eingang. Dann benötigen Sie eine analoge Videoschnittkarte oder eine externe USB-Box. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von USB-Boxen, die speziell für diese Aufgabenstellung gemacht wurden. In unserem Workshop verwenden wir den DVD EZMaker USB2.0 der Firma AverMedia. Das Gerät kostet etwa 80 Euro und hat einige entscheidende Vorteile: Es ist leicht, klein und einfach zu installieren. Eine USB-Box ist im Gegensatz zu einer Videoschnittkarte transportabel und ohne große Mühe beispielsweise auch am Notebook zu verwenden. Der Rekorder muss dann nicht zum PC umziehen.

VHS auf DVD

© Archiv

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.