Was alles hinter Google steckt

Teil 7: Google: Insider-Funktionen und -Tools

Mit der Funktion "Kalender" stellt Google einen komfortablen Terminplaner zur Verfügung, der sich komplett online verwalten und einsehen lässt. Google Kalender übernimmt sogar Termine, die in anderen Kalenderanwendungen gespeichert sind, sowie andere Termine, die Sie im Internet gefunden haben, schnell und problemlos.

Google: Insider-Funktionen und -Tools

© Archiv

Termine eintragen ist in Googles Kalender ebenso einfach wie in Outlook.

Voraussetzung für die Nutzung des Kalenders ist ein Google-Konto. Öffnen Sie dann www.google.com/calendar und loggen Sie sich im Fenster rechts oben unter "Google-Konto" mit Ihren Zugangsdaten und einem Klick auf "Anmelden" ein.

Es erscheint eine Art Assistent, der zunächst Ihren Namen abfragt. Nach einem Klick auf "Weiter" erscheint bereits die Oberfläche des Kalenders. Für einen Termineintrag klicken Sie einfach auf eine Zelle oder halten die linke Maustaste zunächst gedrückt, um mehrere Zellen zu markieren. Es erscheint eine Sprechblase, in die Sie Ihren Termin eintragen, zum Beispiel "Zahnarztbesuch" oder "Stammtisch".

Unter "Termindetails bearbeiten" stehen einige Zusatzoptionen bereit, um beispielsweise das Zeitfenster des Termins weiter anzupassen oder um festzulegen, dass sich ein Termin wöchentlich oder monatlich wiederholt. Außerdem können Sie unter "Optionen" bestimmen, ob andere Google-Nutzer, denen Sie Zugriff auf Ihren Kalender gestatten, diesen Termin sehen dürfen ("öffentlich") oder nicht ("privat").

Google: Insider-Funktionen und -Tools

© Archiv

Google Kalender fragt zunächst einige persönliche Daten ab.

Mit "Speichern" oder "Termin einrichten" legen Sie den Termin fest. Um diesen nachträglich zu bearbeiten, zum Beispiel um Gäste hinzuzufügen, klicken Sie einfach auf den Termin und das Fenster mit den Terminoptionen öffnet sich erneut.

Unter "Gäste hinzufügen" können Sie beliebige E-Mail-Adressen von Freunden oder Kollegen einfügen, die eine Benachrichtigung zu diesem Termin erhalten sollen. Gäste erhalten eine Einladung zum Termin an ihre E-Mail-Adresse und können den Termin sogar annehmen oder absagen sowie einen Kommentar als Rückmeldung geben. Gäste müssen keinen Google-Account besitzen. www.google.com/calendar

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.