Wir machen Technik einfach
Funklöcher

Teil 5: WLAN-Sicherheit

Im Dezember letzten Jahres berichteten verschiedene Medien, darunter auch faz und Spiegel, vom Missbrauch eines ungeschützten Funknetzes. Den Meldungen zufolge erhielt ein WLAN-Betreiber in Hagen eine überraschende E-Mail. Darin gratulierte ihm ein Internet- Auktionshaus zum Kauf eines Porsches für 50.000 Euro. Einem Unbekannten war es anscheinend gelungen, sich mit einem Laptop in das Firmen-WLAN des 39-Jährigen einzuloggen und das Auto zu ersteigern.

WLAN-Sicherheit

© Archiv

Das Funknetz hatte der Geschädigte selbst in seinem Betrieb installiert, nicht gesichert und zudem dessen Reichweite unterschätzt. Für den Hagener WLAN-Betreiber hatte der Vorfall einen glücklichen Ausgang: Laut Polizei verzichteten sowohl der Porsche-Verkäufer als auch das Online-Auktionshaus darauf, Forderungen zu stellen.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Software Installation
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Spam-Mails
6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…