Achtung, Klappe!

Teil 4: Workshop: Webcast - Das benötigen Sie

Dann geht es an die Auswahl der Videoquelle. Mogulus kann die im Rechner integrierte Webcam, aber auch einen externen Camcorder sowie das Signal eines Mikrofons aufzeichnen. Sie müssen dem Flash-Player nur einmalig den Zugriff auf diese externen Quellen erlauben, sonst bleibt der Bildschirm schwarz und die Lautsprecher bleiben stumm.

Neben selbst aufgenommenen Signalen ist auch der Rückgriff auf Konserven möglich. Dazu bietet Mogulus eine Suchfunktion, mit der Sie bei Youtube nach geeigneten Videoschnipseln suchen können. Geeignetes Material landet per Drag and Drop im Storyboard, das die Grundlage für den Sendebetrieb bildet. Optional lassen sich Übergänge zwischen die einzelnen Videos und Live-Beiträge integrieren.Die fertige Sendung wird live auf der Plattform des Anbieters in Flash übertragen und lässt sich auch später noch als Aufzeichnung über Mogulus abrufen. Die Zuschauerzahl lesen Sie in einem Feld Ihres Flash-Fernsehstudios ab. Über den Record-Knopf können Sie Ihre Sendungen auch herunterladen und lokal archivieren. Für den Zuschauer unterscheidet sich die Bedienung der Mogulus-Website nur in Details von einem Besuch bei Youtube.

Videobroadcasting fürs Web

© Archiv

Wirecast bei der Gestaltung eines Titel-Overlays. Die Grafik war bereits im Programm enthalten, der Text wird an vordefinierten Stellen eingefügt.

Während Boinx TV und Wirecast ihren Dienst im Test sehr zuverlässig verrichteten erforderte der Einsatz von Mogulus deutlich mehr Wagemut und zerrte gelegentlich am Nervenkostüm. So schaltete der Browser selbst bei einfachsten Funktionen unvorhersehbar in den Schneckengang zurück oder stürzte manchmal sogar komplett ab.

Zwar gehen dabei glücklicherweise nicht alle Änderungen verloren, da Mogulus jeden Zwischenschritt speichert. Doch wenn mitten in der Sendung das Bild ausfällt, wird es für den Moderator stressig und für Zuschauer.

Zwar gehen dabei glücklicherweise nicht alle Änderungen verloren, da Mogulus jeden Zwischenschritt speichert. Doch wenn mitten in der Sendung das Bild ausfällt, wird es für den Moderator stressig und für Zuschauer

Das lohnt sich erst, wenn die Entwickler noch mehr Zeit in die Korrektur der Performance- und Stabilitätsprobleme stecken. Im Rahmen der Pro-Version erhält man vor allem eine dank On2VP6-Codec und deutlich höherer Streaming-Bandbreite (bis zu 1,7 statt 0,5 MByte/s) verbesserte Bildqualität.

Zudem können Sie unter zusätzlichen Bildformaten wählen, zum Beispiel 16:9 und das aus dem Kino bekannte 2,39:1. Und natürlich verzichtet Mogulus in der Pro-Version auf Werbung und stellt 25 Gigabyte Speicher für Ihre Videos sowie dieselbe Menge Traffic für Broadcasts zur Verfügung. Jedes weitere GByte kostet 1,50 US-Dollar.

Fazit

Wer einen Mac sein Eigen nennt, sollte sich dennoch zunächst einmal die Testversion von Boinx TV ansehen. Das Programm ist am einfachsten zu durchschauen und besonders bedienerfreundlich.

Wer noch nie etwas mit Videoschnitt zu tun hatte, wird von einer Bedienoberfläche begrüßt, die einfach Spaß macht und sofort brauchbare Ergebnisse liefert. Einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben die aufwendig gestalteten Overlay-Vorlagen, die im Paket enthalten sind.

Videobroadcasting fürs Web

© Archiv

Mehrere Videoquellen in einem Fenster sind für Wirecast kein Problem. Der Splitscreen hilft bei Interviews.

Für das gleiche Geld bietet Wirecast ein echtes Kontrastprogramm. Die Programmoberfläche wirkt wenig einladend, die Eingewöhnungszeit ist länger und die Effekte fallen etwas spärlicher aus als bei Boinx TV.

Außerdem müssen Sie hier mehr Eigeninitiative zeigen, denn ohne selbst erstellte Grafiken kommen Sie bei Wirecast kaum aus. Wer plant, nicht nur aufzuzeichnen, sondern live zu übertragen, für den ist Wirecasts integrierte Streaming-Funktion allerdings ein gewichtiger Vorteil gegenüber Boinx TV.

Beiden Programmen fehlt ein begleitender Webservice. Hierüber könnten die Hersteller beispielsweise günstig Streaming-Kapazitäten bereitstellen oder programmbegleitende Dienste anbieten. Vorstellbar ist zum Beispiel ein Live-Chat für Zuschauer mit Kontaktmöglichkeit zum Moderator, den man sich derzeit noch selbst organisieren muss.

Das webbasierte Mogulus wäre hier eigentlich schon am nächsten dran, lässt den Chat aber ebenfalls noch vermissen. Der Dienst eignet sich vor allem dann, wenn Sie ausprobieren möchten, ob Sie aus Live-Übertragungen einen Nutzen ziehen können. Als Einzige der drei Lösungen lässt sich Mogulus unbeschränkt kostenlos einsetzen, wenngleich auch mit Einschränkungen gegenüber der teuren Pro-Version.

zm_timkaufmann

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".