Medienstar

Teil 5: Fünf Media-Center-Programme im Vergleich

Möchten Sie Ihren PC zum Media Center umrüsten, benötigen Sie in erster Linie eine TVKarte. Geht es Ihnen um den Empfang analogen Fernsehens, ist praktisch unerheblich, welche Karte Sie nehmen, denn alle aktuellen Karten unterstützen inzwischen den etablierten WDM-Standard. Für ältere TV-Karten, meist mit Brooktree-/Conexant 848/849/878/ 879-Chip, empfehlen wird die optimierten WDM-Treiber von btwincap.sourceforge.net. Aufgezeichnet wird je nach Programm entweder im AVI- oder MPEG-Format. AVI-Dateien erlauben, abhängig vom gewählten Video- Kompressionsalgorithmus, eine höhere Qualität - optimal für eine Nachbearbeitung. Dafür benötigen AVI-Dateien in hoher Qualität mehr Festplattenplatz: Der verlustlos komprimierende HuffYUV-Codec schaufelt bei voller Auflösung 10 bis 15 MByte/s Daten auf die Festplatte, bei einem DV-Codec sind es "nur" 3,5 MByte/ s. Wer eine CPU mit über 1,5 GHz besitzt, kann mit DivX sogar auf bis zu 1 MBit/s heruntergehen (entspricht ca. 0,125 MByte/s), muss jedoch genauso wie bei MPEG-1 und MPEG-2 starke Verluste in der Bildqualität hinnehmen. Möchten Sie lediglich Aufzeichnungen schneiden (z.B. Werbeblöcke entfernen) und ohne weitere Rekomprimierung auf DVD sichern, ist die Aufzeichnung direkt in MPEG-2 durchaus akzeptabel. Für den bildgenauen MPEG-Schnitt empfehlen wir Cuttermaran (cuttermaran. movie2digital.de) in Kombination mit TMPGEnc (www.tmpgenc.net).

Fünf Media-Center-Programme im Vergleich

© Archiv

Nicht auf dem neuesten Stand: Das überarbeitete InterVideo HomeTheater soll erst im 2. Quartal 2005 erscheinen.

Sollten Sie Fernsehen über eine Settop-Box empfangen, raten wir Ihnen von der Verwendung des S-Video-/Composite-Eingangs der TVKarte für das Bild und des Line-Eingangs der Soundkarte für den Ton ab, da es aufgrund des unterschiedlichen Timings zu Synchronisationsproblemen kommen kann. Stattdessen sollten Sie gleich in eine DVB-s/-t/-c-Karte investieren. Die Daten werden dann ohne jegliche Qualitätsverluste direkt im MPEG-2-Format auf Festplatte aufgezeichnet. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Media-Center-Software Ihrer Wahl auch Unterstützung für DVB bietet. Denn die von Microsoft erdachte Schnittstelle BDA funktioniert derzeit nur mit DVB-t-Karten ausreichend, weshalb alle getesteten Programme sowie DVB-Free-/Shareware-Tools derzeit direkt auf die Treiber und nicht auf die BDASchnittstelle zugreifen. So berichtete uns einer der Entwickler der Freeware-DVB-Software WinSTB: "Neue Karten werden in WinSTB immer so schnell und funktionell eingebunden, wie die entsprechenden DirectShow-SDKs der jeweiligen Hersteller es gestatten. Und da sieht es - in der Reihenfolge der Qualität der Software Development Kits - immer noch so aus: TwinHan, Pinnacle, Philips, Technisat, ... und vom Rest der Welt hört man nix".

Sollten Sie dennoch S-Video-/Composite-Signale nutzen wollen, etwa um Filme von einer Pay- TV-Settop-Box aufzuzeichnen, sieht es derzeit schlecht mit Hard- und Software aus. So bietet z.B. die Terratec Cinergy 600 TV zwar einen Audio- Eingang, der sich jedoch nicht über die Windows-Systemsteuerung auswählen und damit nur mit speziell angepasster Software nutzen lässt. Analog-zu-MPEG- und Analog-zu-DVConverter- Boxen für den USB- bzw. Firewire- Anschluss benötigen ebenfalls spezielle Anpassungen. Zudem spricht gegen diesen Ansatz, dass es außer bei der Windows Media Center Edition keine einfache Lösung gibt, um externe Settop-Boxen über einen Infrarot-Sender fernsteuern zu können.

Mehr zum Thema

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial
Photoshop-Alternative

Die freie Bildbearbeitung Gimp hat in der neuesten Version mächtig an Bedienkomfort gewonnen. Farben, Kontrast, Ausschnitt und Schärfe sind damit im…
Gimp kreativ erweitert
Photoshop-Alternative

Gimp ist kostenlos und eine gute Photoshop-Alternative. Mit diesen 5 Plug-ins lässt sich die Open-Source-Software sinnvoll erweitern.
Photoshop-Alternativen (Symbolbild)
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Filme auf PC
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Any Video Recorder
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können