Aufstiegschancen auf Windows 7

Teil 5: Windows 7: Drei Setup-Varianten zum Umstieg von XP und Vista

OEM-Umstieg

Haben Sie eine OEM-Version von Windows XP, bei der nur Recovery-CDs, nicht aber Setup-CDs beilagen, gibt es Probleme bei der Windows-7-Neuinstallation: Da die Recovery-CDs oft nur Festplattenimages enthalten, funktionieren sie nicht für die Authentifizierung, und fehlt eine XP-Partition, akzeptiert das Setup nicht den Schlüssel.

Der Ausweg: Installieren Sie Windows 7 ohne Key, und setzen Sie nach der Installation mit regedit den Key HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/Windows/CurrentVersion/Setup/OOBE/MediaBootInstall auf 0.

Starten Sie dann die "Eingabeaufforderung" mit Administratorrechten und geben Sie den Befehl slmgr -arm ein. In den Systemeinstellungen können Sie dann die Seriennummer eingeben - diesmal ohne Fehlermeldung.

Umzugshilfe

Wer direkt von XP oder 2000 zu Windows 7 migrieren oder von einem Rechner zu einem anderen umziehen und sich die zeitraubende Neuinstallation von Anwendungen sparen will, bekommt mit der Umzugshilfe von laplink und O&O Software ein Bundle aus Imager und Migrations-Tool.

Grosser Upgrade-Leitfaden

© Archiv

Welche Programme soll PCmover umziehen? Anfänger könnten sich überfordert fühlen, welche Programme man besser nicht migrieren lässt.

Vor dem Umstieg wird mithilfe von O&O DiskImage 4 auf Wunsch ein Komplett-Backup des alten Systems angelegt. Anschließend wird laplinks PCmover gestartet. Dieser durchsucht das System nach entsprechenden Dateien und Einstellungen und lagert diese in "Container" aus. Zuvor können Sie auswählen, welche Laufwerke und Anwendungen berücksichtigt werden sollen.

Bei unserem Test wurden alle Programme angezeigt, die zvor auch unter Systemsteuerung/Programme unter XP zu finden waren. Wurde nur ein Laufwerk gewählt, aber eine Software selektiert, die auf einer anderen Festplatte installiert wurde, wurde sie beim Umzug nicht berücksichtigt. Wählte man aus diesem Grund auch das andere Laufwerk mit aus, wollte PCmover diese zweite Partition komplett mit umziehen - da kann die eine oder andere externe Backup-Platte recht voll werden.

Das "Verpacken" der Umzugsdaten kann abhängig von der Partitionsgröße mehrere Stunden dauern. Danach müssen Sie Windows 7 frisch installieren und auf dem neuen System erneut das Setup von PCmover starten. Sie wählen den Container aus, und schon beginnt der Transfer.

Ähnlich wie beim XP-Vista-W7-Umzug wird auch hier Ballast mitgeschleppt, und es gibt natürlich die gleichen Einschränkungen in Bezug auf Software-Kompatibilität - hier allerdings ohne vorherige Warnmeldungen. Dafür laufen die meisten Programme auch hier nach dem Umzug out-of-the-box.

Grosser Upgrade-Leitfaden

© Archiv

Nach dem Umzug fragt die Software, welche mirgrierten Autostart-Einträge noch berücksichtigt werden sollen.

Daher kann man auch hier sagen: Wer ein sauberes System hat und schnell umziehen will, für den ist die Umzugshilfe ein sehr praktisches Tool, zumal keine Vista-Lizenz benötigt wird. Das Paket kostet 29,90 Euro und enthält drei Lizenzen für maximal drei Umzüge.

Bildergalerie

Grosser Upgrade-Leitfaden
Galerie

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.