Funklöcher

Teil 4: WLAN-Sicherheit

Wer ein unverschlüsseltes WLAN als kostenlosen Internetzugang nutzt, wird keine Probleme mit dem Gesetzgeber bekommen. Dieser Ansicht ist der Rechtsexperte Ulf Burmeyer, Doktorand an der Juristischen Fakultät der Universität Leipzig.

WLAN-Sicherheit

© Archiv

Das Tool Netstumbler listet Funknetze in Reichweite auf. Die Kreise ohne Schloss weisen auf ein unverschlüsseltes WLAN hin.

In seiner Abhandlung "Der strafrechtliche Schutz drahtloser Computernetzwerke" setzt er sich mit der Frage auseinander, ob es strafbar ist, sich in ein fremdes, unverschlüsseltes WLANNetzwerk einzuloggen. Burmeyer argumentiert wie folgt: Ein WLAN-Nutzer kann nicht unmittelbar erkennen, ob ein von ihm genutztes unverschlüsseltes Netz ein privates ist oder ein für den öffentlichen Gebrauch vorgesehenes. Denn es existieren bereits zahlreiche WLAN-Hotspots in Cafes, Gaststätten etc., die ihren Kunden kostenlose Online-Verbindungen über WLAN anbieten. Klar erkennen, dass Mit-Surfer nicht erwünscht sind, kann es der Nutzer nur dann, wenn der Inhaber sein WLAN verschlüsselt. Die vollständige Abhandlung findet sich unter www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/04-08. Das Dokument liegt etwas versteckt im Bereich "PDF-Download" unter dem Link "Nutzung fremder drahtloser Computernetzwerke (WLAN) als strafbar". Und selbst wenn Schwarz-Surfen strafbar sein sollte: Der Nachweis, der zur Überführung des Schwarz- Surfers führt, ist mit einem hohen Aufwand verbunden, in den meisten Fällen sogar unmöglich. Deshalb sollte jeder, der sein WLAN nicht mit "Schwarzfahrern" teilen möchte, sein Funknetzwerk schützen.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Windows 10 Sicherheit: Symbolbild
Computer ohne Werbung

Wir zeigen, wie Sie Adware vermeiden, damit Sie sich im Anschluss an die Installation nicht mühsam entfernen müssen.
Sicherheit im Urlaub
Diebstahlschutz, offene WLANs und Co.

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Facebook-Betrug mit Fake-Profilen
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…
Festplatte Verschlüsselung
Windows

Wir vergleichen den mittlerweile eingestellten Marktführer TrueCrypt mit dem Nachfolger Veracrypt und der Alternative Bitlocker.