Günstig einkaufen

Teil 7: Sparen im Netz

Internetzugang und Telefonanschluss aus einer Hand zum Pauschalpreis sind die ideale Lösung, um Ihre Kommunikationskosten drastisch zu senken.

Sparen im Netz

© Archiv

Bei Internet- und Telefonie-Komplettpaketen ist unglaubliches Sparpotenzial vorhanden. Die Angebote der Provider sind flexibel und jederzeit – im Rahmen der Vertragslaufzeiten – wieder kündbar. Wer die Pfade herkömmlicher Telefonangebote verlässt und sich einen Tarif inklusive Internet-Flatrate aussucht, spart reichlich Geld und Nerven. Der Vorteil: Der ganze Haushalt surft und telefoniert zum Festpreis. Eine echte DSL-Flatrate inklusive Telefonpauschale ohne Gesprächskosten ins Festnetz sollte es schon sein, damit Sie und Ihr Sparschwein sich entspannt zurücklehnen können. Vorsicht ist allerdings bei Gesprächen ins Mobilnetz geboten: Sie sind in der Telefonflatrate meist nicht enthalten.

Wie viel Sie mit einem All-Inclusive-Tarif nun wirklich sparen, kommt auf Ihren individuellen Bedarf an. Telefoniert etwa eine mehrköpfige Familie sehr viel übers Festnetz, kommen monatlich schnell über hundert Euro Telefongebühren zusammen. Mit einem pauschalen Zugangspaket lässt sich eine Menge Geld sparen. Je nach Provider, Tarif und aktuellen Sonderangeboten entfällt häufig sogar die Anschlussgebühr. Bei manchen Anbietern erhalten Sie hochwertige Hardware für den Internet- und Telefonie-Anschluss kostenlos dazu. Lauern Sie auf eines der häufig angebotenen Specials, bei denen Sie beispielsweise ein Startguthaben oder eine Preissenkung für das erste halbe Jahr erhalten oder die Einrichtungsgebühr nicht zahlen müssen.

Sparen im Netz

© Archiv

DSL-Tarife in der aktuellen Übersicht: www.onlinekosten.de/breitband/dsl_tarifliste

Achten Sie aber auch darauf, ob Sie Service und Technik des neuen Providers günstig erreichen. Denn bei Problemen fressen teure Hotlines schnell jede Kostenersparnis auf.

Zusatz-Tipp: Von jedem DSL-Zugang mit Soundkarte aus können Sie weltweit mit Skype telefonieren. Die kostenlose und sehr einfach zu bedienende Software ermöglicht es Ihnen und anderen Skype-Teilnehmern, ohne Gebühren beliebig lange zu kommunizieren: per Chat, Videoübertragung und Telefonaten per Headset in erstaunlich guter Qualität: www.skype.de.

Sparen im Netz

© Archiv

All-inclusive Pakete

Günstig sind Telefongespräche via Internet auch über "Voice over IP". Dabei telefoniert man direkt über das Internet. Damit das überhaupt in ausreichender Qualität geschehen kann, ist ein Breitband-Zugang erforderlich. Bei beiden Gesprächsteilnehmern können dann sowohl PCs, spezielle IP-Telefone als auch normale Telefone eingesetzt werden. Außerdem lassen sich mit VoIP Konferenzschaltungen mit mehreren Teilnehmern durchführen. Sogar Video-Telefonie in Top-Qualität ist von Computer zu Computer möglich.

So viel sparen sie! Gerade bei Telefon- und Onlinekosten lässt sich viel Geld sparen. Halten Sie einfach Ausschau nach günstigen „All-inclusive Paketen“ der Provider im Netz.

Familie mit DSL-Flatrate, durchschnittl. Telefon- und Onlinekosten: 110,- Euro All inklusive Paket: 39,95 Euro Monatliche Ersparnis: 70,05 Euro Jährliche Ersparnis bei diesem Beispiel: 840,60 Euro

Mehr zum Thema

LGs Touchscreenhandy Arena kommt im April
Rabatt aus dem Web

Lesen Sie hier, wie Sie mit den neuen Angeboten Ihre Mobilfunkrechnung gesund schrumpfen können.
gesichter, netzwerk
Ratgeber: "Soziale Netzwerke"

Ein unbedachter Mausklick reicht bereits, um seinen guten Ruf binnen Sekunden im Web zu verspielen. In Sozialen Netzwerken und Online-Diensten, wie…
Skype mit Videokonferenzen
Skype Videokonferenzen

Microsoft bietet seinen Skype-Usern ab sofort auch kostenlose Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern an. Dieser Schritt kann als Reaktion auf…
Skype: Microsoft will ältere Skype-Versionen sperren
Update-Zwang

Wer seine Skype-Version keinen Updates mehr unterzieht, soll sich laut Microsoft bald nicht mehr im VoIP-Dienst anmelden können.
Skype
Active Endpoint

Microsoft hat auf dem offiziellen Skype-Blog das neue Feature Active Endpoint angekündigt. Skype-Benachrichtigungen erhält man damit bald nur noch…