Eine perfekte Symbiose

Teil 5: Borland Delphi 8 für .NET

Nach diesem kleinen Rundkurs in die Anwendungsoberfläche von Delphi 8.NET sollten Sie die Neugierde auch gleich mit einem kleinem Projekt stillen. Sie erarbeiten ein kleines triviales Beispiel, welches beim Klick auf einen Button den zuvor in einer Listbox ausgewählten Eintrag in einem Editfeld anzeigt. Beginnen Sie mit einem neuen und leeren VCL-Projekt, welches Sie über den Menüpunkt Datei/Neu/VCLFormularanwendung erzeugen. Hier finden Sie dann alternativ auch die Windows Forms- Anwendung, die eine reine .NET-Anwendung anlegen würde. Es wird Ihnen sofort das neue und leere Projekt in der Entwicklungsumgebung geöffnet und das noch leere Anwendungsfenster gleich im Designer angezeigt.

Borland Delphi 8 für .NET

© Archiv

Code-Folding: Das Verfahren spart Platz und sorgt für Übersicht. Klappen Sie die einzelnen Prozedurpunkte auf, können Sie auf deren Code zugreifen.

Sie können nun die benötigten Komponenten ListBox, Editfeld und Button aus der Tool-Palette auf das Form ziehen und entsprechend platzieren. Klicken Sie nun auf die Listbox und wählen im Objektinspektor die Eigenschaft Items, die Sie in der Gruppe Übersetzungsrelevant finden können. Klicken Sie auf den Rautenbutton (#) rechts neben der Eigenschaft und tragen Sie beliebige Strings in den Editor ein. Nun markieren Sie noch den Button und vergeben im Objektinspektor in der Gruppe Darstellung in der Eigenschaft Text die Beschriftung, die auch gleich mit einem Hotkey (& für die Tastatursteuerung) versehen wird. Eine weitere Komponente, die StatusBar, gestaltet das Objekt entsprechend, wobei Sie zusätzliche Hinweise im Anwendungsfenster anzeigen lassen können. Auch hier versehen Sie im Objektinspektor in der Gruppe Darstellung die Eigenschaft Text mit einer entsprechenden Bezeichnung. Das fertige Form in dieser Version zeigt exemplarisch die Abbildung Erste Anwendung.

Nun fehlt uns nur noch die Ereignisbehandlung für den Button. Wenn der Anwender diesen Button per Mausklick oder alternativ per Hotkey über [ALT-G] betätigt, sollte das Editfeld mit dem zuvor in der Listbox markierten Eintrag befüllt werden. Hierfür klicken Sie doppelt im Designer auf die Komponente Button, woraufhin sich automatisch der Quelltexteditor an der passenden Stelle öffnet. Der Rumpf der Ereignismethode wurde bereits eingetragen und die Schreibmarke an der passenden Stelle platziert. Hier tragen Sie jetzt nur noch den passenden Quelltext ein:

Edit1.Text := 
ListBox1.Items[ListBox1.ItemIndex];

Das reicht auch schon an dieser Stelle. Sie können die Mini-Anwendung nun über den Menübefehl Start/Ohne Debugger ausführen anwerfen und ausprobieren. Markieren Sie einen beliebigen Text in der Listbox und klicken auf die Schaltfläche. Sie sehen sofort den passenden Eintrag im Eingabefeld. Alternativ können Sie auch eine Windows Forms-Anwendung mit der gleichen Funktion erzeugen und testen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Synology-NAS, TomTom-Navis, Medion-Notebook, 27-Zoll-Monitor und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.