Radikalkur

Teil 7: System-CD mit NLITE bauen

System-CD mit nLite bauen

© Archiv

Aufgepasst: Über dieses Menü entfernen Sie Windows-Komponenten. Wenn Sie zu viel erwischen, funktioniert Ihr System aber vielleicht nicht mehr richtig.

  • Unter der Rubrik Anwendungen können Sie praktisch alle Komponenten entfernen. Nützlich ist vielleicht nur die Zeichentabelle (für Sonderzeichen) und die Ablagemappe, um den Inhalt der Zwischenablage zu sehen. Komplett löschen können Sie auch Zusätzliche Ordner. Er enthält nur Addons von der System-CD.
  • Ergiebig ist auch die Rubrik Treiber. Wer braucht schon Treiber für Bandlaufwerke, den Sony Jog Dial oder für die Toshiba DVD Decoder Karte? Druckertreiber, Treiber für Kamera und Camcorder sowie Portable Audiogeräte und Scanner kann man in aller Ruhe nach dem Setup des Betriebssystems mit der Treiber-CD des jeweiligen Herstellers erledigen.
  • Viele unnütze Komponenten finden Sie in der Rubrik Netzwerk. In Heimnetzwerken braucht man typischerweise keine Netware und kein NWLink IPX/SPX/NetBIOS Protocol (außer für manche alte Spiele). Internet Information Services, FrontPage Erweiterungen und die Microsoft Internet-Programme (Internet Explorer, MSN Explorer, Netmeeting, Windows Messenger und Kommunikations- Hilfswerkzeuge) können Sie leicht durch andere Programme ersetzen.
  • Machen Sie bei der Rubrik Sprachen ein Häkchen, so dass zunächst alle Sprachen zum Löschen markiertwerden. Entfernen Sie dann das Häkchen vor allen Sprachen, die Sie installieren wollen, zum Beispiel Deutsch und vielleicht noch Englisch.
  • Reiche Beute machen Sie bei der Rubrik Multimedia: Weg mit der Unterstützung von Tablet PC und Media Center, Bilder und Hintergründe, Musik Beispiele, dem Videoschnitt- Progrämmchen Movie Maker, der Sprachein und -ausgabe und den Mauszeiger. Alter CD und Audiorecorder wird auch nur selten benötigt.
  • Seien Sie in der Rubrik Hardware vorsichtig. Hier sind ohnehin die meisten Komponenten rot markiert. Entfernen Sie die übrigen schwarzen Komponenten, zum Beispiel Brother Geräte.
  • Ebenfalls mit Vorsicht zu behandeln ist die Rubrik Betriebssystem. Relativ sichere Kandidaten für eine Entfernung sind Benutzerkontenbilder, Desktop Bereinigungsassistent, Dokumenten Templates, Editor für benutzerdefinierte Zeichen, Eingabemethoden Editor (IME), Festplattenbereinigung, Suchassistent, Tour und VB Scripts für Admins. Arbeiten Sie mit der klassischen Oberfläche können Sie auch Farbschemata entfernen. Viele Anwender kommen auch gut ohne Manuelle Installation und Upgrade aus, wenn Sie das Setup nicht unter Windows XP starten wollen.
  • Entbehrliche Dienste finden Sie in der Tabelle Abschaltbare Dienste.

Mehr zum Thema

Windows schneller machen: Autostart bearbeiten
Mehr Kontrolle

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
shutterstock/ ra2studio
Microsoft Office

Wir zeigen, wie Sie Daten in Excel-Tabellen visualisieren. Damit steigern Sie die Übersicht und Lesbarkeit in Ihren Kalkulationen.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.
Outlook - Logo
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.