Anwendung: Datentransfer mit NTI Drive Backup

Teil 7: Einstellungen sichern

Einen Sonderfall stellt der Einbau einer neuen, größeren Festplatte dar. Wenn Sie diese anstelle der ersten Platte oder zum Booten des Betriebssystems verwenden möchten, kopieren Sie die Boot-Partition 1:1 auf die neue Platte. Dies gelingt allerdings nicht über ein einfaches Kopieren aller Dateien, sondern nur über bestimmte Programme. Neben Spezial-Software wie MigrateEasy von Acronis (www.acronis.de), das knapp 40 Euro kostet, bieten praktisch alle Kloningprogramme wie beispielsweise Drive Image die Möglichkeit, den Inhalt einer Festplatte auf eine andere zu übertragen: entweder direkt oder über den Umweg eines Image auf CD-R. Und genau auf diesem Weg erledigen Sie dies mit NTI Drive Backup, das Sie auf der Herstellerseite - http://www.ntius.com/default.asp - finden.

Vor dem letzten Schritt, dem Wiederherstellen der Image-Datei, bauen Sie die Festplatte aus und die neue ein und schließen Sie sie an. Wichtig dabei ist, dass die Jumper auf der Rückseite der Festplatte richtig sitzen. Da die neue Platte zum Booten unter Windows dienen soll, setzen Sie den Jumper auf "Master". Wenn Sie noch ein zweites Laufwerk an das gleiche IDE-Kabel anschließen, jumpern Sie dieses als "Slave".

Einstellungen sichern

© Archiv

Ist die neue Festplatte noch nicht formatiert, erledigen Sie dies mit dem der Festplatte beiliegenden Tool oder einem anderen Partitionierungsprogramm. Zunächst reicht eine primäre Partition, die Größe können Sie noch später ändern.

Schließlich spielen Sie das Image von der CD bzw. den CDs zurück. Dazu müssen Sie von der ersten, zuvor erstellten Backup-CD booten. Unter Umständen müssen Sie dazu im BIOS, das Sie während des Starts meist über die "Del"-Taste aufrufen, noch die Boot-Reihenfolge ändern. Achten Sie darauf, dass der Eintrag "CD-ROM" an erster Stelle erscheint.

Einstellungen sichern

© Archiv

Nach dem Reboot von der ersten Drive- Backup!-CD erscheint eine Liste der verschiedenen Partitionen, die mit Zahlen gekennzeichnet sind. In der Regel ist die "1" die Richtige zum Booten für die Windows-Partition. Drücken Sie abschließend die "Enter"-Taste, damit wird die ursprüngliche C-Partition wiederhergestellt. Es dauert einige Zeit, bis das Image komplett wiederhergestellt wird. Bei mehreren CDs fordert Sie Drive Backup zwischendurch auf, die nächste CD einzulegen. Am Schluss booten Sie den PC neu - fertig. Lassen Sie sich auch nicht von einer vermeintlichen Fehlermeldung wie "Allgemeiner Fehler beim Lesen von Laufwerk ..." abschrecken. Wie gesagt: Booten Sie einfach neu.

Übertragungskabel für die Verbindung von zwei PCs

Kein echtes Netzwerk mit der Möglichkeit, Geräte wie Drucker gemeinsam zu nutzen, bietet ein Data-Link-Kabel. Solche speziellen USB-Kabel dienen ausschließlich dem Austausch von Dateien zwischen zwei PCs. Sie gibt es inklusive Übertragungssoftware ab ca. 30 Euro im Handel. Bei Pearl (www.pearl.de) gibt es die Version auf Basis von USB 1.1 derzeit für knapp 20 Euro.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Weihnachts-Angebote-Woche, Netgear-NAS, 57 Prozent auf Heimkino-Produkte und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.