Freie Auswahl: XP oder Vista

Teil 4: XP und Vista auf einem PC

Ohne weitere Änderungen verfügen Sie nicht über die gewünschte Auswahl zwischen XP und Vista. Vielmehr startet momentan immer das alte Betriebssystem.

Damit ein Bootmenü erscheint, stellen Sie zunächst mit der Vista-DVD den ursprünglichen Boot-Loader wieder her. Das ist notwendig, weil Windows XP und Vista völlig unterschiedliche Boot-Strukturen besitzen. Legen Sie statt der XP-CD jetzt die Vista-DVD ins Laufwerk und starten den Rechner wieder von der Scheibe. Auch hier müssen Sie während des Bootens eine beliebige Taste drücken.

XP und Vista auf einem PC

© Archiv

Die Computerreparaturoptionen sind auf der Vista-DVD ziemlich versteckt.

Es dauert einen Moment, bis das Eingangsfenster von Vista zu sehen ist. Hier drücken Sie auf Weiter und dann auf Computerreparaturoptionen. Warten Sie nochmals einen Augenblick, bis Sie mit Weiter bestätigen können.

Klicken Sie nun ganz oben in der Liste auf den Eintrag Systemstartreparatur. Vista stellt darüber seinen ursprünglichen Bootcode wieder her. Sobald Sie abschließend die Schaltfläche Fertig stellen drücken, nehmen Sie die Vista-DVD gleich aus dem Laufwerk. Was passiert? Er bootet wieder mit dem neuen Betriebssystem - aber immer noch ohne Auswahloption.

Abhilfe schafft endlich ein Programm, das Windows XP in den Boot-Loader von Vista integriert. Dazu installieren Sie unter Vista die Software VistaBootPro. Nach dem ersten Start weist Sie das Tool daraufhin, dass Sie zunächst die bestehende Boot-Struktur sichern sollten. Bestätigen Sie dies mit OK und legen Sie anschließend über die Schaltfläche Browse rechts der Zeile BCD Backup Path fest, wo Sie das Backup sichern möchten.

XP und Vista auf einem PC

© Archiv

Die Eingaben im rot umrandeten Feld sind wichtig, damit der PC anstandslos läuft.

Daraufhin erscheint das Hauptfenster des Programms: Im Register Manage OS Entries aktivieren Sie unten den Eintrag Add New OS Entry, um Windows XP als zusätzliche Boot-Auswahl hinzuzufügen. Hinter OS Name tragen Sie Windows SP ein, wählen darunter unbedingt Windows Legacy und beim OS Drive als Laufwerksbuchstaben den Buchstaben der Partition, die als Windows XP markiert ist. Drücken Sie abschließend die Schaltfläche Apply Updates. Beim nächsten Systemstart haben Sie nun die Auswahl zwischen Windows XP und Windows Vista.

Wenn Sie die Werte der Voreinstellung übernehmen, haben Sie 30 Sekunden Zeit, die Auswahl zwischen altem und neuem Windows zu treffen. Ansonsten startet Vista automatisch. Möchten Sie die Zeitspanne, die Benennung der Einträge oder die Reihenfolge ändern, öffnen Sie VistaBootPro unter Vista und nehmen die Änderungen vor. Die Abfolge lässt sich über die Pfeiltasten tauschen und die Umbenennung erfolgt über den Eintrag Rename.

XP und Vista auf einem PC

© Archiv

Sie haben bei jedem Start die Wahl, ob Sie mit Windows Vista oder mit XP arbeiten möchten.

Sollte es mit VistaBootPro Probleme geben, finden Sie alternativ EasyBCD, ebenfalls im Dual-Boot-Paket, ein weiteres Programm, das im Prinzip die gleichen Funktionen erfüllt.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.