Tipps für AVMs neue Fritz!Box 7390

Teil 4: Tipps zur neuen Fritz!Box 7390 - Einrichtung und Fehlerbeseitigung

Tipp 6: Nichts geht mehr

Bei größeren Problemen mit der Fritz!Box, zum Beispiel wenn Sie trotz korrekter Zugangsdaten keine Verbindung mehr ins Internet bekommen, hilft oftmals nur noch das Zurücksetzen in die Werkeinstellungen. Noch größeren Ärger können (in der Regel versehentliche) Änderungen in den Netzwerkeinstellungen hervorrufen. Dies führt dazu, dass Sie sich selbst aus dem Heimnetz aussperren, also keinen Zugang mehr zur Fritz!Box erhalten - und somit auch die Fehleinstellungen nicht mehr korrigieren können. Und nicht selten vergessen Anwender ihr Zugangspasswort zur Fritz!Box und kommen so erst gar nicht mehr in die Benutzeroberfläche. In solchen Notfällen hilft nur das komplette Zurücksetzen der Box auf die Werkeinstellungen. Wie Sie eine Fritz!Box Fon per Telefon zurücksetzen, beschreibt der Randkasten "Per Telefon zurücksetzen". Allerdings müssen Sie Ihre Fritz!Box danach komplett neu einrichten. Dazu benötigen Sie erneut die Zugangsdaten Ihres Providers, eventuell auch die des Internettelefonie- Providers und müssen auch alle weiteren Änderungen in den Einstellungen erneut eingeben.

Diese zeitraubende Prozedur lässt sich erheblich abkürzen, wenn Sie die Einstellungen Ihrer Fritz!Box zuvor gesichert haben - im Idealfall gleich im Anschluss an die erfolgreiche Einrichtung der Box. Die "4 Schritte" rechts zeigen, wie Sie dabei vorgehen. Speichern Sie die Sicherungsdatei mit den Einstellungen an einer Stelle, an der Sie diese im Notfall, sprich: nach einem vollständigen Zurücksetzen der Fritz!Box, auch wiederfinden.

Info: Was ist WPS?

WPS steht als Abkürzung für "WiFi Protected Setup", was sich in etwa mit "Geschützte WLAN-Einrichtung" übersetzen lässt. Mit WPS ist es nicht mehr erforderlich, den WPA-Schlüssel des WLAN-Routers umständlich per Hand in WLAN-Notebook oder -PC einzugeben. Stattdessen wird die Verschlüsselung per Knopfdruck am Router und per Knopfdruck oder Klick am WLAN-Client vollzogen - fertig. Damit über diese Methode eine Funkverbindung zustande kommen kann, müssen sowohl WLAN-Router als auch WLAN-Client den WPS-Standard unterstützen. WPS erzeugt sichere Verschlüsselungen über WPA und WPA2, die veraltete und unsichere WEPVerschlüsselung wird vom WPS-Standard gar nicht erst unterstützt.

Per Telefon zurücksetzen

Wenn nichts mehr geht (siehe Tipp 6) setzen Sie die Fritz!Box Fon komplett zurück. Heben Sie den Hörer eines an die Fritz!Box angeschlossenen Telefons ab und warten Sie, bis der Wählton ertönt. Tippen Sie dann folgende Tastenkombination ein: #991*15901590* Warten Sie den Quittungston ab und legen Sie dann den Telefonhörer wieder auf. Nun wird die Fritz!Box auf die Werkeinstellungen zurückgesetzt und neu gestartet.

Mehr zum Thema

WLAN Repeater von AVM
WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
WLAN-Empfang verbessern
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
Fritzbox Telefonie
7 Tipps

Die FritzBox bietet Telefoniefunktionen, die vielen Profi-Telefonanlagen in nichts nachstehen. Wir zeigen, wie Sie sie optimal nutzen.
Mit Banana Pi zum Router im Eigenbau
Anleitung

In der Klasse um 100 Euro ist der Banana Pi R1 (Router One) fertigen Routern überlegen. Wir zeigen, wie Sie den Banana Pi Router einrichten.
Fritzbox 7490
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.