Mehr sehen

Teil 6: Modernen Widescreen-Displays

Abhängig vom Preis finden sich in einem Flachbildschirm unterschiedliche Panels, die über die Qualität der Bildwiedergabe entscheiden. In den meisten Monitoren finden sich TN+Film-Panels. Diese sind für die meisten Anwendungen ausreichend.

Modernen Widescreen-Displays

© Archiv

Benötigen Sie jedoch weite Blickwinkel, hohe Kontrastwerte oder umfassende Farbräume, müssen Sie auf höherwertige Alternativen zurückgreifen. Sie benötigen dann einen Monitor mit MVA- oder PVA-Panel oder besser noch mit S-PVA-Panel oder S-IPS-Panel.

Twisted Nematic - TNDie TN-Panels erreichen schnelle Schaltzeiten mit Flüssigkristallen, die sich bei abgeschalteter Spannung horizontal ausrichten. Die unteren sind zu den oberen Molekülen dabei um bis zu 270 Grad zueinander verdreht angeordnet. Das einfallende polarisierte Licht wird dadurch gedreht, so dass es den oberen Polarisator passieren kann und der Bildpunkt leuchtet. Liegt Spannung an, verlassen die Molekühle diese Position und das einfallende Licht wird nicht gedreht. Das Pixel bleibt schwarz.

Dass sich die einzelnen Moleküle jedoch nie perfekt ausrichten, bricht sich das einfallende Licht, wodurch sich der Kontrast und die Blickwinkel reduzieren. Um diesen Effekt zu verringern, tragen einige Monitore den Zusatz +Film. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Folie, die für eine Verbesserung von Kontrast und Blickwinkel sorgt.

Multi-Domain Vertical Alignment - MVADie Besonderheit bei MVA-Panels ist die Unterteilung eins Sub-Pixels in mehrere Segmente, Domains. Mit dieser Unterteilung erreicht man eine exakte Ausrichtung der Moleküle. Um dies zu erreichen, werden kleine Vorsprünge im Substrat gebildet, die für eine einheitliche Richtung der Moleküle sorgen. Dadurch erreicht man sehr weite Blickwinkel.

Modernen Widescreen-Displays

© Archiv

Liegt keine Spannung an, richten sich die Moleküle vertikal aus und das Bild bleibt schwarz. Bei anliegender Spannung werden alle Moleküle gedreht, so dass das Licht ungehindert durchdringen kann. Mit diesem Aufbau erreicht man hohe Blickwinkel, jedoch sind die Schaltzeiten im Vergleich zu TN-Panels etwas langsamer.

In Plane Switching - IPSBei einem IPS-Panel sind die Moleküle horizontal ausgerichtet, wenn keine Spannung anliegt. Dadurch wird verhindert, dass Licht durch die beiden Polarisatoren dringt. Wird Spannung angelegt, drehen sich die Moleküle um bis zu 90 Grad. Dadurch kann das Licht ungehindert die Polarisatoren durchdringen und die Bildpunkte leuchten.

Modernen Widescreen-Displays

© Archiv

Die hohe Stromaufnahme dieser Technik wird durch die vergleichsweise leistungsstarke Hintergrundbeleuchtung verursacht. Diese wird benötigt, weil die Elektroden wie zwei in sich verschlungene Kämme geformt sind und dadurch die Lichtübertragung verringert wird. Eine Weiterentwicklung der IPS-Panel sind die so genannten S-IPS-Panel. Das einzelne Pixel ist zweigeteilt und die einzelnen Elemente sind gegeneinander gekippt, wodurch sich die Farbstabilität bei sich änderndem Blickwinkel deutlich verbessert.

Patterned Vertical Alignment - PVAEin PVA-Panel arbeitet im Prinzip wie ein MVA-Panel, doch die Flüssigkristalle werden nicht wie bei MVA in zwei oder drei Teilbereiche eingeteilt und separat angesteuert, sondern in vier Segmente. Durch einen leicht veränderten Aufbau ergeben sich im Vergleich zu MVA auch ein höherer Kontrast und schnellere Schaltzeiten.

Modernen Widescreen-Displays

© Archiv

Eine Weiterentwicklung ist das S-PVA-Panel. Hier wird die Anzahl der Sub-Pixel verdoppelt. So besteht jeder Pixel nicht aus drei Sub-Pixel, sondern aus sechs, die zueinander in verschiedenen Winkeln angeordnet sind.

Mehr zum Thema

Hardware Monitortechnik: Hintergrundbeleuchtung bei Flachbildschirmen
Mit schönem Licht zu schönem Bild

Beim TFT-Monitor, LCD-Fernseher oder Notebook-Display sorgt in aller Regel eine Hintergrundbeleuchtung für strahlende Farben und hohe Kontraste.…
Connected Worlds
Vernetzte Welten in Hannover

So neu war die Cebit noch nie. Wenn die Leitmesse der digitalen Industrie am 2. März 2010 startet, präsentiert sie sich mit zahlreichen neuen…
3D Technik
Zukunftstechnik 3D

In den Kinos hat 3D bereits Einzug gehalten und feiert Erfolge. Mit 3D-Monitoren, -Notebooks und -Fernsehgeräten kann man sich die dritte Dimension…
3d geräte
Unterwegs in die dritte Dimension

3D war wieder eines der Top-Themen auf der IFA in Berlin. Neben Fernsehern gab es viele andere Geräte mit 3D-Displays zu sehen: Monitore, Notebooks…
Die besten 23- und 24-Zoll Monitore
Bestenliste

Man kann sie drehen und wenden, wie man will: Monitore mit IPS-Display-Technologie und Höhenverstellung versprechen beste Bildqualität bei jedem…