Pokerstars Caribbean Adventure 2010

Teil 4: Pokerstars Caribbean Adventure 2010

10. Januar

Main Event...die letzten 3 Tische. Mit Barry Shulman, Robert Mizrachi, Jeff Madsen, Ryan D'Angelo (alle USA) sowie John Duthie, Praz Bansi (beide UK) und Richard Toth befinden sich noch eine ganze Reihe von absoluten Top-Spielern unter den Bewerbern für das ganz große Preisgeld. Mitten unter ihnen auch Dimitri Hefter.

Pokerstars Caribbean Adventure 2010

© Archiv

Boris Becker beim Charity Event

Wir hofften, dass der 22-jährige Heidelberger an den TV-Table gesetzt wird, um ihn direkt verfolgen und kommentieren zu können, aber die Turnierleitung entscheidet sich für einen vermeintlich attraktiveren Tisch. John Duthe, Ryan D'Angelo, Praz Bansi sowie Robert Mizrachi, gleich 4 absolute Topspieler und durch die Bank mit ordentlich Chips vor sich liegend, bereiten uns allerdings im Weiteren viel Spaß und Kurzweil am Mikrofon und die Action ist unglaublich dynamisch.Raise...Reraise... All-in in Serie und die Chips wechseln den Besitzer im Minutentakt. Leidtragende sind Mizrachi und Bansi, die es beide bereits relativ früh erwischt.

Als sich nur noch 12 Spieler im Wettbewerb befinden, entwickelt sich eine unglaubliche Hand. Ryan D'Angelo raised in früher Position. Tyler Reiman am Button reraised und John Duthie im Big Blind annonciert einen Rereraise. Während D'Angelo schnell aufgibt und seine Hand passt, überlegt Tyler Reiman kurz und geht dann All-in. Duthie called innerhalb von Millisekunden und legt Pocket-Asse auf den Tisch, während Reiman zwei Damen hält.

Es ist mucksmäuschenstill... beide haben zu diesem Zeitpunkt mehr als 5 Million Chips vor sich liegen und gehören zu den Führenden im Feld. Der Sieger dieser Hand würde zum massiven Chipleader avancieren. Dann der Flop...direkt mit einer Dame!!! John Duthie, der im Jahre 2004 die European Poker Tour gegründet und sie mittlerweile an Pokerstars übergeben hat, kann es nicht fassen.

Nur ein As kann ihm noch helfen, aber es kommt nicht und der mittlerweile zum Pokerstars PRO Team gehörende Brite fällt nach diesem Monsterpott mit lediglich gut 2 Big Blinds aussichtslos zurück. Ein paar Minuten später scheidet er dann auch aus. Noch elf Spieler im Rennen und Tyler Reiman, der seinerseits mit einem Bein bereits ausgeschieden war, führt das Feld nun mit knapp 11 Million Chips an...WOW... wohl die teuerste Dame im Leben des John Duthie!

Nur wenige Augenblicke später erhalten wir dann vom Außentisch obendrein noch die schlechte Nachricht, dass es auch Dimitri Hefter erwischt hat. Obwohl sich der Heidelberger großartig geschlagen hat, so muss er sich mit Platz 11 und 130.000 $ geschlagen geben. Als es dann auch Darren Keyes (10.Platz) und Matthew Haugen (9., beide 150.000 $) erwischt, stehen die 8 Finalisten für den Final Table fest. 7 Amerikaner sowie Aage Rawn aus Norwegen.

Zur Entspannung geht es am Abend dann noch ins an das Atlantis angeschlossene Spielcasino. Uns war zu Ohren gekommen, dass beim Craps mächtig was los sein soll und ein Deutscher die Casinobesitzer vielleicht nicht gerade ins Schwitzen sowie an den Rande der Existenz, aber durch seine doch überdurchschnittlich hohen Einsätze in Kombination mit einer Glücksträhne doch zumindest ein wenig in Unruhe versetzt hatte.

Das musste ich mit eigenen Augen sehen und in der Tat ging mein Blutdruck allein durchs Zuschauen schon in den ungesunden Bereich über. Mehrere Hundert Tausend Dollar hatte der Rheinländer in den ersten Tagen bereits gewonnen und auch an diesem Abend schmiss der Highroller aus Köln die Würfel wie ein junger Gott.

Bereits nach dem ersten Abend und einem 6-stelligen Gewinn hatte er vom Haus das Angebot erhalten, seine bescheidene 70 m² Suite gegen eine mehrere Hundert m² große Luxussuite (die sich vor etlichen Jahren übrigens noch im Besitz von Michael Jackson befand) inkl. eigenem Butler einzutauschen. Dieses Angebot wurde selbstredend dankend angenommen.

Seitens des Hauses will man natürlich, dass sich der Highroller permanent wohlfühlt und noch möglichst lange im Atlantis verbleibt, um ihm eine Chance zu geben, seine Gewinne in den darauffolgenden Tagen wieder peu a peu einzusetzen und zurückzuverlieren. Mr.X aus Köln spielte in der Tat weiter, aber er kassierte immer mehr ab und die Zuwendungen des Hauses wurden von Tag zu Tag größer! Fortsetzung folgt...

Platz Name Land $
1 William Reynolds USA 576.240,-
2 Will Molson Kanada 322.075,-
3 Adolfo Vaeza Uruguay 218.150,-
4 Michiel Brummelhuis Niderlande 154.150,-
5 Lisa Hamilton USA 133.770,-
6 Tobias Reinkemeier D 108.045,-
7 Matt Marafioti Kanada 87.465,-
8 Dimitry Stelmak Russland 66.885,-
9 Sandra Naujoks Deutschland 56.595,-
10 Alex Brenes Costa Rica 56.595,-
11 Joe Cada USA 51.450,-
12 Carter Phillips USA 51.450,-
13 Greg Raymer USA 46.304,-
14 Isaac Baron USA 46.304,-
15 Shawn Buchanan Kanada 41.160,-
16 James Calderaro USA 41.160,-

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Synology-NAS, TomTom-Navis, Medion-Notebook, 27-Zoll-Monitor und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.