Restaurationsarbeiten

Teil 6: Videos mit AVISynth aufbereiten

Nicht nur 8-mm-Film-, auch Videomaterial kann Staub und Kratzer enthalten - nämlich in Spielfilmen oder Dokumentationen, die Sie z.B. auf VHS aufgenommen haben. Zum Entfernen empfehlen wir den DeSpot-Filter von http://ag.hotmail.ru/despot/despot.dhtml.

Videos mit AVISynth aufbereiten

© Archiv

Hotspot-Plug-in: Links das Original, daneben der Lichtkegel und die invertierte, weichgezeichnete Maske, rechts das Ergebnis (von http://neuron2.net/hotspot/hotspot.html).

Der Filter kennt eine Menge Parameter, weshalb wir zunächst empfehlen, die Beispielzeile von der Homepage zu nehmen. Erst wenn sie mit der Bildqualität nicht zufrieden sind, weil z.B. Bildteile verschwinden, sollten Sie sich genauer mit den Parametern befassen. Denn das Plug-in versucht, durch den Vergleich aufeinanderfolgender Frames Objekte zu finden, die nur in einem Bild vorkommen und überdeckt diese mit Informationen aus umgebenden Pixeln. Ein sich bewegender Ventilator kann so zu einem Problem für den Filter werden. Zudem müssen Sie DeSpot vor TMCBob aufrufen, das die Bildanzahl verdoppelt und damit ein Objekt, das im Interlaced- Video nur einmal vorkommt, auf zwei Bilder verteilt. Weiterer Tipp: Auch wenn ein Spielfilm auf VHS so aussieht, als bestünde er nur aus Vollbildern (keine Kammstrukturen bei schnellen Bewegungen), setzen Sie einmal den Parameter interlaced auf true.

Der Programmierer des DeSpot-Plug-ins hat sich auch noch weiterer Probleme angenommen, die bei Filmmaterial auftreten: Unter http://bag.hotmail. ru/deflicker/deflicker.dhtml bekommen Sie einen Filter zum Entflackern, wenn Sie einen projizierten Film mit einem Camcorder abgefilmt haben und unter http:// bag.hotmail.ru/hotspot/hotspot.dhtml ein Plugin zum Korrigieren der Ränder. Für Letzteres benötigen Sie eine BMP-Datei als Maske, die den invertierten Hotspot Ihres Projektors zeigt. Stellen Sie dazu Ihren Projektor ohne eingelegten Film an, filmen Sie das weiße Bild, und speichern Sie es als Standbild.

Öffnen Sie es in einer Bildbearbeitung, entfernen Sie Farbrauschen durch Umwandlung in Graustufen, invertieren Sie es, und machen Sie es leicht unscharf. Das Ergebnis speichern Sie in einer 24-Bit-BMP-Datei, deren Namen und Pfad Sie mit dem Paramter mask übergeben. Weitere Infos zur Erstellung der Maske finden Sie unter http://neuron2.net/hotspot/hotspot. html beschrieben - hier für das entsprechende VirtualDub-Plug-in.

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können